Advertisement

Historische Einführung in die Astroteilchenphysik

  • Claus GrupenEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Die Geburtsstunde der Astroteilchenphysik war die Entdeckung der kosmischen Strahlung bei der historischen Ballonfahrt von Victor Hess im Jahr 1912. In der Frühzeit der Kosmischen Strahlung – der Name Astroteilchenphysik war noch nicht geläufig – wurden viele Entdeckungen von Elementarteilchen gemacht. Positronen, Myonen und Pionen waren die ersten neuen Elementarteilchen. Mit dem Aufkommen der Beschleuniger verlagerte sich aber das Feld der Elementarteilchen zu den erdgebundenen Beschleunigern. Erst in den 1970er-Jahren wurden die kosmischen Beschleuniger wieder interessant: Die Messung der solaren Neutrinos, die Entdeckung der Supernova 1987A mit der Messung von Neutrinos aus dieser Quelle und die Entdeckung der Neutrino-Oszillationen führte zu einer Renaissance der kosmischen Strahlung. Die Entdeckung der Gravitationswellen und die Messung von extragalaktischen Neutrinos in den letzten Jahren waren weitere Höhepunkte der Astroteilchenphysik.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Department PhysikUniversität SiegenSiegenDeutschland

Personalised recommendations