Advertisement

Viktimisierung des Anderen: Konsequenzen für Soziale Arbeit im Zuge der Pluralisierung

  • Oleg DikEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Es war Sommer 1992. Wir waren seit zwei Jahren in Deutschland und wegen der Überlastung des Systems aufgrund des Asylansturms immer noch in Notunterkünften im Ruhrgebiet untergebracht. Ich besuchte die lokale Hauptschule, in der ich kaum Deutsch lernte, denn die Mehrheit der Kinder hatte Migrationshintergrund und jede Gruppe blieb unter sich. Als Jugendliche lebten wir in unserer eigenen Welt und der einzige Kontakt zur deutschen Mehrheitsgesellschaft bestand für mich in der Mitgliedschaft in einem Fußballverein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Archer, M. S. (2004). Models of man: the admission of transcendence. In M. S. Archer, A. Collier & D. V. Porpora (Hrsg.), Transcendence Critical Realism and God. (S. 63–82). London and New York: Routledge.Google Scholar
  2. Böckenförde, E.-W. (1976). Staat, Gesellschaft, Freiheit. Studien zur Staatstheorie und zum Verfassungsrecht. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Böhnisch, L. & Funk, H. (2013). Soziologie – Eine Einführung für Soziale Arbeit. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  4. Bourdieu, P. & Wacquant, L. J. D. (1992) An Invitation to Reflexive Sociology. Cambridge : Polity Press.Google Scholar
  5. Bittner, J (2017). Mit dem Strom. Zeit Online. https://www.zeit.de/2017/30/fluechtlinge-medien-berichterstattung-studie. Zugegriffen: 01 Januar 2019.
  6. Brähler, E. & Decker, O. (Hrsg.). (2018). Flucht ins Autoritäre. Rechtsextreme Dynamiken in der Mitte der Gesellschaft. Gießen: Psychosozial-Verlag.Google Scholar
  7. Chang, R. (Hrsg.). (1997). Incommensurability, Incomparability and Practical Reason. Cambridge&London: Harvard University Press.Google Scholar
  8. Elias, R. (1986). The Politics of Victimization. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  9. Esser, H. (1996). Soziologie. Allgemeine Grundlagen. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  10. Gans, H. J. (2015). Public Sociology and its Public. Science+Business Media. New York: Springer.Google Scholar
  11. Han, B.-Ch. (2016). Die Austreibung des Anderen. Frankfurt am Main: S. Fischer.Google Scholar
  12. Herriger, N. (1997). Empowerment in der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. Stuttgart, Berlin, Köln: Kohlhammer.Google Scholar
  13. Khalaf, S. (2003). On Roots and Routes: The Reassertion of Primordial Loyalties. In T. Hanf & N. Salam (Hrsg.), Lebanon in Limbo. Postwar Society and State in an Uncertain Regional Environmen. (S. 107–143). Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  14. Koopmans, R., Lancee, B., & Schaeffer, M. (Hrsg.). (2015). Social Cohesion and Immigration in Europe and North America. Mechanisms, conditions, and causality. New York: Routledge.Google Scholar
  15. Koopmans, R. (2017). Assimilation oder Multikulturalismus? Bedingungen gelungener Integration. Münster: LIT.Google Scholar
  16. Luhmann, N. (1972). Formen des Helfens im Wandel gesellschaftlicher Bedingungen. In H.-U. Otto & S. Schneider (Hrsg.), Gesellschaftliche Perspektiven der Sozialarbeit (S. 21–45). Neuwied und Darmstadt: Luchterhand Verlag.Google Scholar
  17. Niebuhr, R. (2008). The Irony of American History. Chicago and London: The University of Chicago Press.Google Scholar
  18. Oktay, J. S. (2012). Grounded Theory. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  19. Putnam, R. D. (2007). E Pluribus Unum: Diversity and community in the twenty-first century.Google Scholar
  20. Scandinavian Political Studies. Wiley. 30 (2): S. 137–174.Google Scholar
  21. Simmel, G. (1992 [1908]). Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Sayer, A. (2000). Realism and Social Science. London: Sage.Google Scholar
  23. Taylor, Ch. (1992). Negative Freiheit? Zur Kritik des neuzeitlichen Individualismus. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  24. Taylor, Ch. (2002). Wieviel Gemeinschaft braucht die Demokratie? Aufsätze zur politischen Philosophie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Thomas, G. (2016). Radikaler moralischer Universalismus, begrenzte Verantwortung und partikulare Staatlichkeit. Fragen angesichts der Flüchtlingskrise. Ein Essay. In J. Dierken und D. Evers (Hrsg.), Religion und Politik. Historische und aktuelle Konstellationen eines spannungsvollen Geflechts. (S. 353–381). Frankfurt am Main: Peter Lang.Google Scholar
  26. Turner, B. S. (2013). The Religious and the Political. New York: Cambridge University Press.Google Scholar
  27. Uslaner, E. M., (2015). Diversity, segregation and trust. In R. Koopmans, B. Lancee, & M. Schaeffer (Hrsg.), Social Cohesion and Immigration in Europe and North America. Mechanisms, conditions, and causality. (S. 87–105). New York: Routledge.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations