Advertisement

Zwischen Wahrung kultureller Identität und Verlust geographischerHeimat: Der klassische Wuxia-Film (jingdian wuxia dianying 经典武侠电影), 1960er-80er Jahre

  • Clemens von HaselbergEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Mit seiner ‚Vertreibung‘ vom Festland nach der Gründung der Volksrepublik hatte der Wuxia-Film seine geographische Heimat sowohl die Produktion als auch die Bildsprache betreffend verloren. Damit wurde das Genre vor eine schwierige Frage gestellt: Wie konnte die für Histo-riengenres so wichtige Referenz auf kollektive Identitätskonzepte aussehen, wenn die Verbin-dung zur Geographie, die mit diesen in enger Beziehung stand, gekappt war? Der Wuxia-Film bekam Ende der 1950er Jahre zunächst im kantonesischen Kino dank Verfilmungen von Wer-ken der Neuen Schule der Wuxia-Literatur neues Leben eingehaucht (Teo 2009: 86-87). Aller-dings blieben diese Filme jenseits der neuen Stoffe, die die Literatur von Liang Yusheng, Jin Yong und anderen lieferten, sowie höherer Produktionswerte und modernisierter Spezialeffekte in den Konventionen des Shenguai-Wuxia-Films verhaftet (ebd.: 87-88).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Ostasiatisches Seminar, ChinastudienUniversität KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations