Advertisement

Inszenierung: Vom Skript zum Klang

  • Sven PregerEmail author
Chapter
Part of the Journalistische Praxis book series (JP)

Zusammenfassung

Eine gute Inszenierung ist eine konsequente Inszenierung. Sie setzt die Geschichte in Szene. Dabei dient die Inszenierung der Geschichte, sie ist kein Selbstzweck. Doch wie entwickelt man inszenatorische Ideen? Welche Mittel lassen sich wie am besten nutzen? Und brauche ich Regisseur und Toningenieur – oder mache ich das alles selbst? Letzteres ist für Podcaster ohnehin normale Realität. Wer als Autor inszeniert, sollte in der Lage sein, auf seine Geschichte neu zu schauen – und die akustischen Gestaltungsmittel und -möglichkeiten kennen und wissen, wie man sie einsetzt. Dazu gehört es, Sprachaufnahmen anzuleiten, Musik einzusetzen und Effekte zu nutzen. Dieses Kapitel zeigt, wie man ein inszenatorisches Konzept entwickelt, um die eigene Geschichte akustisch umzusetzen. Und wie man es schafft, die Geschichte so klingen zu lassen wie man es sich vorstellt. Dabei gilt: Die Inszenierung beginnt schon mit den Ton-Aufnahmen im Feld und setzt sich beim Schreiben fort. Wer seine Geschichte nicht im Ohr hat, wird sie kaum zum Klingen bringen.

Schlüsselwörter

Inszenierung Signatur-Elemente Psycho-Akustik Sound-Design Redaktion Regie Story-Feedback Sprechhaltung inszenieren Musikeinsatz Inszenierungs-Techniken Foley Collage 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Jon Franklin: Writing for Story (New York: Plume, 1994).Google Scholar
  2. Manuel Gervink / Robert Rabenalt (Hrsg.): Filmmusik und Narration. Über Musik im filmischen Erzählen (Marburg: Tectum, 2017).Google Scholar
  3. Claire Grove / Stephen Wyatt: So you want to write Radio Drama? (London: Nock Hern Books, 2013).Google Scholar
  4. Hubert Henle: Das Tonstudio Handbuch (München: GC Carstensen, 5. Aufl., 2001).Google Scholar
  5. Frank Pieper: Das Effekte Praxisbuch (München: GC Carstensen, 2. Aufl., 2004).Google Scholar
  6. Michael Rossié: Frei sprechen (Wiesbaden: Springer VS, 6. Aufl., 2017).Google Scholar
  7. Michael Rossié: Sprechertraining (Wiesbaden: Springer VS, 8. Aufl., 2017).Google Scholar
  8. Blake Snyder: Save the Cat (Los Angeles: Michael Wiese Productions, 2005).Google Scholar
  9. Lee Strasberg: Ein Traum der Leidenschaft (München: Schirmer/ Mosel, 1988).Google Scholar

Weiterführende Links

  1. Podcast „S-Town“: https://stownpodcast.org/
  2. Interview mit „Radiolab“-Host Jad Abumrad: https://transom.org/2017/avoiding-cheesysound-design/
  3. Podcast-Produktionen von „Third Ear“: www.thirdear.dk
  4. BBC Sound Library, freie Nutzung: http://bbcsfx.acropolis.org.uk/
  5. BBC Sound Library für kommerzielle Produktionen (kostenpflichtig): https://download.prosoundeffects.com/#!explorer.
  6. WDR-Feature „Black Noise“ in 3D-Fassung für Kopfhörer: http://hoerspielplayer.wdr3.de/labor/hoerspiel/black-noise-3d-fassung-fuer-kopfhoerer/

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.DortmundDeutschland

Personalised recommendations