Advertisement

Zusammenfassung

  • Hans Paetz gen. Schieck
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Wir haben gesehen, wie mit Rutherfords Methoden die nach ihrer Ausdehnung hierarchisch geordneten Strukturen unserer Welt, die Atome, die Kerne und deren fundamentale Substrukturen wie die Quarks erforscht wurden.

Wir haben gesehen, wie mit Rutherfords Methoden die nach ihrer Ausdehnung hierarchisch geordneten Strukturen unserer Welt, die Atome, die Kerne und deren fundamentale Substrukturen erforscht wurden. Dabei trifft man auf zwei Welten. Die eine ist die Welt der Bausteine (Fermionen), aus denen alle Teilchen des „Zoos“aufgebaut sind. Die andere ist die Welt der Wechselwirkungen (Bosonen), von denen drei der Kern- und Teilchenphysik zugänglich sind. Eine gemeinsame Basis aller Teilchen ist das Higgs-Boson, das erst vor kurzem entdeckt wurde und das allen schweren Teilchen ihre Masse verleiht („Higgs-Mechanismus“). Ohne den Higgs-Mechanismus sagen die Theorien nur masselose Teilchen voraus. Alle diese fundamentalen Bausteine sind kleiner, als selbst mit den größten Beschleunigern aufgelöst werden kann, also \({<}{10}^{-18}\,\text {m}\), d. h. für uns erscheinen sie punktförmig. Das Standardmodell beschreibt diese Welt, ist aber unvollständig.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für KernphysikUniversität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations