Advertisement

Die neuen besitzlosen Pfandrechte im französischen Recht

  • Patricia MüllerEmail author
Chapter
Part of the Edition KWV book series (EKWV)

Zusammenfassung

Wie bereits eingangs erwähnt, hatte der französische Versuch, die Unzulänglichkeiten des Faustpfandrechts zu überwinden, zu einem unschönen Flickenteppich besitzloser Pfandrechte geführt. Zu diesen gehören insbesondere Registerpfandrechte, Mobiliarhypotheken sowie die mittels Pfandscheinen zu bestellenden Pfandrechte an bestimmten Wirtschaftsgütern („warrants“). Bedauerlicherweise führten die jüngsten Reformen nicht zu einer Harmonisierung dieser spezialgesetzlich normierten Mobiliarsicherungsrechte, sondern eröffneten mit der Einführung neuer besitzloser Pfandrechte, welche neben die unverändert fortbestehenden Mobiliarsicherheiten treten, eine noch größere Auswahl an Sicherungsmitteln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations