Advertisement

Quartiere für Alle – Kriterien und Charakteristiken einer sozial inklusiven Planung

  • Stephanie Weiß
Chapter
Part of the Quartiersforschung book series (QF)

Zusammenfassung

Das empirische Material wurde theoriegeleitet mithilfe der raumanalytischen Differenzierungsebenen von Lefebvre anhand der thematischen Kategorien öffentlicher Raum, Barrieren und Wohnen (vgl. Kapitel 3.3 Methodisches Vorgehen) ausgewertet. Als theoriegeleitetes Vorgehen wurde verstanden, die Auswertung in die triadischen Raumebenen – gebaute, konzipierte und gelebte Räume – zu differenzieren: Die räumliche Betrachtungsweise strukturiert somit das Ergebniskapitel, was sich im Lauf der Analyse als sinnvoller Aufbau herausstellte. Die deduktiv gewählten thematischen Kategorien haben sich in der Codierung und der darauf aufbauenden Strukturierung der Ergebnisse als geeignet erwiesen und sind vor allem in der Analyse ihrer wechselseitigen Verbindung, Abhängigkeit und Interaktion erkenntnisgewinnend.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations