Advertisement

Das Elend der Fallpauschalen und Modelle zu ihrer Überwindung

Verbraucherzentrale Hamburg und Hamburger Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus
  • Christoph KranichEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Fallpauschalen sind die Haupt-Ursache des Pflegenotstands. Sie haben auch die Privatisierung der Krankenhäuser erst attraktiv gemacht, die das seit Jahrzehnten durchgesetzte Grundprinzip des Gesundheitssystems in Deutschland noch deutlicher zeigt: die Orientierung an ökonomischen Anreizen statt am Bedarf der Patienten. Doch es gibt Gegenwehr: Beschäftigte und Bürger schließen sich in Gewerkschaften und Bündnissen zusammen und fordern ein Gesundheitswesen, das sich an ihnen orientiert, anstatt das nur werbewirksam in Hochglanzbroschüren zu schreiben. Und es gibt Modelle, die zusammengebracht und weiterentwickelt werden müssten: Krankenhäuser in der Hand der Beschäftigten oder der Bürger; neue Modelle solidarischer Absicherung im Krankheitsfall; Initiativen, die die Medizin vorwiegend sozial begreifen… Wenn die Politik wirklich „verstanden“ hat, wie der gegenwärtige Gesundheitsminister vollmundig behauptet, gibt es viel zu tun.

Schlüsselwörter

Fallpauschalen DRG Ökonomisierung Patientenperspektive Pflegenotstand Bürgerinitiativen 

Literatur

  1. AnthroMed gemeinnützige GmbH. (2018). AnthroMed Kliniknetzwerk. http://www.anthromed.de/de/kliniknetzwerk/. Zugegriffen: 21. Mai 2018.
  2. Berliner Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus. (2018). http://www.mehr-krankenhauspersonal.de/. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  3. Bertram, F. (2016). Bürgerspital: Streit zwischen Gesellschafter-Gruppen. Einbecker Politik-Blog. https://einbeckerpolitik.wordpress.com/tag/einbecker-burgerspital/page/2/. Zugegriffen: 21. Juli 2018.
  4. Bundesarbeitsgemeinschaft von Selbsthilfeeinrichtungen – Solidargemeinschaften im Gesundheitswesen e. V. (BASSAG). (2018). http://www.bassg.de/.
  5. CDU, CSU und SPD. (2018). Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land. Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD 19. Legislaturperiode. Bundesregierung.de. https://www.bundesregierung.de/Content/DE/_Anlagen/2018/03/2018-03-14-koalitionsvertrag.pdf;jsessionid=FDD95B42F1D0A5724B4C080BDD054600.s1t1?__blob=publicationFile&v=2. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  6. Einbecker Bürgerspital ist insolvent. (2017). HAZ (Hannoversche Allgemeine Zeitung) Ausgabe vom 14. August. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Einbecker-Buergerspital-ist-insolvent.
  7. Einbecker Bürgerspital. (2018). http://einbecker-buergerspital.de/. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  8. G-BA (Gemeinsamer Bundesausschuss). Sektorenübergreifende Qualitätssicherung. (2018). https://www.g-ba.de/institution/themenschwerpunkte/qualitaetssicherung/einrichtungsuebergreifend/sektorenuebergreifend/. Zugegriffen: 21. Juli 2018.
  9. Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke. (2018). https://www.gemeinschaftskrankenhaus.de/startseite/. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  10. Hamburger Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus. (2018). http://www.pflegenotstand-hamburg.de. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  11. Hamburg.de GmbH & Co. KG. (2018). Hamburg legt Standarts für ärztliche und pflegerische Versorgung bei komplexen Krankenhausbehandlungen fest. http://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/10491530/2018-02-20-bgv-qualitaetsverordnung/. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  12. Hirschbiegel, Thomas. (2018). Chef zwingt Ärzte zu Eingriffen. Hamburger Morgenpost Ausgabe vom 12. April. 2018. https://www.mopo.de/hamburg/chef-zwingt-aerzte-zu-eingriffen-schwere-vorwuerfe-gegen-herz-zentrum-30008998. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  13. Kliniken mit homöopatischer Versorgung. (2018). DZVhÄ (Deutscher Zentralverein homöopatischer Ärzte e. V.). https://www.homoeopathie-online.info/kliniken-mit-homoeopathischer-versorgung/. Zugegriffen: 21. Mai 2018.
  14. Kranich, C. (1993). Warum gibt es keine Patienten-Bewegung? In Der mündige Patient – Eine Illusion? Orientierung und Unterstützung im Gesundheitswesen, (Hrsg.) C. Kranich und C. Müller, 13–15. Frankfurt a. M.: Mabuse. http://kronenkranich.de/Werke/DerMuendigePatient.pdf.
  15. Kranich, C. (2004). Patientenkompetenz – Was müssen Patienten wissen und können? Bundesgesundheitsbl – Gesundheitsforsch – Gesundheitsschutz 2004 47,950–956.  https://doi.org/10.1007/S.00103-004-0908-2. http://kronenkranich.de/Werke/041000_Patientenkompetenz_BundesGesundheitsBlatt.pdf.
  16. Krankenhaus Spremberg. (2018). Geschichte des Krankenhauses Spremberg. https://krankenhaus-spremberg.de/unser-krankenhaus/geschichte.
  17. Krauth, C. (2018). Evaluation von freien Solidargemeinschaften für Gesundheit am Beispiel der Solidago – Bundesverband Solidargemeinschaft für Gesundheit e. V. MHH Hannover (Medizinische-Hochschule Hannover). https://www.mh-hannover.de/solidago.html.
  18. Michael, S., & Mehmecke, S. (2017). Nurse-to-Patient Ratios. Ein internationaler Überblick über staatliche Vorgaben zu einer Mindestbesetzung im Pflegedienst der Krankenhäuser. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung. http://www.boeckler.de/pdf/p_fofoe_WP_027_2017.pdf. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  19. Naegler, H., & Wehkamp, K.-H. (2018). Medizin zwischen Patientenwohl und Ökonomisierung. Berlin: Medizinisch-wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  20. Poliklinik Veddel. (2018). http://www.poliklinik1.org/start. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  21. Rahmenvertrag Entlassmanagement. (2017). Gültig seit 1. Oktober. http://www.kbv.de/media/sp/Rahmenvertrag_Entlassmanagement.pdf. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  22. Rothgang, H., Müller, R., & Unger, R. (2018). Pflegereport 2030. Bertelsmann-Stiftung. https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/pflege-vor-ort/projektthemen/pflegereport-2030/. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  23. Simon, M. (2015). Unterbesetzung und Personalmehrbedarf im Pflegedienst der allgemeinen Krankenhäuser. Eine Schätzung auf Grundlage verfügbarer Daten. Hochschule Hannover, Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales, 2. ergänzte Aufl. https://f5.hs-hannover.de/fileadmin/media/doc/f5/personen/simon_michael/Simon__2015__Unterbesetzung_im_Pflegedienst__2._Auflage_.pdf. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  24. Simon, M. (2018). Pflegepersonaluntergrenzen, Pflegepersonalkostenvergütungen, vollständige Refinanzierung von Tarifsteigerungen: Anmerkungen zum Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD vom 7.02.2018. https://f5.hs-hannover.de/fileadmin/media/doc/f5/personen/simon_michael/Simon_2018_Anmerkungen_zum_Koalitionsvertrag.pdf. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  25. Solidago – Bundesverband Solidargemeinschaft für Gesundheit e. V. (2018). https://solidago-bund.de/.
  26. Statistisches Bundesamt (Destatis). (2018). Ärztliches und nichtärztliches Personal in Krankenhäusern. https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Krankenhaeuser/Tabellen/PersonalKrankenhaeuserJahre.html. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  27. Verdi (Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft). (2013). Personalcheck: Die bittere Wahrheit. https://gesundheit-soziales.verdi.de/themen/mehr-personal/++co++613712f0-c165-11e6-83d5-525400940f89. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  28. Victor Thylmann Gesellschaft e. V. (2018). Initiative Bürgerkrankenhaus. https://www.initiative-buergerkrankenhaus.de/index.html. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  29. Voß, S. (2017). Beschäftigte übernehmen ein Krankenhaus. Deutschlandfunk. 1.2.2017. https://www.deutschlandfunkkultur.de/modell-fuer-die-zukunft-beschaeftigte-uebernehmen-ein.1001.de.html?dram:article_id=377833. Zugegriffen: 21. Juli 2018.
  30. WHO (Weltgesundheitsorganisation). (1986). Aktives gesundheitsförderndes Handeln erfordert: Eine gesundheitsfördernde Gesamtpolitik entwickeln. Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung,1986, S. 3. www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0006/129534/Ottawa_Charter_G.pdf. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.
  31. Wimalasena, J. (2017). Das Krankenhaus der Mitarbeiter. Die taz (tageszeitung) Ausgabe vom 24.April.2017. https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5399431&s=spremberg/. Zugegriffen: 15. Apr. 2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations