Advertisement

Ressourcenorientierung als Perspektivwechsel für Begabungsförderung?

  • Carolin Kiso
Chapter

Zusammenfassung

Werden Begabungen als Ressourcen angesehen, wird sicherlich deutlich, dass für eine Begabungsförderung auch an den Ressourcen, die ein Mensch mitbringt, angesetzt werden muss. Ressourcenorientierung, wie sie im Folgenden verstanden wird, geht allerdings über die reine Orientierung an den Begabungen hinaus und birgt als Perspektivwechsel, wie in diesem Artikel dargelegt werden soll, weitere positive Aspekte für eine Förderung der Begabungen. Sie bietet somit in Zeiten von Inklusion einen Beitrag zu Bildungsgerechtigkeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bandura, A. (1997): Self-efficacy. The exercise of control. New York: Freeman.Google Scholar
  2. Baudson, T. G. (2011): Pygmalion in der Schule. Wie mächtig sind Lehrererwartungen? In: MinD-Magazin, Jg. 82, S. 8-10. https://www.unidue.de/imperia/md/content/dia/mindmag82-tgb.pdf. Zugriff am 07.06.2018.
  3. Behrensen, B., Solzbacher, C. (2016): Grundwissen Hochbegabung in der Schule. Weinheim, Basel: Beltz.Google Scholar
  4. Boger, M.A. (2018): Implikationen des Dekategorisierungsdiskurses der Inklusionspädagogik für den Begabungsbegriff. In: Kiso, C., Lagies, J. (Hg.): Begabungsgerechtigkeit. Perspektiven auf stärkenorientierte Schulgestaltung in Zeiten von Inklusion. Wiesbaden: Springer, S. 71-101.Google Scholar
  5. Büker, P. (2015): Kinderstärken – Kinder stärken: Pädagogische, soziologische und psychologische Zugänge zu einer »starken Idee«. In: Büker, P. (Hg.): Kinderstärken – Kinder stärken. Erziehung und Bildung ressourcenorientiert gestalten. Stuttgart: W. Kohlhammer.Google Scholar
  6. Fend, H. (2009): Neue Theorie der Schule. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  7. Friedrich, S. (2010): Entwicklung einer ressourcenorientierten Haltung. In: Möbius, T., Friedrich, S. (Eds.): Ressourcenorientiert arbeiten. Anleitung zu einem gelingenden Praxistransfer im Sozialbereich. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 39-50.Google Scholar
  8. Gerrig, R. J. (2015): Psychologie. Halbergmoos: Pearson.Google Scholar
  9. Helmke, A. (2012): Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität. Seelze-Velber: Klett/Kallmeyer.Google Scholar
  10. Helsper, W. (2001): Antinomien des Lehrerhandelns – Anfragen an die Bildungsgangdidaktik. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  11. Helsper, W. (2002): Lehrerhandeln als antinomische Handlungsstruktur. In: Marotzki, M., Kraul, M., Schweppe, C. (Hg.): Biographie und Profession. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 64-103.Google Scholar
  12. Hinz, A. (2006): Inklusion. In: Hinz, A., Bleidick, U. (Eds.): Handlexikon der Behindertenpädagogik. Stuttgart: Kohlhammer, S. 97-98.Google Scholar
  13. Jerusalem, M., Schwarzer, R. (2002): Das Konzept der Selbstwirksamkeit. In: Jerusalem, M., Hopf, D. (Hg.): Selbstwirksamkeit und Motivationsprozesse in Bildungssituationen. Weinheim, Basel: Beltz, S. 28-53.Google Scholar
  14. Kiso, C. (in Druck): Ressourcenorientierte Begabungsförderung als Ansatzpunkt für die Arbeit in inklusiven Schulen. In: Falkenreck, D., Götzel, N., Hollen, M., Ossowski, E. (in Druck): Inklusion zwischen Theorie und Praxis. Baltmannsweiler: Schneider.Google Scholar
  15. Kiso, C., Lotze, M. (2014): Ressourcenorientierung als Grundhaltung? Mögliche Konsequenzen pädagogischer Diskurse für die Kooperation verschiedener Professionen. In: Schwer, C., Solzbacher, C. (Eds.): Professionelle pädagogische Haltung. Historische, theoretische und empirische Zugänge zu einem viel strapazierten Begriff. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 139-156.Google Scholar
  16. Kiso, C., Lotze, M., Behrensen, B. (2014): Ressourcenorientierung in KiTa & Grundschule. Nifbe Themenheft Nr. 24. Osnabrück: Nifbe-Eigenverlag.Google Scholar
  17. Klemenz, B. (2007): Ressourcenorientierte Erziehung. Tübingen: dgvt-Verlag.Google Scholar
  18. Kuhl, J. (2001): Motivation und Persönlichkeit: Interaktion psychischer Systeme. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  19. Kuhl, J. (2010): Lehrbuch der Persönlichkeitspsychologie. Motivation, Emotion und Selbststeuerung. Göttingen, Bern, Wien, Paris, Oxford und weitere: Hogrefe.Google Scholar
  20. Kuhl, J., Solzbacher, C. (2012): Selbstkompetenzförderung durch Beziehungsarbeit. In: Solzbacher, C., Müller-Using, S., Doll, I. (Hg.): Ressourcen stärken! Individuelle Förderung als Herausforderung für die Grundschule. Köln: Carl Link, S. 277-295.Google Scholar
  21. Kuhl, J., Künne, T., Aufhammer, F. (2011): Wer sich angenommen fühlt, lernt besser: Begabungförderung und Selbstkompetenzen. In: Kuhl, J., Müller-Using, S., Solzbacher, C., Warnecke, W.: Bildung braucht Beziehung. Selbstkompetenzen stärken – Begabungen entfalten. Freiburg, Harder, S. 15-27.Google Scholar
  22. Kuhl, J., Solzbacher, C., Zimmer, R. (2017): WERT: Wissen, Erleben, Reflexion, Transfer. Ein Konzept zur Stärkung der professionellen Haltung von pädagogischen Fach- und Lehrkräften. Baltmannsweiler: Schneider.Google Scholar
  23. Meyer, H. (2004): Was ist guter Unterricht? Berlin: Cornelsen.Google Scholar
  24. Miller, S., Velten, K. (2015): Kinderstärkende Pädagogik in der Grundschule. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  25. Oser, F., Spychiger M. (2005): Lernen ist schmerzhaft. Zur Theorie des Negativen Wissens und zur Praxis der Fehlerkultur. Weinheim, Basel: Beltz.Google Scholar
  26. Prengel, A. (2014): Inklusive Bildung: Grundlagen, Praxis, offene Fragen. In: Häcker, T., Walm, M. (Hg.): Inklusion als Entwicklung. Konsequenzen für Schule und Lehrerbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2015, S. 27-46.Google Scholar
  27. Petermann, F., Schmidt, M. H. (2006): Ressourcen – ein Grundbegriff der Entwicklungspsychologie und Entwicklungspsychopathologie? In: Kindheit und Entwicklung, Jg. 15, Nr. 2, S. 118-127.Google Scholar
  28. Reynolds, P. H. (2003): The Dot. Somerville: Candlewick Press.Google Scholar
  29. Rosenthal, R., Jacobson, L. (1968): Pygmalion in the classroom. New York: Holt, Rinehart & Winston.Google Scholar
  30. Seitz, S., Pfahl, L. (2018): Schülerbiografien und Begabungsförderung. In Seitz, S., Pfahl, L., Lassek, M., Rastede, M., Steinhaus, F.: Hochbegabung inklusive. Inklusion also Impuls für Begabungsförderung an Schulen. Weinheim, Basel: Beltz, S. 89-118.Google Scholar
  31. Solzbacher, C., Behrensen, B. (2013): Inklusion und individuelle Förderung – Zwei Seiten einer Medaille. In: Pädagogische Führung, Jg. 5, 164-167.Google Scholar
  32. Solzbacher, C., Behrensen, B. (2014): »Ich bin gemeint!« Selbstkompetenzförderung durch Beziehungsarbeit. In: Friedrich Jahresheft »Fördern«, Jg. 32, S. 100-102.Google Scholar
  33. Trautmann, M., Wischer, B. (2014): Heterogenität in der Schule: Eine kritische Einführung. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  34. Tsirigotis, C. (2008): Empowerment und Ressourcenorientierung unter erschwerten Bedingungen – Welche professionelle Haltung braucht ressourcenorientierte Alltagspraxis in Frühförderung und Schule? In: Hintermair, M. & Tsirigotis, C. (Eds.): Wege zu Empowerment und Ressourcenorientierung in der Zusammenarbeit mit hörgeschädigten Menschen. Heidelberg: Median-Verlag, S. 45-62.Google Scholar
  35. United Nations (2006): Convention on the Rights of Persons with Disabilities. Retried 12.10.2015. http://www.un.org/disabilities/convention/conventionfull.shtml. Zugriff am 16.05.2018.
  36. Vygotsky, L.S. (1978): Mind in society: the development of higher psychological processes. Cambridge, Massachusetts, London: Harvard Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Erziehungswissenschaft, SchulpädagogikUniversität OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations