Advertisement

Ansatzpunkte praktisch-negativistischer Anthropologie

Anmerkungen zur Frage, „ob der Posthumanismus ein Humanismus ist“
  • Burkhard LiebschEmail author
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Anthropologie book series (ANTHRO)

Zusammenfassung

Dieser Aufsatz knüpft an die aktuelle Debatte um den sogenannten Posthumanismus an und relativiert die gegen letzteren gerichtete Frage, ob es sich nach wie vor um eine Spielart von ‚Humanismus‘ handelt, entschieden sozialphilosophisch. Zur Diskussion gestellt wird, ob in dieser Debatte nicht weniger die traditionelle anthropologische Leitfrage, was der Mensch sei, auf dem Spiel steht, sondern vielmehr die Frage, wer wir im Verhältnis zueinander sind. Diese Frage legt eine negativistische Methodologie nahe, insofern sie sich stellt, wo entsprechende Antworten fehlen, aber herausgefordert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adamowsky, Natascha: Me and my Cloud. Selbsterkenntnis im Datenmeer, Zürich 2017.Google Scholar
  2. Agamben, Giorgio et al.: Demokratie? Eine Debatte, Berlin 2012.Google Scholar
  3. Altwegg, Jürg (Hrsg.): Die Heidegger-Kontroverse, Frankfurt am Main 1988.Google Scholar
  4. Angehrn, Emil / Küchenhoff, Joachim (Hg.): Die Arbeit des Negativen. Negativität als philosophisch-psychoanalytisches Problem, Weilerswist 2014.Google Scholar
  5. Arendt, Hannah: Vita activa oder Vom tätigen Leben, München 1985.Google Scholar
  6. Arias-Maldonado, Manuel: Die digitale Wende. Posthumanität ante portas ‒ Bausteine einer Poetik des digitalen Raums, in: Lettre International (2016), Herbstausgabe, S. 39–41.Google Scholar
  7. Balibar, Étienne: Der Schauplatz des Anderen. Formen der Gewalt und Grenzen der Zivilität, Hamburg 2006.Google Scholar
  8. Beck, Ulrich: Die Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne, Frankfurt am Main 1997.Google Scholar
  9. Blanchot, Maurice: Michel Foucault, vorgestellt von Maurice Blanchot, Tübingen 1987.Google Scholar
  10. Bloch, Ernst: Vorlesungen zur Philosophie der Renaissance, Frankfurt am Main 1972.Google Scholar
  11. Bloch, Ernst: Atheismus im Christentum, Frankfurt am Main 1977.Google Scholar
  12. Blumenberg, Hans: Arbeit am Mythos, Frankfurt am Main 1996.Google Scholar
  13. Blumenberg, Hans: Beschreibung des Menschen, Frankfurt am Main 2006.Google Scholar
  14. Canguilhem, Georges: Tod des Menschen oder Ende des Cogito?, in: Der Tod des Menschen im Denken des Lebens, herausgegeben von Marcelo Marques, Tübingen 1988, S. 17–51.Google Scholar
  15. Cassirer, Ernst: Essay on Man [1944], New Haven und London 1972.Google Scholar
  16. Curtius, Ernst R.: Büchertagebuch, Bern und München 1960.Google Scholar
  17. Derrida, Jacques: Fines hominis, in: ebd.: Randgänge der Philosophie, Frankfurt am Main [u. a.] 1976, S. 88–123.Google Scholar
  18. Dosse, François: Geschichte des Strukturalismus, 2 Bde., Frankfurt am Main 1999.Google Scholar
  19. Fanon, Frantz: Die Verdammten dieser Erde [1961], Frankfurt am Main 1968.Google Scholar
  20. Fehér, Istvan M.: Gibt es die Hermeneutik? Zur Selbstreflexion und Aktualität der Hermeneutik Gadamerscher Prägung, in: Internationale Zeitschrift für Philosophie 2 (1996), S. 236–259.Google Scholar
  21. Feuerbach, Ludwig: Grundsätze der Philosophie der Zukunft [1843], in: ebd.: Werke in sechs Bänden, Bd. 3: Kritiken und Abhandlungen (1839‒1843), Frankfurt am Main 1975, S. 247–322.Google Scholar
  22. Fink, Eugen: Grundphänomene des menschlichen Daseins, Freiburg und München 1979.Google Scholar
  23. Foucault, Michel: L’homme est il mort? [entretien avec C. Bonnefoy], in: Arts et Loisirs 38 (1966), S. 8–9.Google Scholar
  24. Foucault, Michel: Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften [1966], Frankfurt am Main 1974.Google Scholar
  25. Foucault, Michel: Der Mensch ist ein Erfahrungstier, Frankfurt am Main 1996.Google Scholar
  26. Frank, Manfred: Was ist Neostrukturalismus?, Frankfurt am Main 1984.Google Scholar
  27. Fukuyama, Francis: Das Ende des Menschen, München 2004.Google Scholar
  28. Gamm, Gerhard: Verlegene Vernunft. Eine Philosophie der sozialen Welt, Leiden [u. a.] 2017.Google Scholar
  29. Goppelsröder, Florian: Der Cyborg in der Optimierungsgesellschaft. So viel Körper war nie!, in: Der blaue Reiter (i. E.).Google Scholar
  30. Haraway, Donna: Biopolitik postmoderner Körper. Konstitutionen des Selbst im Diskurs des Immunsystems, in: ebd.: Die Neuerfindung der Natur: Primaten, Cyborgs und Frauen, Frankfurt am Main und New York 1995, S. 160–199.Google Scholar
  31. Hartung, Gerald: Das Maß des Menschen. Aporien der philosophischen Anthropologie und ihre Auflösung in der Kulturphilosophie Ernst Cassirers, Weilerswist 2003.Google Scholar
  32. Heidegger, Martin: Sein und Zeit [1927], Tübingen 1984.Google Scholar
  33. Heidegger, Martin: Platons Lehre von der Wahrheit. Mit einem Brief über den ‚Humanismus‘, Bern 1954.Google Scholar
  34. Heidegger, Martin: Gesamtausgabe, Bd. 9, Tübingen 1975.Google Scholar
  35. Heller, Agnes: Der Mensch der Renaissance, Köln-Lövenich 1982.Google Scholar
  36. Jaspers, Karl: Über Bedingungen und Möglichkeiten eines neuen Humanismus [1951], Stuttgart 1974.Google Scholar
  37. Kaeser, Eduard: Ein neuer technischer Antihumanismus. Prahlhänse der Unsterblichkeit, in: Neue Zürcher Zeitung vom 04.11.2017, S. 12.Google Scholar
  38. Kant, Immanuel: Kritik der reinen Vernunft, Hamburg 1976.Google Scholar
  39. Kant, Immanuel: Anthropologie in pragmatischer Hinsicht, in: Werkausgabe Bd. XII, herausgegeben von Wilhelm Weischedel, Frankfurt am Main 1977a, S. 395–690.Google Scholar
  40. Kant, Immanuel: Zum ewigen Frieden. Ein philosophischer Entwurf, in: Werkausgabe Bd. XI, herausgegeben von Wilhelm Weischedel, Frankfurt am Main 1977b, S. 193–251.Google Scholar
  41. Kant: Immanuel: Bestimmung des Begriffs einer Menschenrasse, in: Werkausgabe Bd. XI, herausgegeben von Wilhelm Weischedel, Frankfurt am Main 1977c, S. 63–82.Google Scholar
  42. Kant, Immanuel: Von den verschiedenen Rassen der Menschen, in: Werkausgabe Bd. XI, herausgegeben von Wilhelm Weischedel, Frankfurt am Main 1977d, S. 7–30.Google Scholar
  43. Kaplow, Ian (Hrsg.): Mensch – Bild – Menschenbild. Anthropologie und Ethik in Ost-West-Perspektive, Weilerswist 2009.Google Scholar
  44. Kristeller, Paul O.: Humanismus und Renaissance II, München o. J.Google Scholar
  45. Krüger, Oliver: Much Ado about Nothing – oder: Der Transhumanismus als Phänomen der Jahrtausendwende?, in: Humanismus. Sein kritisches Potenzial für Gegenwart und Zukunft, herausgegeben von Adrian Holderegger, Siefried Weichlein und Simone Zurbuchen, Basel 2011, S. 445–462.Google Scholar
  46. Leinkauf, Thomas: Grundriss. Philosophie des Humanismus und der Renaissance (1350‒1600), Bd. 1, 2, Hamburg 2017.Google Scholar
  47. Levinas, Emmanuel: Totalität und Unendlichkeit. Versuch über die Exteriorität, Freiburg und München 1987.Google Scholar
  48. Levinas, Emmanuel: Humanismus des anderen Menschen, Hamburg 1989.Google Scholar
  49. Levinas, Emmanuel: Gott, der Tod und die Zeit, Wien 1996.Google Scholar
  50. Liebsch, Burkhard: Renaissance des Menschen? Zum polemologisch-anthropologischen Diskurs der Gegenwart, Weilerswist 2010.Google Scholar
  51. Liebsch, Burkhard: Leib und Leben. Im Blick der Phänomenologie (Maurice Merleau-Ponty) und der Epistemologie (Georges Canguilhem), in: Das Leben II. Historisch-systematische Studien zur Geschichte eines Begriffs, herausgegeben von Stephan Schaede, Gerald Hartung und Tom Kleffmann, Tübingen 2012a, S. 463–492.Google Scholar
  52. Liebsch, Burkhard: Prekäre Selbst-Bezeugung. Die erschütterte Wer-Frage im Horizont der Moderne, Weilerswist 2012b.Google Scholar
  53. Liebsch, Burkhard: Ausgesetztes und sich aussetzendes Vertrauen ‒ in historischer Perspektive, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 99 (2013), Heft 2, S. 152–172.Google Scholar
  54. Liebsch, Burkhard: Veranderte Existenz in der Geschichte der Gewalt. Zur Historizität der Existenzphilosophie im Lichte neuerer Reaktualisierungsversuche, in: Internationales Jahrbuch für Hermeneutik 14 (2015), S. 255–280.Google Scholar
  55. Liebsch, Burkhard: In der Zwischenzeit. Spielräume menschlicher Generativität, Zug 2016.Google Scholar
  56. Liebsch, Burkhard: Freiheit im Widerstand gegen sich selbst – zwischen Enttabuisierung und Re-Sakralisierung, in: Philosophische Rundschau 64 (2017a), Heft 4, S. 203–219.CrossRefGoogle Scholar
  57. Liebsch, Burkhard: Das Soziale im Lichte radikaler Infragestellung. Zwischen uralter Sozialität, liens sociaux und Wiederkehr der ‚sozialen Frage‘, in: Philosophischer Literaturanzeiger 70 (2017b), Heft 4, S. 372–402.CrossRefGoogle Scholar
  58. Liebsch, Burkhard (Hrsg.): Der Andere in der Geschichte. Sozialphilosophie im Zeichen des Krieges. Ein kooperativer Kommentar zu Emmanuel Levinas’ Totalität und Unendlichkeit, Freiburg und München 22017c.Google Scholar
  59. Liebsch, Burkhard: Demokratie, Dissens und Freimut ‒ der Rede und des Zuhörens. Jacques Rancière und Michel Foucault im aktuellen Kontext politischer Theorie, in: Jacques Rancière ‒ Pädagogische Grenzgänge, herausgegeben von Aldred Schäfer und Stephan Wittig, Paderborn (i. E.).Google Scholar
  60. Liebsch, Burkhard: Menschen ‒ verzeitlicht, entsetzt. Umrisse gegenwärtiger Historisierung anthropologisch-medialen Denkens, in: Mediale Anthropologie, herausgegeben von Philipp Stoellger, Tübingen 2018.Google Scholar
  61. Liebsch, Burkhard / Hetzel, Andreas / Sepp, Hans Rainer (Hg.): Profile negativistischer Sozialphilosophie. Ein Kompendium, Sonderband Nr. 32 der Deutschen Zeitschrift für Philosophie, Berlin 2011.Google Scholar
  62. Losurdo, Domenico: Kampf um die Geschichte. Der historische Revisionismus und seine Mythen ‒ Nolte, Furet und die anderen, Köln 22009.Google Scholar
  63. Losurdo, Domenico: Das 20. Jahrhundert begreifen, Köln 2013.Google Scholar
  64. Löwith, Karl: Natur und Humanität des Menschen [1957], in: ebd.: Sämtliche Schriften 1, Stuttgart 1981, S. 259–294.Google Scholar
  65. Marx, Karl: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie, in: ebd.: Die Frühschriften, Stuttgart 1971, S. 207–224.Google Scholar
  66. Mau, Steffen: Das metrische Wir. Über die Quantifizierung des Sozialen, Berlin 2017.Google Scholar
  67. Mayer, Michael: Humanismus im Widerstreit. Versuch über Passibilität, München 2012.Google Scholar
  68. Morus, Thomas: Utopia, in: Der utopische Staat, herausgegeben von Klaus J. Heinrich, Reinbek 1960, S. 7–110.Google Scholar
  69. Piaget, Jean: Der Strukturalismus, Olten 1973.Google Scholar
  70. Reinhardt, Volker: Kommentar: Vom Tod des Humanismus. Eine wohlmeinende Polemik, in: Humanismus. Sein kritisches Potenzial für Gegenwart und Zukunft, herausgegeben von Adrian Holderegger, Siegfried Weichlein und Simone Zurbuchen, Basel 2011, S. 325-327.Google Scholar
  71. Ricoeur, Paul: Le Volontaire et l’involontaire, Paris 1950.Google Scholar
  72. Ricoeur, Paul: Que signifie ‘humanisme’?, in: Comprendre 15 (1956), S. 84–92.Google Scholar
  73. Ricoeur, Paul: The Problem of the Will and Philosophical Discourse, in: Patterns of the Life- World, herausgegeben von Edie, James M. et al., Evanston 1970, S. 273–289.Google Scholar
  74. Ricoeur, Paul: De la métaphysique à la Morale, in: Revue de Métaphysique et de Morale 4 (1993), S. 455–477.Google Scholar
  75. Ricoeur, Paul: Das Selbst als ein Anderer, München 1996.Google Scholar
  76. Ricoeur, Paul: Anders. Eine Lektüre von Jenseits des Seins oder anders als Sein geschieht von Emmanuel Levinas, Wien und Berlin 2015.Google Scholar
  77. Sadin, Éric: Das geht zu weit! Die künstliche Intelligenz überflügelt den Menschen, sie wird für ihn zum allwissenden Über-Ich. Warum wir uns dagegen wehren sollten, in: Die Zeit 24 (2017), S. 8.Google Scholar
  78. Sandkaulen, Birgit: Dass, was oder wer?, in: Friedrich Heinrich Jacobi, herausgegeben von Werner Jaeschke und Birgit Sandkaulen, Hamburg 2004, S. 217–237.Google Scholar
  79. Sartre, Jean-Paul: L’existentialisme est un humanisme [1945], Paris 1996.Google Scholar
  80. Schaede, Stephan / Hartung, Gerald / Kleffmann, Tom (Hg.): Das Leben II. Historisch-systematische Studien zur Geschichte eines Begriffs, Tübingen 2012.Google Scholar
  81. Schütz, Alfred / Luckmann, Thomas: Strukturen der Lebenswelt, Bd. 2, Frankfurt am Main 1984.Google Scholar
  82. Sedlmayr, Hans: Verlust der Mitte. Die bildende Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts als Symptom und Symbol der Zeit, Berlin 1955.Google Scholar
  83. Social Research 83, no. 2: Borders and the Politics of Mourning (2016). Sophokles: Antigone, Stuttgart 2004.Google Scholar
  84. Stoellger, Philipp / Kumlehn, Martina (Hg.): Wortmacht / Machtwort. Deutungsmachtkonflikte in und um Religion, Würzburg 2017.Google Scholar
  85. Stoellger, Philipp: Über den Menschen hinaus? Posthumanismus in religionsphilosophischer Perspektive, Zürich 2017.Google Scholar
  86. Taureck, Bernhard H. F.: Metaphern und Gleichnisse in der Philosophie. Versuch einer kritischen Ikonologie der Philosophie, Frankfurt am Main 2004.Google Scholar
  87. Taureck, Bernard H. F.: Überwachungsdemokratie. Die NSA als Religion, Paderborn 2014. Theunissen, Michael: Der Andere. Studien zur Sozialontologie der Gegenwart, Berlin 1965.Google Scholar
  88. Von Stackelberg, Jürgen: Humanistische Geisteswelt. Von Karl dem Großen bis Philip Sidney, Baden-Baden 1956.Google Scholar
  89. Wahl, François (Hg.): Einführung in den Strukturalismus, Frankfurt am Main 1973.Google Scholar
  90. Wehling, Peter (Hg.): Kulturelle Deutungen des Nichtwissens im Wandel?, Bielefeld 2015.Google Scholar
  91. Wolfe, Cary: What Is Posthumanism?, Minneapolis 2010.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Forschungsinstitut für Philosophie HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations