Advertisement

Instrumente interner Kommunikation in klein- und mittelständischen (Medien-)Unternehmen. Eine Interviewstudie zu Einsatz und Bewertung aus Sicht 20- bis 30-jähriger Mitarbeiter

  • Christoph Kochhan
  • Luca Milena Oelschlegel
Chapter

Zusammenfassung

Klein- und mittelständische (Medien-)Unternehmen bedienen sich im Rahmen ihrer internen Kommunikationsaktivitäten insbesondere persönlicher und digitaler Instrumente. Vor allem die persönliche Kommunikation wird von jungen, 20- bis 30-jährigen Mitarbeitern geschätzt. Im Rahmen einer Interviewstudie mit acht Unternehmensrepräsentanten gaben dies sowohl die Interviewpartner aus Unternehmen, die außerhalb der Medienbranche angesiedelt sind, zu Protokoll als auch diejenigen Studienteilnehmer, die in Medienunternehmen arbeiten – und dies, obwohl in Medienunternehmen im Rahmen interner Kommunikationsaktivitäten u. U. eine größere Bedeutung digitaler Kommunikation zu erwarten gewesen wäre. Eine zentrale Rolle für jeden der befragten Mitarbeiter spielen Unternehmens- und Teammeetings. Diese werden zum einen um Gespräche mit Vorgesetzten oder im Kollegenkreis ergänzt, zum anderen wird auch dem so genannten Flurfunk Bedeutung zugesprochen. Zudem sind in den Unternehmen standardmäßig digitale Instrumente wie E-Mails oder informelle WhatsApp-Gruppen vorhanden, um Informationen zu transportieren – Kommunikationsinstrumente, die ihrerseits die persönliche Kommunikation als eine Art „Anker der Informiertheit“ in den Augen von 20- bis 30-jährigen Mitarbeitern unterstützen und ergänzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Balzert, H., Schäfer, C., Schröder, M. (2013): Wissenschaftliches Arbeiten. Ethik, Inhalt & Form wissenschaftlicher Arbeiten, Handwerkszeug, Quellen, Projektmanagement, Präsentation, 2. Auflage, W3L GmbH, Dortmund.Google Scholar
  2. Behrens, U. (2017): Quick Guide Effizientes Marketing für klein und mittlere Unternehmen. Planung, Umsetzung und Optimierung von Marketingstrategien im Mittelstand, Springer Gabler, Wiesbaden.Google Scholar
  3. Buss, M. (2003): Qualitätsmanagement intermedial: Hörfunk, Fernsehen, Online. In: Bucher, H.-J., Altmeppen, K.-D. [Hrsg.]: Qualität im Journalismus. Grundlagen, Dimensionen, Praxismodelle, Westdeutscher Verlag/GWV Fachverlage, Wiesbaden: 269-288.Google Scholar
  4. Flick, U. (1998): Qualitative Forschung. Theorie, Methoden, Anwendung in Psychologie und Sozialwissenschaften, 3. Auflage, Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  5. Flick, U. (2002): Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung, 6. Auflage, Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  6. Gläser, J., Laudel, G. (2010): Experteninterviews und qualitative Inhaltsanalyse als Instrument rekonstruierender Untersuchungen, 4. Auflage, VS Verlag, Wiesbaden.Google Scholar
  7. IfM Bonn (Institut für Mittelstandsforschung Bonn) (2016): KMU-Definition des IfM Bonn. Verfügbar unter: www.ifm-bonn.org/definitionen/kmu-definition-des-ifm-bonn (letzter Zugriff am -17.03.2018).
  8. Jagoda, M. (2015): Interne Markenführung. Eine empirische Untersuchung Erfolg versprechender Gestaltungsoptionen für die interne Markenführung in kleinen und mittleren Mediendienstleistungsunternehmen, Rainer Hampp Verlag, Mering.Google Scholar
  9. Kochhan, C., Lorenz Amezcua, M., Moutchnik, A., Rhein, H. (2016): Kulturerleben nachgefragt. Generation Y, junge Eltern und 55-65-Jährige im Interview, Springer VS, Wiesbaden.Google Scholar
  10. Köcher, A. (2001): Medien-Controlling im Spannungsfeld von Wirtschaft und Kultur. In: Karmasin, M., Knoche, M., Winter, C. [Hrsg.]: Medienwirtschaft und Gesellschaft, Bd.1, Medienunternehmen und die Kommerzialisierung von Öffentlichkeit, LIT-Verlag, Münster: 149-158.Google Scholar
  11. Mast, C. (2016): Unternehmenskommunikation. Ein Leitfaden, 6. Auflage, UVK Verlagsgesellschaft mbH, Konstanz.Google Scholar
  12. Mayring, P. (2015): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken, 12. Auflage, Beltz Verlag, Weinheim, Basel.Google Scholar
  13. Sigler, C. (2010): Online-Medienmanagement: Grundlagen – Konzepte – Herausforderungen. Mit Praxisbeispielen und Fallstudien, Gabler Verlag, Wiesbaden.Google Scholar
  14. Wirtz, B. W. (2016): Medien- und Internetmanagement, 9. Auflage, Springer Gabler, Wiesbaden.Google Scholar
  15. Zotto, C. D. (2006): Personalmanagement. Besonderheiten und Aufgaben in Medienunternehmen. In: Scholz, C. [Hrsg.]: Handbuch Medienmanagement, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg: 491-517.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule RheinMainWiesbadenDeutschland
  2. 2.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations