Advertisement

Fazit

  • Helen KnaufEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die frühkindliche Bildung in Deutschland wird von dem Grundkonsens getragen, dass Kindertageseinrichtungen Kindern eine anregungsreiche Umgebung mit einem ganzheitlichen Bildungsprogramm bieten; zugleich soll die Kita ein Schutz- und Schonraum sein. Von diesem gemeinsamen Gedanken ausgehend, lassen sich zwei unterschiedliche Deutungen früher Bildung ausmachen: Das Kind wird entweder als Entwicklungswesen (Bezugspunkt ist das Werden bzw. die Zukunft) oder als eigenständiger Akteur (Bezugspunkt ist das Sein bzw. die Gegenwart) verstanden. Während im kindheitswissenschaftlichen Diskurs die Vorstellung vom Kind als Entwicklungswesen zumindest als alleiniger Bezugspunkt weitgehend als überholt gilt, ist diese in den Bildungsplänen der Bundesländer und den elementarpädagogischen Ansätzen weiterhin virulent und wird dadurch auch für die pädagogische Praxis in den Kindertageseinrichtungen handlungswirksam. Bildungsdokumentation ist deshalb vielfach geprägt und durchdrungen von diesem Konzept.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.FB SozialwesenHochschule FuldaFuldaDeutschland

Personalised recommendations