Advertisement

Typische Phasen der Organizational-Burnout-Spirale

  • Gustav GreveEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Es sind vier Phasen des OBO, die immer wieder zu beobachten sind. In der Phase durchläuft die Organisation fünf Stufen der Entwicklung. Wer diese Phänomene kennt, kann das OBO früh erkennen. Es handelt sich um insgesamt 20 Symptome in vier – sich überlappenden – Phasen des OBO: die erste Phase des latenten OBO, die zweite Phase des akuten OBO, die dritte Phase des chronischen und die vierte Phase des letalen OBO. Im Verlauf des Kapitels können Sie nach jedem Abschnitt selbst testen, ob Ihre Organisation auf dem Weg in das Organizational Burnout ist. Sie werden anhand der 83 Testfragen eindeutig feststellen können, ob sich bereits ein Organizational Burnout in Ihrem Unternehmen manifestieren konnte.

In der ersten (latenten) Phase des Organizational Burnout kann noch von einer unproblematischen Revitalisierung der Organisation ausgegangen werden. Bis dahin wäre eine Selbstheilung absolut möglich, wenn das Organizational Burnout selbst verbindlich diagnostiziert worden ist. In Phase 2 (akutes OBO) ist die Therapie des Organizational Burnout noch vergleichsweise schnell – also innerhalb eines Jahres – möglich, wenn die kollektive Bereitschaft zur Therapie gegeben ist und es als reale Chance begriffen wird, gemeinsam entschlossen zu handeln. Später, in Phase 3 des chronischen OBO, wird es schwierig, denn nun bedarf es tatsächlich einer „Operation am offenen Herzen“. Wie bei jeder Operation muss dann Risiko und Chance sorgfältig abgewogen werden. Man muss jetzt schnell die Frage beantworten, ob man auch ohne jeden Eingriff noch genug Unternehmenssubstanz (beispielsweise: Markenwert, Patente oder Vertriebsnetz) retten kann, um quasi durch eine „Transplantation“ auf einen neuen Firmenkörper einen sicheren Neubeginn zu starten, oder ob das nicht mehr möglich ist und man die Organisation seriös abwickeln muss, um größere Kolateralschäden zu vermeiden. Wenn erst in der vierten, letalen Phase eingegriffen werden kann, steuert die Organisation unaufhaltsam in den Abgrund. Wenn bereits der Kontrollverlust eingetreten ist, kann durch die Führungsmannschaft keine Wende mehr erreicht werden. Nun gilt es schnell zu sein, denn mit jedem Tag werden irreversibel Werte vernichtet.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations