Advertisement

Geladene Komponente der primären kosmischen Strahlung

  • Claus GrupenEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Eine detaillierte Messung der primären kosmischen Strahlung, also der Strahlung, die aus der Milchstraße und eventuell extragalaktischen Entfernungen an der Erde ankommt, kann nur mit Detektoren außerhalb der Atmosphäre der Erde, also in Höhen von mehr als 40 km oder in Satelliten erfolgen. Alle Kerne, die während der Synthese der leichten Elemente kurz nach dem Urknall entstanden sind, oder auch die schwereren Kerne, die in Supernovaexplosionen erzeugt wurden, sind in der primären kosmischen Strahlung vertreten. Es dominieren aber Protonen und Heliumkerne mit einer kleinen Beimischung von schweren Kernen bis hinauf zum Uran. Daneben sind alle Leptonen (z. B. Elektronen und Neutrinos) und Gammastrahlen bis in den PeV-Bereich vertreten. Antiteilchen in der primären kosmischen Strahlung sind aber selten.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Department PhysikUniversität SiegenSiegenDeutschland

Personalised recommendations