Advertisement

Inklusiver Mathematikunterricht – Herausforderungen bei der Gestaltung von Lehrerfortbildungen

  • Petra SchererEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Im Mathematikunterricht aller Schulstufen stellt der Umgang mit Heterogenität die Lehrpersonen vor besondere Herausforderungen. Dabei wird das Heterogenitätsspektrum durch die Umsetzung von Inklusion erweitert, und die Berücksichtigung und Unterstützung aller Schülerinnen und Schüler erfordert eine Weiterwicklung des Unterrichts. Erforderliche Lehrerfortbildungen für den inklusiven Fachunterricht können sowohl als getrennte oder auch gemeinsame Angebote für Lehrpersonen der Regelschule und Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen konzipiert werden. Dabei sind deren heterogene Voraussetzungen und Bedarfe bei der Gestaltung und Umsetzung derartiger Maßnahmen zu berücksichtigen, wenn etwa die Teilnehmenden als fachfremd Unterrichtende im inklusiven Mathematikunterricht tätig sind. Im Beitrag werden Überlegungen zur Konkretisierung für Fortbildungsangebote vorgestellt, die verschiedene Zielsetzungen verfolgen können, wie bspw. die Vermittlung fachlicher und fachdidaktischer Grundlagen oder die Gestaltung geeigneter unterrichtlicher Settings. Darüber hinaus wird exemplarisch eine konkrete Fortbildungsmaßnahme mit diesbezüglichen Erfahrungen und Erkenntnissen vorgestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Amrhein, B. & Badstieber, B. (2013). Lehrerfortbildungen zu Inklusion – eine Trendanalyse. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  2. Barzel, B. & Selter, C. (2015). Die DZLM-Gestaltungsprinzipien für Fortbildungen. Journal für Mathematik-Didaktik, 36(2), 259–284.Google Scholar
  3. Barzel, B., Biehler, R., Blömeke, S., Brandtner, R., Bruns, J., Dohrmann, C., Kortenkamp, U., Lange, Th., Leuders, T., Rösken-Winter, B., Scherer, P. & Selter, C. (2018). Das Deutsche Zentrum für Lehrerbildung Mathematik – DZLM. In R. Biehler, T. Lange, T. Leuders, B. Rösken-Winter, P. Scherer & C. Selter (Hrsg.), Mathematikfortbildungen professionalisieren – Konzepte, Beispiele und Erfahrungen des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung Mathematik (S. 7–39). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  4. Döbert, H. & Weishaupt, H. (Hrsg.) (2013). Inklusive Bildung professionell gestalten – Situationsanalyse und Handlungsempfehlungen. Münster: Waxmann.Google Scholar
  5. DZLM (2015). Theoretischer Rahmen des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung Mathematik. https://dzlm.de/files/uploads/DZLM-0.0-Theoretischer-Rahmen- 20150218_FINAL-20150324.pdf. Zugriff 30.11.2018.
  6. Eichholz, L. (2018). Mathematik fachfremd unterrichten. Ein Fortbildungskurs für Lehrpersonen in der Primarstufe. Vieweg: Wiesbaden.Google Scholar
  7. Gasterstädt, J. & Urban, M. (2016). Einstellung zu Inklusion? Implikationen aus Sicht qualitativer Forschung im Kontext der Entwicklung inklusiver Schulen. Empirische Sonderpädagogik, (1), 54–66.Google Scholar
  8. GKLB – Gemeinsame Kommission Lehrerbildung der GDM, DMV und MNU (2017). Fachdidaktik für den inklusiven Mathematikunterricht. Orientierungen und Bemerkungen. Positionspapier der Gemeinsamen Kommission Lehrerbildung der GDM, DMV und MNU. GDM-Mitteilungen, (103), 42–46.Google Scholar
  9. Heinrich, M. & Werning, R. (2013). „It‘s Team-Time“? Unterrichtskooperation von SonderpädagogInnen und Fachlehrkräften angesichts zeitlich knapper Ressourcen und asymmetrischer Beziehungen. Journal für Schulentwicklung, (4), 26–32.Google Scholar
  10. Heinrich, M., Urban, M. & Werning, R. (2013). Grundlagen, Handlungsstrategien und Forschungsperspektiven für die Ausbildung und Professionalisierung von Fachkräften für inklusive Schulen. In H. Döbert & H. Weishaupt (Hrsg.), Inklusive Bildung professionell gestalten – Situationsanalyse und Handlungsempfehlungen (S. 69–133). Münster: Waxmann.Google Scholar
  11. Hoffmann, M. & Scherer, P. (2017). Diagnostische Kompetenzen im Mathematikunterricht. Ein Fortbildungskonzept zur kritischen Reflexion verschiedener Methoden und Instrumente. In J. Leuders, T. Leuders, S. Ruwisch, & S. Prediger (Hrsg.), Mit Heterogenität im Mathematikunterricht umgehen lernen. Konzepte und Perspektiven für eine zentrale Anforderung an die Lehrerbildung (S. 77–89). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  12. Jandl, S. & Moser Opitz, E. (2017). Mathematische Förderung von Kindern mit intellektueller Beeinträchtigung. Über welches fachspezifische professionelle Wissen verfügen Sonderschullehrkräfte? Sonderpädagogische Förderung heute, 62(2), 195–208.Google Scholar
  13. Klemm, K. (2018). Unterwegs zur inklusiven Schule. Lagebericht 2018 aus bildungsstatistischer Perspektive. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  14. KMK (2018). Sonderpädagogische Förderung in Schulen 2007–2016. Berlin: KMK.Google Scholar
  15. Korff, N. (2015). Inklusiver Mathematikunterricht in der Primarstufe: Erfahrungen, Perspektiven und Herausforderungen. Hohengehren: Schneider.Google Scholar
  16. Krauthausen, G. & Scherer, P. (2014). Natürliche Differenzierung im Mathematikunterricht – Konzepte und Praxisbeispiele aus der Grundschule. Seelze: Kallmeyer.Google Scholar
  17. LABG (2016). Gesetz über die Ausbildung für Lehrämter an öffentlichen Schulen (Lehrerausbildungsgesetz – LABG). www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/LAusbildung/LABG/LABGNeu.pdf. Zugriff 13.03.2018.
  18. Lipowsky, F. & Rzejat, D. (2012). Lehrerinnen und Lehrer als Lerner – Wann gelingt der Rollentausch? Merkmale und Wirkungen effektiver Lehrerfortbildungen. Schulpädagogik heute, 5(3), 1–17.Google Scholar
  19. Lütje-Klose, B. (2011). Inklusion – Welche Rolle kann die Sonderpädagogik übernehmen? Mitteilungen des vds, 49(4), 8–21.Google Scholar
  20. Meyer, N. (2011). Einstellungen von Lehrerinnen und Lehrern an Berliner Grundschulen zur Inklusion. Eine empirische Studie. Masterarbeit. Humboldt Universität Berlin: Berlin.Google Scholar
  21. Monitor Lehrerbildung (2015). Inklusionsorientierte Lehrerbildung – vom Schlagwort zur Realität?! Gütersloh: CHE.Google Scholar
  22. Nimon, K., Zigarmi, D. & Allen, J. (2011). Measures of Program Effectiveness Based on Retrospective Pretest Data: Are All Created Equal? American Journal of Evaluation, 32(1), 8–28.Google Scholar
  23. Nührenbörger, M. & Pust, S. (2006). Mit Unterschieden rechnen. Lernumgebungen und Materialien für einen differenzierten Anfangsunterricht. Seelze: Kallmeyer.Google Scholar
  24. Scherer, P. (2015). Inklusiver Mathematikunterricht der Grundschule – Anforderungen und Möglichkeiten aus fachdidaktischer Perspektive. In T. Häcker & M. Walm (Hrsg.), Inklusion als Entwicklung – Konsequenzen für Schule und Lehrerbildung (S. 267– 284). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  25. Scherer, P. (2017). Gemeinsames Lernen oder Einzelförderung? – Grenzen und Möglichkeiten eines inklusiven Mathematikunterrichts. In F. Hellmich & E. Blumberg (Hrsg.), Inklusiver Unterricht in der Grundschule (S. 194–212). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  26. Scherer, P. & Hoffmann, M. (2018). Umgang mit Heterogenität im Mathematikunterricht der Grundschule – Erfahrungen und Ergebnisse einer Fortbildungsmaßnahme für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. In R. Biehler, T. Lange, T. Leuders, B. Rösken- Winter, P. Scherer, & C. Selter (Hrsg.), Mathematikfortbildungen professionalisieren – Konzepte, Beispiele und Erfahrungen des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung Mathematik (S. 265–279). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  27. Scherer, P. & Nührenbörger, M. (2017). Mathematik inklusiv – Qualifizierungsmaßnahme für fachfremd unterrichtende SonderpädagogInnen. In U. Kortenkamp & A. Kuzle (Hrsg.) Beiträge zum Mathematikunterricht 2017 (S. 1235–1238). Münster: WTM-Verlag.Google Scholar
  28. Scherer, P., Krauthausen, G. & Nührenbörger, M. (2013). Entwicklungsprojekte und Aktivitäten der DZLM-Abteilung ‚Inklusion und Risikoschüler’. In G. Greefrath, F. Käpnick, & M. Stein (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2013 (S. 1173–1176). Münster: WTM-Verlag.Google Scholar
  29. Scherer, P., Nührenbörger, M. & Ratte, L. (eingereicht). Reflexive Adaptionsprozesse von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren – Fachspezifische Professionalisierung beim Fortbildungsdesign zum inklusiven Mathematikunterricht. Journal für Mathematik- Didaktik.Google Scholar
  30. Schlüter, A.-K., Melle, I. & Wember, F. B. (2016). Unterrichtsgestaltung in Klassen des Gemeinsamen Lernens. Universal Design for Learning. Sonderpädagogische Förderung heute, 61(3), 270–285.Google Scholar
  31. Sturm, T. (2010). Heterogenitätskonstruktionen durch Lehrende. Zur Bedeutung des Habituskonzepts für die Lehrerfortbildung. In F. H. Müller, A. Eichenberger, M. Lüders, & J. Mayr (Hrsg.), Lehrerinnen und Lehrer lernen. Konzepte und Befunde zur Lehrerfortbildung (S. 89–105). Münster: Waxmann.Google Scholar
  32. Wolfswinkler, G., Fritz-Stratmann, A. & Scherer, P. (2014). Perspektiven eines Lehrerausbildungsmodells „Inklusion“. Die Deutsche Schule, 106(4), 373–385.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Duisburg-EssenEssenDeutschland

Personalised recommendations