Advertisement

Fremdheit und Andersheit in pädagogischen Kontexten

  • Wilfried LippitzEmail author
Chapter
Part of the Phänomenologische Erziehungswissenschaft book series (PHE, volume 7)

Zusammenfassung

Das Phänomen der Fremdheit wird in diesem Beitrag mit dem Titel „Fremdheit und Andersheit in pädagogischen Kontexten“ systematisch in unterschiedlichen Perspektiven verhandelt. Fremdheit wird jeweils epistemologisch, axiologisch und praxeologisch auf als Problem pädagogischen Verstehens, als Problem der Verantwortung im Generationenverhältnis sowie als Frage nach den Erfahrungen im Bildungsprozess verhandelt. Fremdheit als Bildungsproblem wird zunächst zwischen kosmologischer Bildung bei Comenius und neuhumanistischer Selbstbildung bei Humboldt und Litt thematisiert. Bildung wird daher bestimmt als Fremd- und Anderswerden durch die Begegnung mit dem Anderen und als Prozess Dezentrierung des Bewusstseins. Sodann wird das pädagogische Verstehen als Problem des Fremdverstehens im Generationenverhältnis bei Kant, Meyer-Drawe, Bollnow und Bernfeld diskutiert sowie schließlich die Grenzen des pädagogischen Verstehens im Kind als Fremden mit Emmanuel Lévinas als ethisches Problem aufgezeigt.

Literatur

  1. Ballauff, Theodor und Klaus Schaller. 1970. Pädagogik. Eine Geschichte der Bildung und Erziehung, Vom 16. bis zum 19. Jahrhundert, Bd. 2. Freiburg i. Br.: Alber.Google Scholar
  2. Bernfeld, Siegfried. 1994. Sisyphos oder die Grenzen der Erziehung. Gesammelte Werke, Theorie und Praxis der Erziehung, Bd. 9, Hrsg. U. Herrmann. Weinheim: Beltz (Erstveröffentlichung 1925).Google Scholar
  3. Bollnow, Otto Friedrich. 1984. Existenzphilosophie und Pädagogik, 6. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  4. Breinbauer, Ines Maria, Konstantin Mitgutsch, Elisabeth Sattler und Kristin Westphal. 2008. Dem Lernen auf der Spur. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  5. Buck, Günther. 1984. Rückwege aus der Entfremdung. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  6. Comenius, Johann Amos. 1910. Orbis sensualium pictus. Reprint Erstausgabe (1658). Leipzig: Klinkhardt.Google Scholar
  7. Elias, Norbert. 1976. Über den Prozess der Zivilisation, Wandlungen des Verhaltens in den weltlichen Oberschichten des Abendlandes, Bd. 1. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Gstettner, Peter. 1979. Die Eroberung des Kindes durch die Wissenschaft. Aus der Geschichte der Disziplinierung. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  9. Kant, Immanuel. 1956. Kritik der reinen Vernunft, Werke in zehn Bänden, Bd. 3 und 4, Hrsg. W. Weischedel. Wiesbaden: Suhrkamp (Erstveröffentlichung 1781/87).Google Scholar
  10. Kolleritsch, Alfred. 1986. Lieber Sohn Julian! In An mein Kind. Briefe von Vätern, Hrsg. H. Haider. München: dtv.Google Scholar
  11. Langeveld, Martinus. 1966. Die Schule als Weg des Kindes, 3. Aufl. Braunschweig: Westermann.Google Scholar
  12. Lévinas, Emmanuel. 1987. Totalität und Unendlichkeit. Übers.: W. N. Krewani. Freiburg i. Br.: Alber.Google Scholar
  13. Lippitz, Wilfried. 1989. „Von Angesicht zu Angesicht“ – Überlegungen zum Verhältnis von Pädagogik und Ethik im Anschluss an Lévinas. Vierteljahresschrift für Wissenschaftliche Pädagogik 65 (4): 266–281.Google Scholar
  14. Lippitz, Wilfried. 1997. Between „unitary reason“ and its pluralistic development. In Phenomenology & educational discourse, Hrsg. D. Vandenberg, 67–100. Johannesburg: Heinemann.Google Scholar
  15. Lippitz, Wilfried und Bas Levering. 2002. And now you are getting a teacher with such a long name… Teaching and Teacher Education 18 (2): 205–213.CrossRefGoogle Scholar
  16. Lippitz, Wilfried. 2003. Selbständige Kinder im Kontext ihrer Lebenswelt. In Differenz und Fremdheit, Hrsg. W. Lippitz, 129–164. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  17. Lippitz, Wilfried. 2008. Bildung und Alterität. In Handbuch der Erziehungswissenschaft, Grundlagen Allgemeine Erziehungswissenschaft, Bd. 1, Hrsg. U. Frost und G. Mertens, 273–288. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  18. Litt, Theodor. 1965. Führen oder Wachsenlassen. Stuttgart: Klett.Google Scholar
  19. Luhmann, Niklas und Karl Eberhard Schorr. 1979. Das Technologieproblem der Erziehung und die Pädagogik. Zeitschrift für Pädagogik 25 (3): 345–365.Google Scholar
  20. Meyer-Drawe, Käte. 1999. Zum metaphorischen Gehalt von „Bildung“ und „Erziehung“. Zeitschrift für Pädagogik 45 (2): 161–175.Google Scholar
  21. Ricken, Norbert. 1999. Subjektivität und Kontingenz. Würzburg: Königshausen & Neumann.Google Scholar
  22. Rumpf, Horst. 1986. Mit fremdem Blick. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  23. Scheibe, Wolfgang. 1969. Die reformpädagogische Bewegung. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  24. Schütz, Alfred. 1972. Der Fremde. Ein sozialpsychologischer Vergleich. In Gesammelte Werke, Studien zur soziologischen Theorie, Bd. 2, Hrsg. A. Schütz, 53–69. Den Haag: Nijhoff.Google Scholar
  25. Todorov, Tzvetan. 1982. Die Eroberung Amerikas: Das Problem des Anderen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Waldenfels, Bernhard. 1987. Ordnung im Zwielicht. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Waldenfels, Bernhard. 1997. Topographie des Fremden. Studien zur Phänomenologie des Fremden. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität GießenGießenDeutschland

Personalised recommendations