Advertisement

Digitalisierung und Kompetenzwandel – Erfolg durch Transformation: Das 5-K-Prinzip

  • Gudrun FrankEmail author
Chapter
Part of the AKAD University Edition book series (AKAD)

Zusammenfassung

In diesem Artikel werden die Grenzen, historische Zusammenhänge und praktische Hinweise zum Umgang mit der Digitalisierung besprochen sowie der notwendige Kompetenzwandel und die Kompetenznutzung beschrieben.

Literatur

  1. Bennett, & Lemoine. (2014). Managing in a VUCA world. Heidelberg/New York: Springer.Google Scholar
  2. Mack, O., Khare, A., et al. (2016). Managing in a VUCA world. Heidelberg/New York: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  3. Brady, C., Ford, M., & Chadwick, S. (2017). Why your company need data translators. MITSloan Management Review. http://sloanreview.mit.edu/article/why-your-company-needs-data-translators/. Zugegriffen am 04.04.2019.
  4. Büchter, K., Dehnbostel, P., & Hanf, G. (Hrsg.). (2012). Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR). Ein Konzept zur Erhöhung von Durchlässigkeit und Chancengleichheit im Bildungssystem? Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  5. Overwien, B. (2011). Informelles Lernen in einer sich globalisierenden Welt. In A. Scheunpflug & W. Sander (Hrsg.), Politisdche Bildung in der Weltgesellschaft (S. 259–277). Bonn: BDP.Google Scholar
  6. Svahn, F., Mathiassen, L.,Lindgren, R., & Krane, G. C. (2017). MITSloan Management Review. http://sloanreview.mit.edu/article/mastering-the-digital-innovation-challenge/. Zugegriffen am04.04.2019.
  7. Velten, C., Janata, S., Hille, M., & Michel, J. (2015). Digital Leader Leadership im digitalen Zeitalter Ergebnisse einer empirischen Studie in Kooperation mit Dimension Data Deutschland. Kassel: Crisp research AG.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.exprobicoOttersbergDeutschland

Personalised recommendations