Advertisement

Qualitätsmanagement

  • Andreas FrodlEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Eine wesentliche Grundlage für Regelungen zum Qualitätsmanagement in Gesundheitseinrichtungen sind die Vorgaben des Sozialgesetzbuchs. Danach sind die Leistungserbringer zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der von ihnen erbrachten Leistungen verpflichtet. Die Leistungen müssen dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse entsprechen und in der fachlich gebotenen Qualität erbracht werden.

Literatur

  1. Aktionsbündnis Patientensicherheit e. V. (Hrsg.). (2018). Handeln bevor etwas passiert -Berichts- und Lernsysteme erfolgreich nutzen – Handlungsempfehlung für ambulante Einrichtungen im Gesundheitswesen. Berlin. Informationsbroschüre.Google Scholar
  2. aQua-Institut (Hrsg.). (2017). Epa – Qualitätsmanagement in der Arztpraxis (7. Aufl.). Göttingen. Informationsbroschüre.Google Scholar
  3. Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin – ÄZQ (Hrsg.). (2018). Cirsmedical.de. Berlin. https://www.aezq.de/patientensicherheit/cirs. Zugegriffen: 22. Juli 2018.
  4. Bundesärztekammer – BÄK (Hrsg.). (2014). Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen. Gemäß dem Beschluss des Vorstands der Bundesärztekammer vom 11.04.2014 und 20.06.2014. Deutsches Ärzteblatt, 111(38), A1583–A1618.Google Scholar
  5. Hensen, P. (2016). Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Wiesbaden: Gabler & Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  6. Institut für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen – IQMP (Hrsg.). (2018). Integriertes Qualitätsmanagement-Programm-Reha. Berlin. https://iqmg-berlin.de/qm-verfahren/iqmp-reha/. Zugegriffen: 22. Juli 2018.
  7. Kassenärztliche Bundesvereinigung – KBV (Hrsg.). (2018). QEP-Zertifizierung – Ein Qualitätssprung. Berlin. Informationsflyer.Google Scholar
  8. Kooperation für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen – KTQ (Hrsg.). (2012). Ablauf des KTQ-Verfahrens. Berlin. Informationsblatt. Version 1.4 v. 20.09.2012.Google Scholar
  9. Qualitätsmanagement-Richtlinie (QM-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses über grundsätzliche Anforderungen an ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement für Vertragsärztinnen und Vertragsärzte, Vertragspsychotherapeutinnen und Vertragspsychotherapeuten, medizinische Versorgungszentren, Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte sowie zugelassene Krankenhäuser in der Fassung vom 17. Dezember 2015, veröffentlicht im Bundesanzeiger (BAnz AT 15.11.2016 B2), in Kraft getreten am 16. November 2016.Google Scholar
  10. Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß § 136 Abs. 1 SGB V i. V. m. § 135a SGB V über Maßnahmen der Qualitätssicherung für nach § 108 SGB V zugelassene Krankenhäuser (Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern/QSKH-RL) in der Fassung vom 15. August 2006, veröffentlicht im Bundesanzeiger Nr. 178 (S. 6 361) vom 20. September 2006, in Kraft getreten am 1. Januar 2007, zuletzt geändert am 16. März 2018, veröffentlicht im Bundesanzeiger (BAnz AT 26.04.2018 B2), in Kraft getreten am 27. April 2018.Google Scholar
  11. Sozialgesetzbuch (SGB V) – Fünftes Buch – (Artikel 1 des Gesetzes vom 20. Dezember 1988, BGBl. I S. 2477, 2482), zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 17. August 2017 (BGBl. I S. 3214) geändert.Google Scholar
  12. Sozialgesetzbuch (SGB IX) – Neuntes Buch – vom 23. Dezember 2016 (BGBl. I S. 3234), zuletzt durch Artikel 23 des Gesetzes vom 17. Juli 2017 (BGBl. I S. 2541) geändert.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ErdingDeutschland

Personalised recommendations