Advertisement

Bedingungen materialer Wahrheit

Zur systematischen Stellung von Kants Kritik der Urteilskraft
  • Peter KönigEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Aufsatz beschäftigt sich mit der Stellung der Kritik der Urteilskraft im System der Kantischen Kritiken. Es wird die These vertreten, dass die Dreiteiligkeit des Kantischen Systems mit der Dreizahl der transzendentallogischen Erfordernisse der Erkenntnis zusammenhängt, die Kant mit den Begriffen des unum, verum und bonum verbindet. Daraus wird der Schluss gezogen, dass die Kritik der Urteilskraft zum übergreifenden Thema die Bedingungen materialer Wahrheit hat, sofern diese sich a priori, in der Form von Ideen, angeben lassen, im Unterschied zur Kritik der reinen Vernunft, deren Thema die Einheit, und zur Kritik der praktischen Vernunft, deren Thema die Vollkommenheit bildet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Hegel, G. W. F. (1971). Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie III. Ed. von Eva Moldenhauer, Karl Markus Michel. Bd. 20. Frankfurt am Main: Suhrkamp VerlagGoogle Scholar
  2. Kant, Immanuel. (1900ff). Gesammelte Schriften Hrsg.: Bd. 1–22 Preußische Akademie der Wissenschaften, Bd. 23 Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin, ab Bd. 24 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations