Advertisement

Magnetfeldabhängiger Widerstand

  • Leonhard Stiny
Chapter

Zusammenfassung

Feldplatten werden auch magnetfeldabhängige Widerstände oder MDR (Magnetic Field Dependent Resistor) genannt, ihr Widerstandswert kann durch ein Magnetfeld gesteuert werden. Der Widerstandswert einer Feldplatte steigt mit der magnetischen Flussdichte.

Feldplatten bestehen aus sehr dünnen Halbleiterplättchen aus Indiumantimonid (InSb) mit einlegierten Nadeln aus Nickelantimonid (NiSb). Die Plättchen sind mäanderförmig auf eine Trägerplatte aufgebracht, in ihnen wird der zurückgelegte Weg der Elektronen und somit der Widerstandswert durch den Einfluss eines äußeren Magnetfeldes verändert.

Der Widerstandswert ohne Magnetfeld (Grundwiderstand R0) kann in einem weiten Wertebereich (\(10\,\Omega\leq R_{0}\leq 10\,\mathrm{k}\Omega\)) hergestellt werden.

Beispiele für wichtige Kenn- und Grenzwerte sind:
  • höchstzulässige Belastung \(P_{\mathrm{tot}}\approx 0{,}5\,\text{W}\)

  • Betriebstemperatur \(\vartheta_{\max}\approx-40\,^{\circ}\mathrm{C}\) bis \(+150\,^{\circ}\mathrm{C}\)

  • Grundwiderstand (Flussdichte B = 0) \(R_{0}\approx 10\,\Omega\) bis \(10\,\mathrm{k}\Omega\)

  • Temperaturbeiwert \(\alpha\approx-0{,}004\,\text{K}^{-1}\)

Vorteile: Geringe Kosten, großer Anwendungsbereich, hohe Magnetfeldempfindlichkeit

Nachteile: Bei Anwendungen sind Nichtlinearität, Temperaturabhängigkeit und Nullpunktsdrift zu beachten.

Hinweis: Man beachte den Unterschied zwischen Feldplatten und Hallgeneratoren. Feldplatten ändern ihren Widerstandswert durch den Einfluss eines Magnetfeldes. Hallgeneratoren erzeugen infolge von Stromfluss und einem äußeren Magnetfeld eine Spannung.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Leonhard Stiny
    • 1
  1. 1.Haag a. d. AmperDeutschland

Personalised recommendations