Advertisement

Arbeitsplatz der Zukunft – vom Eckbüro zum Digital Village

  • Ellen MeissnerEmail author
  • Yong-Seun Chang-Gusko
Chapter
Part of the FOM-Edition book series (FOMEDITION)

Zusammenfassung

Die Möglichkeit zum flexiblem, mobilen Arbeiten, aber auch ein zunehmendes Bedürfnis nach zeitlicher Autonomie über Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Freiheit und Sinnstiftung führen zu Veränderungen der Arbeitswelt. Mithilfe einer Case Study wird die Work-Life-Balance von jungen Selbstständigen, unter dem Aspekt der sich verändernden Arbeitswelt, näher beleuchtet. Es lässt sich festhalten, das Coworking und Co-Living Spaces als neue Arbeitsform ein Modell abbilden, das versucht, den stetig wachsenden Ansprüchen an die Lebensgestaltung gerecht zu werden. Weiterer Forschungsbedarf zeigt sich hier allerdings, vor allem im Hinblick auf gesundheitsrelevante Auswirkungen dieses ortsunabhängigen und häufig unsicheren Arbeits- und Wohnmodells. Die Weiterführung in ein ortsunabhängiges Co-Living-/Coworking-Modell gibt zusätzlich noch Fragen zu Identitäts- und Zugehörigkeitsgefühlen auf.

Literatur

  1. Arnold, D., Kampkötter, P., & Steffes, S. (2016). Homeoffice als Herausforderung für die Mitarbeiterführung. Personalquarterly, 3, 8–13.Google Scholar
  2. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. (2005). Work-life-balance. Berlin: DruckVogt.Google Scholar
  3. Cassala, C. (2016). Coworking Spaces: Netzwerke rund um den Globus. http://www.deutsche-startups.de/2016/01/13/CoWorking-spaces-globus/. Zugegriffen: 13. Juni 2018.
  4. Co-Living. (o. J.). Manifesto for shared living. http://Co-Living.org/#manifesto. Zugegriffen: 14. Juni 2018.
  5. Coworking Blog. (o. J.a). About. http://blog.CoWorking.com/about/. Zugegriffen: 13. Juni 2018.
  6. Coworking Blog. (o. J.b). Core values. http://blog.CoWorking.com/core-values/. Zugegriffen: 13. Juni 2018.
  7. Coworking Wiki. (o. J.). Coworking visa. http://CoWorking.com/?s=CoWorking+visa. Zugegriffen: 13. Juni 2018.
  8. Deskmag. (2017). The Global Coworking Survey 2017. https://zevillage.net/wp-content/uploads/2017/01/2017-global-CoWorking-survey-Deskmag.pdf. Zugegriffen: 11. Juni 2018.
  9. Deskmag. (2018). 1,7 Mitglieder werden 2018 in Coworking Spaces arbeiten. http://www.deskmag.com/de/1-7-millionen-mitglieder-werden-2018-in-CoWorking-spaces-arbeiten-weltweite-umfrage-studie-marktberi. Zugegriffen: 11. Juni 2018.
  10. Domsch, M., & Ladwig, D. (2016). Erwartung der Generation Y. Personalquarterly, 1, 10–14.Google Scholar
  11. Dullroy, W. (2011). Globale Coworking Space Netzwerke. Deskmag. http://www.deskmag.com/de/globale-CoWorking-space-netzwerke-206. Zugegriffen: 13. Juni 2018.
  12. Empirica. (2000). Benchmarking Progress on new ways of working and new forms of business across Europe. https://web.fhnw.ch/personenseiten/najib.harabi/publications/books/benchmarking-progress-of-telework-and-electronic-commerce-in-europe. Zugegriffen: 18. Mai 2018.
  13. Ernst & Young. (2014). EY Studentenstudie 2014-Deutsche Studenten: Werte, Ziele, Perspektiven. http://www.ey.com/Publication/vwLUAssets/EY_-_Acht_von_zehn_Studenten_sind_zufrieden/$FILE/EY-studentenstudie-2014-werte-ziele-perspektiven-pr%C3%A4sentation.pdf. Zugegriffen: 22. Mai 2018.
  14. Foertsch, C. (2010). Coworking Studie: Die Coworker. Deskmag. http://www.deskmag.com/de/studie-CoWorking-spaces-644. Zugegriffen: 11. Juni 2018.
  15. Foertsch, C. (2011). Das Coworker Profil. Deskmag. http://www.deskmag.com/die-coworker-gobal-CoWorking-survey-168. Zugegriffen: 11. Juni 2018.
  16. Garett, L., Spreitzer, G. M., & Bacevice, P. (2014). Co-constructing a sense of community at work: The emergence of community in coworking spaces. In Academic Management Proceedings, January (S. 821–842).Google Scholar
  17. Jones Lang Lasalle. (2017). Coworking nur ein Hype oder auf dem Weg zum etablierten Bürokonzept. http://www.jll.de/germany/de-de/Research/Coworking-Germany-JLL.pdf. Zugegriffen: 11. Juni 2018.
  18. Laloux, F. (2015). Reinventing Organizations Ein Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit. München: Vahlen.Google Scholar
  19. Martin, P., & Rundnagel, R. (2004). Gute Arbeit im Büro. Neue Bürokonzepte gemeinsam gesund gestalten. Arbeitshilfe 20. http://library.fes.de/pdf-files/netzquelle/igm/ah20_bueroarbeit_0015256.pdf. Zugegriffen: 11. Juni 2018.
  20. Merkel, J., & Oppen, M. (2013). Coworking Spaces: Die (Re-) Organisation kreativer Arbeit. WZBrief Arbeit, No.16. https://bibliothek.wzb.eu/wzbrief-arbeit/WZBriefArbeit162013_merkel_oppen.pdf. Zugegriffen: 11. Juni 2018.
  21. Müller, A. (2016). The digital nomad: Buzzword or research category? Transnational Social Review, 6(3), 344–348.CrossRefGoogle Scholar
  22. NG, C. (2013). The borderless world of the coworking visa. Deskmag. http://www.deskmag.com/en/the-borderless-world-of-the-CoWorking-visa-810. Zugegriffen: 11. Juni 2018.
  23. Pauls, N., & Lütke Lanfer, S. S. (2017). Moderne Büroräume: Eine Untersuchung zu Zufriedenheit und Wohlbefinden bei Beschäftigten. Gesellschaft fuer Arbeitswissenschaft e. V., Dortmund (Hrsg.), Frühjahrskongress 2017. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.), Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels – kreativ, innovativ, sinnhaft (Beitrag C.4.4). Dortmund: GFA-Press.Google Scholar
  24. Rief, S., Stiefel, K.-P., & Weiß, A. (2014). Faszination Coworking. Potentiale für Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Stuttgart: Fraunhofer.Google Scholar
  25. Robinson, M. (2017). Millennials are paying thousands of dollar a month for maid service and instant friends in modern „hacker houses“ in Business Insider. https://www.businessinsider.de/what-is-co-living-2017-2?r=US&IR=T. Zugegriffen: 14. Juni 2018.
  26. Rupietta, K., & Beckmann, M. (2016). Arbeit im Homeoffice: Förderung der Arbeitsbereitschaft oder Einladung zum Faulenzen? Personalquarterly, 3, 14–19.Google Scholar
  27. Rybnikova, I., Krätzel, C., & Schmidt, M. (2012). Arbeit und Leben im Einklang. Was tun Freiberufler für ihre Work-Life-Balance? Zeitschrift Führung und Organisation, 81, 386–390.Google Scholar
  28. Salovaara, P. (2015). What can the coworking movement tell us about the future of workplaces? In A. Ropo, P. Salovaara, E. Sauer, & D. De Paoli (Eds.), Leadership in spaces and places (S. 27–48). Chettenham: Edward Elgar.Google Scholar
  29. Schürmann, M. (2013). Coworking Space. Geschäftsmodell für Entrepreneure und Wissensarbeiter. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  30. Servaty, R., Harth, V., & Mache, S. (2016). Arbeitsbedingungen in Coworking Spaces unter motivationalen und gesundheitsrelevanten Aspekten. Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 6, 20–26.Google Scholar
  31. Spreitzer, G., Bacevice, P., & Garrett, L. (2015). Why people thrive in coworking space. Harvard Business Review. https://hbr.org/2015/05/why-people-thrive-in-CoWorking-spaces. Zugegriffen: 14. Juni 2018.
  32. The Conversation. (2017). Co-working is evolving to combine co-living. http://theconversation.com/co-working-is-evolving-to-combine-co-living-75200. Zugegriffen: 14. Juni 2018.
  33. Weichbrodt, J., Berset, M., & Schläppi, M. (2016). FlexWork Survey 2016. Befragung von Erwerbstätigen und Unternehmen in der Schweiz zur Verbreitung mobiler Arbeit. Olten: Hochschule für Ange-wandte Psychologie FHNW.Google Scholar
  34. Zinser, S. (2004). Flexible Arbeitswelten. Handlungsfelder, Erfahrungen und Praxisbeispiele aus dem Flexible-Office-Netzwerk (Bd. 36). Buchreihe: Mensch-Technik-Organisation, Zürich: vdf-Hochschulverlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.FOM HochschuleHamburgDeutschland

Personalised recommendations