Advertisement

Arbeitswelten der Logistik im Wandel: Automatisierungstechnik und Ergonomieunterstützung für eine innovative Arbeitsplatzgestaltung in der Intralogistik

  • Julian SchneiderEmail author
  • Tim Gruchmann
  • Alexander Brauckmann
  • Thomas Hanke
Chapter
Part of the FOM-Edition book series (FOMEDITION)

Zusammenfassung

Die Bereiche der Automatisierungstechnik und Ergonomieunterstützung tragen dazu bei, die Arbeitsfähigkeit der Logistikbeschäftigten zu erhöhen sowie die Attraktivität der entsprechenden Arbeitsplätze zu verbessern und wirken somit dem Fachkräftemangel gezielt entgegen. Die Verbesserung der Arbeitsergonomie unterstützt weiterhin den präventiven Gesundheitsschutz, die Sicherheit am Arbeitsplatz sowie eine alternsgerechte Arbeitsgestaltung. Neben dem Aspekt der physischen Arbeitserleichterung bieten Automatisierungslösungen auch eine höhere Arbeitszufriedenheit sowie Motivationseffekte vor dem Hintergrund eines „modernen“ Arbeitsplatzes und der Technikaffinität insbesondere jüngerer Beschäftigter. Die Forschung in einem derart vielfältigen Anwendungsbereich ist häufig fallstudienbasiert. Beispielhaft genannt seien hier Erhebungen und Analysen zum Technik- und Automatisierungseinsatz, zum Arbeitsplatzdesign, der Arbeitseffizienz und Prozesskosten, spezifischer Einsatzanforderungen und motivationalen Effekten sowie auch zu übergreifenden Bereichen der Prozessintegration. Der vorliegende Beitrag beschreibt eine Fallstudie eines beteiligten Forschungs- und Anwendungspartners im Bereich der Intralogistik im Rahmen des ADINA-Projektes, bei welchem insbesondere qualitative Erhebungs- und Analyseverfahren bei der Prozessanalyse zur Anwendung gekommen sind.

Literatur

  1. Atkinson, H. (2017). Logistics technology enters a new age. The Journal of Commerce, 21, 48–56.Google Scholar
  2. Baumgarten, H. (2008). Das Beste in der Logistik – Auf dem Weg zu logistischer Exzellenz. In H. Baumgarten (Hrsg.), Das Beste der Logistik – Innovationen, Strategien, Umsetzungen (S. 11–19). Heidelberg: Springer.Google Scholar
  3. Becker, T., & Intoyoad, W. (2017). Context aware process mining in logistics. Proceedings of the 50th CIRP Conference on Manufacturing Systems 63,557–562.CrossRefGoogle Scholar
  4. Buckle, P. W., & Devereux, J. J. (2002). The nature of work-related neck and upper limb musculoskeletal disorders. Applied Ergonomics, 33(3), 207–217.CrossRefGoogle Scholar
  5. Coto-Millán, P., Fernández, X. L., Pesquera, M. Á., & Agüeros, M. (2016). Impact of logistics on technical efficiency of world production (2007–2012). Networks and Spatial Economics (NETS), 16(4), 981–995.CrossRefGoogle Scholar
  6. Dresing, T., & Pehl, T (2018). Praxisbuch Interview, Transkription & Analyse. Anleitungen und Regelsysteme für qualitativ Forschende. Marburg: Dr. Dresing & Pehl GmbH.Google Scholar
  7. Göpfert, I. (2016). Die Anwendung der Zukunftsforschung für die Logistik. In I. Göpfert (Hrsg.), Logistik der Zukunft – Logistics for the Future (S. 39–99). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  8. Grosse, E. H., Glock, C. H., Jaber, M. Y., & Neumann, W. P. (2015). Incorporating human factors in order picking planning models: Framework and research opportunities. International Journal of Production Research, 53(3), 695–717.CrossRefGoogle Scholar
  9. Gulc, A. (2017). Models and methods of measuring the quality of logistic service. Procedia Engineering, 182, 255–264.CrossRefGoogle Scholar
  10. Hendrick, H. W. (2003). Determining the cost-benefits of ergonomics projects and factors that lead to their success. Applied Ergonomics, 34, 419–427.CrossRefGoogle Scholar
  11. Klumpp, M., Sandhaus, G., & Bioly, S. (2015). Demografischer Wandel in der Logistik. 8. FOM Forum Logistik Duisburg vom 08.10.2014. Essen: MA Akademie & Druck-Gesellschaft mbH.Google Scholar
  12. Liebetruth, T. (2016). Prozessmanagement in Einkauf und Logistik – Instrumente und Methoden für das Supply Chain Process Management. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  13. Martin, H. (2016). Transport- und Lagerlogistik – Systematik, Planung, Einsatz und Wirtschaftlichkeit. Wiesbaden: Springer Vieweg.CrossRefGoogle Scholar
  14. Mayring, P. (2015). Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  15. Mey, G., & Mruck, K. (2010). Handbuch qualitative forschung in der psychologie. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  16. Muchna, C., Brandenburg, H., Fottner, J., & Gutermuth, J. (2018). Systeme der transport-, umschlags- und lagerlogistik. In C. Muchna, H. Brandenburg, J. Fottner, & J. Gutermuth (Hrsg.), Grundlagen der Logistik – Begriffe, Strukturen, Prozesse (S. 77–115). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  17. Otto, A., Boysen, N., Scholl, A., & Walter, R. (2017). Ergonomic workplace design in the fast pick area. OR Spectrum, 39, 945–975.CrossRefGoogle Scholar
  18. Prajogo, D., Oke, A., & Olhager, J. (2016). Supply chain processes – Linking supply logistics integration, supply performance, lean processes and competitive performance. International Journal of Operations & Production Management, 36(2), 220–238.CrossRefGoogle Scholar
  19. Schneider, E., & Irastorza, X. (2010). Osh in Figures: Work-related Musculoskeletal Disorders in the EU –Facts and Figures. Luxemburg: European Agency for Safety and Health at Work.Google Scholar
  20. Schönwald, A., Kühne, O., Jenal, C., & Currin, A. (2014). Demographischer Wandel in Unternehmen – Alternsgerechte Arbeitsbedingungen aus Arbeitnehmersicht. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  21. Schroven, A. (2015). Demographischer Wandel – Herausforderung für die Logistik. In P. H. Voß (Hrsg.), Logistik – Eine Industrie, die (sich) bewegt – Strategien und Lösungen entlang der Supply Chain 4.0 (S. 19–29).Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  22. Statistisches Bundesamt. (2017). Bevölkerung in Deutschland nach Altersgruppen in den Jahren 2008, 2020 und 2060. Statista Dossier Demografischer Wandel. Hamburg: Statista.Google Scholar
  23. Vink, P., Koningsveld, E. A. P., & Molenbroek, J. F. (2006). Positive outcomes of participatory ergonomics in terms of greater comfort and higher productivity. Applied Ergonomics – Human Factors in Technology and Society, 37(4), 537–546.CrossRefGoogle Scholar
  24. Voss, C., Tsikriktsis, N., & Fröhlich, M. (2002). Case research in operations management. International Journal of Operations & Production Management, 22(2), 195–219.CrossRefGoogle Scholar
  25. Weber, J. (2002). Logistik-Controlling: Stand und Entwicklungsperspektiven. Kosten-Rechnungs-Praxis (krp) – Zeitschrift für Controlling. Accounting & System-Anwendungen, 2, 102–111.Google Scholar
  26. Yin, R. K. (1994). Case study research – Design and methods. Thousand Oaks: Sage.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Julian Schneider
    • 1
    Email author
  • Tim Gruchmann
    • 2
  • Alexander Brauckmann
    • 3
  • Thomas Hanke
    • 2
  1. 1.EssenDeutschland
  2. 2.FOM HochschuleEssenDeutschland
  3. 3.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations