Advertisement

Introvertiert ist der neue Türöffner

  • Tijen Onaran
Chapter

Zusammenfassung

„Ich bin fürs Netzwerken nicht gemacht, weil ich schüchtern bin“. Nicht nur, dass dieser Satz nicht stimmt, weil Netzwerken etwas ist, das nicht nur jeder lernen kann. Denn im Fall von introvertierten Menschen ist sogar das Gegenteil wahr. Dieses Kapitel geht sogar noch einen Schritt weiter und erklärt, warum Introvertierte die gefragteren Gesprächspartner sind und ihr Netzwerk in der Regel nachhaltiger ist. Sie sind es nämlich, die sehr viel länger über sich, ihre Äußerungen, ihre Themen, ihr Auftreten, ihr Gegenüber, deren Bedürfnisse und Strategien nachdenken. Darum sind sie auch die empathischeren Menschen und die erfolgreicheren Netzwerker. Sie werden sehr viel schneller merken, wenn ihr Gegenüber gerade über etwas anderes sprechen möchte, sie wissen, welche Ziele ihr Gegenüber verfolgt und wie sie ihn dabei am besten unterstützen können. Zeit für einen Lobgesang.

Literatur

  1. 1.
    Cain S (2011) Quiet. The power of introverts in a World that can’t stop talking. The Crown Publishing Group, New York. Deutsch: Dies. (2013) Still. Die Kraft der Introvertierten. Goldmann, MünchenGoogle Scholar
  2. 2.
    Ferrazzi K (2014) Never eat alone: and other secrets to success, one relationship at a time. Currency, New YorkGoogle Scholar
  3. 3.
    Löhken S (2015) Leise Menschen – starke Wirkung. Wie sie Präsenz zeigen und Gehör finden. Piper, MünchenGoogle Scholar
  4. 4.
    Zack D (2010) Networking for people who hate networking: a field guide for introverts, the overwhelmed, and the underconnected. Berret-Koehler Publishers, San Francisco. Deutsch: Dies. (2012) Networking für Networking-Hasser: Sie können auch alleine essen und erfolgreich sein. Gabal. OffenbachGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Global Digital WomenBerlinDeutschland

Personalised recommendations