Advertisement

Inklusive Begabungsförderung innerhalb der Lehrer- und Lehrerinnenbildung

  • Judith Lagies
Chapter

Zusammenfassung

Um Lehrerinnen und Lehrer auf ihren späteren Beruf vorzubereiten, gibt es verschiedene Modelle und Ausrichtungen, die jeweils eine optimale Ausbildung für sich beanspruchen. Inzwischen hat sich in den 16 Bundesländern in Deutschland durchgesetzt, dass ein erster Teil der Ausbildung in der Universität bzw. Pädagogischen Hochschule stattfindet, wobei die wissenschaftliche Komponente fokussiert wird, und ein zweiter Teil an einem Studienseminar in Kooperation mit einer Schule, wobei hier die praktische Seite im Vordergrund steht. Innerhalb einer dritten Phase gibt es dann Raum für (selbst initiierte) Fort- und Weiterbildungen (vgl. z.B. Terhart 2016).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Antonovsky, A. (1997): Salutogenese: zur Entmystifizierung der Gesundheit. Tübingen: dgvt-Verlag.Google Scholar
  2. Balu und Du: www.balu-und-du.de. Zugriff am 13.05.2018.
  3. Baumert, J., Kunter, M. (2006): Stichwort: Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Jg. 9, Nr. 4, S. 469-520.Google Scholar
  4. Blömeke, S., Kaiser, G., Lehmann, R. (2010): TEDS-M 2008 Primarstufe: Ziele, Untersuchungslage und zentrale Ergebnisse. In: Blömeke, S., Kaiser, G., Lehmann, R. (Hg.): TEDS-M 2008. Professionelle Kompetenz und Lerngelegenheiten angehender Primarstufenlehrkräfte im internationalen Vergleich. Münster: Waxmann, S. 11-38.Google Scholar
  5. Boger, M.A. (2018): Implikationen des Dekategorisierungsdiskurses der Inklusionspädagogik für den Begabungsbegriff. In: Kiso, C., Lagies, J. (Hg.): Begabungsgerechtigkeit. Perspektiven auf stärkenorientierte Schulgestaltung in Zeiten von Inklusion. Wiesbaden: Springer, S. 71-101.Google Scholar
  6. Bonnet, A., Hericks, U. (2014): Professionalisierung und Deprofessionalisierung im Lehrer/innenberuf. Ansätze und Befunde aktueller empirischer Forschung. In: Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung, Jg. 3, S. 3-8.Google Scholar
  7. Duss, D. (2016): Storytelling in Beratung und Führung. Theorie. Praxis. Geschichten. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  8. Fend, H. (2008): Schule gestalten. Systemsteuerung, Schulentwicklung und Unterrichtsqualität. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  9. Gardner, H. (1985): Frames of mind. The theory of multiple intelligences. New York: Basic Books.Google Scholar
  10. Giesecke, C.-S. (2012): Erscheinungsformen von Sprachbegabung – Studie zur Sprachbegabung von Schülerinnen und Schülern an einem Münsteraner Gymnasium. Emsdetten: Eigenverlag.Google Scholar
  11. Giesinger, J. (2007): Was heißt Bildungsgerechtigkeit? In: Zeitschrift für Pädagogik, Jg. 53, Nr. 3, S. 362-381.Google Scholar
  12. Gleibs, H.E. (2017): Schule gemeinsam gestalten: Das Studienkolleg – Ein Stipendienprogramm für Lehramtsstudierende. In: Drahmann, M., Köster, A.J., Scharfenberg, J., Stiftungs der Deutschen Wirtschaft(sdw), Robert Bosch Stiftung (Hg.): Schule gemeinsam gestalten. Beiträge für Wissenschaft und Praxis aus dem Studienkolleg der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und Robert Bosch Stiftung. Münster: Waxmann, S. 18-25.Google Scholar
  13. Graalmann, K. (2016): »Schulische Übergänge«: Erkenntnisse aus der (Transitions-)Forschung. In: Fiegert, M., Graalmann, K., Kunze, I. (Hg.): Schulische Übergänge gestalten – Brücken bauen. Konzepte – Umsetzung – Konsequenzen. Osnabrück: Hausdruckerei Universität Osnabrück, S. 19-29.Google Scholar
  14. Graalmann, K., Lagies, J. (2017): Mentoring für die LehrerInnenbildung nutzbar machen. In: Grunau, J., Buse, M. (Hg.): Wege ins Studium für First Generation Students. Theoretisch-konzeptionelle Bezüge und projektspezifische Erfahrungen. Detmold: Eusl-Verlag, S. 129-151.Google Scholar
  15. Graf, U. (2012): »Du kannst etwas. Ich möchte es mit dir herausfinden.« Überlegungen zu einer ressourcenorientierten und beziehungssensiblen pädagogischen Diagnostik. In: Solzbacher, C., Müller-Using, S., Doll, I. (Hg.): Ressourcen stärken! Individuelle Förderung als Herausforderung in der Grundschule. Köln: Carl Link, S. 123-137.Google Scholar
  16. Grunau, J., Buse, M. (Hg.) (2017): Wege ins Studium für First Generation Students. Theoretisch-konzeptionelle Bezüge und projektspezifische Erfahrungen. Detmold: Eusl-Verlag.Google Scholar
  17. Heinbokel, A. (2008): Akzeleration oder Enrichment für Hochbegabte? In: Fischer, C., Mönks, F.J., Westphal, U. (Hg.): Individuelle Förderung: Begabungen entfalten – Persönlichkeit entwickeln. Münster: LIT Verlag, S. 350-367.Google Scholar
  18. Heller, K. A., Perleth, C., Hany, E. (1994): Hochbegabung – ein lange Zeit vernachlässigtes Forschungsthema. In: Einsichten – Forschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Jg. 3, Nr. 1, S. 18-22.Google Scholar
  19. Helsper, W. (2016): Lehrerprofessionalität – der strukturtheoretische Ansatz. In: Rothland, M. (Hg.): Beruf Lehrer/Lehrerin. Ein Studienbuch. Stuttgart: Waxmann, S. 103-125.Google Scholar
  20. Helsper, W. (2018): Lehrerhabitus. Lehrer zwischen Herkunft, Milieu und Profession. In: Paseka, A., Keller-Schneider, M., Combe, A. (Hg.): Ungewissheit als Herausforderung für pädagogisches Handeln. Wiesbaden: Springer, S. 105-140.Google Scholar
  21. Herzmann, P., König, J. (2016): Lehrerberuf und Lehrerbildung. Bad Heilbrunn, Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  22. Hochschulperspektiven für alle (HoPe): www.hope.uni-osnabrueck.de. Zugriff am 13.05.2018.
  23. Hollen, M. (in Vorbereitung): Zum Verhältnis von Fachdidaktik und der sozialen Innovation Inklusion. Eine exemplarische Rekonstruktion latenter Sinnstrukturen und handlungsbezogener Deutungsmuster von Fachdidaktik(en) im Kontext von Inklusion. Osnabrück: repOSitorium.Google Scholar
  24. Käpnick, F. (1998): Mathematisch begabte Kinder. Frankfurt/Main: Peter Lang.Google Scholar
  25. Kiarang, I. (2018): Betreuung von Abschlussarbeiten – www.orangeconsult.de. Intern. Zugriff am 13.04.2018.
  26. Kiso, C., Lotze, M. (2014): Ressourcenorientierung als Grundhaltung? Mögliche Konsequenzen pädagogischer Diskurse für die Kooperation verschiedener Professionen. In: Schwer, C., Solzbacher, C. (Hg.): Professionelle pädagogische Haltung. Historische, theoretische und empirische Zugänge zu einem viel strapazierten Begriff. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 139-156.Google Scholar
  27. Kiso, C., Lotze, M., Behrensen, B. (2014): Ressourcenorientierung in KiTa & Grundschule. nifbe-Themenheft Nr. 24. Osnabrück: Eigenverlag.Google Scholar
  28. Kultusministerkonferenz (KMK) (2004): Standards für die Lehrerbildung. Bildungswissenschaften. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.12.2004.Google Scholar
  29. Krause, F., Storck, M. (2016): Ressourcen aktivieren mit dem Unbewussten. Manual und ZRM-Bilddatei. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  30. Künne, T., Kuhl, J. (2014): Was ist eigentlich Selbstkompetenz? Persönlichkeits-System-Interaktionen als Grundlage von Selbstkompetenzförderung. Die PSI-Theorie. In: Solzbacher, C., Calvert, K. (Hg.): »Ich schaff das schon …«. Wie Kinder Selbstkompetenz entwickeln können. Freiburg im Breisgau: Herder, S. 35-52.Google Scholar
  31. Künne, T., Sauerhering, M. (2012): Selbstkompetenz(-förderung) in Kita und Grundschule. Nifbe-Themenheft. Osnabrück: Eigenverlag.Google Scholar
  32. Krauss, S., Neubrand, M., Blum, W., Baumert, J., Brunner, M., Kunter, M., Jordan, A. (2008): Die Untersuchung des professionellen Wissens deutscher Mathematik-Lehrerinnen und -Lehrer im Rahmen der COACTIV-Studie. In: Journal für Mathematikdidaktik, Jg. 29, Nr. 3-4, S. 223-258.Google Scholar
  33. Kruse-Heine, M. (2015): Selbst-Wollen-Können: Selbstkompetenz von pädagogischen Fach- und Lehrkräften im beruflichen Alltag. In: Grimm, A., Solzbacher, C., Behrensen, B., Lotze, M. (Hg.): Individuelle Förderung als Weg zur inklusiven Schule – Lernen anders verstehen. Reihe: Loccumer Protokolle Band 61/14. Rehburg-Loccum: Eigenverlag, S. 115-130.Google Scholar
  34. Kuhl, J., Schwer, C., Solzbacher, C. (2014): Professionelle pädagogische Haltung: Versuch einer Definition des Begriffs und ausgewählte Konsequenzen für Haltung. In: Schwer, C., Solzbacher, C. (Hg.): Professionelle pädagogische Haltung. Historische, theoretische und empirische Zugänge zu einem viel strapazierten Begriff. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 107-120.Google Scholar
  35. Kuhl, J., Solzbacher, C., Zimmer, R. (Hg.) (2016): WERT: Wissen, Erleben, Reflektion, Transfer. Ein Konzept zur Stärkung der Selbstkompetenz von pädagogischen Fach- und Lehrkräften. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.Google Scholar
  36. Leißing, G., Dirkers, K.-H. (2015): Steuern über differenzierte Aufgaben und Angebote. In: Grimm, A., Solzbacher, C., Behrensen, B., Lotze, M. (Hg.): Individuelle Förderung als Weg zur inklusiven Schule – Lernen anders verstehen. Reihe: Loccumer Protokolle Band 61/14. Rehburg-Loccum: Eigenverlag, S. 21-29.Google Scholar
  37. OECD (2016): Low-Performing Students: Why They Fall Behind and How to Help Them Succeed. PISA, OECD Publishing: Paris http://dx.doi.org/10.1787/9789264250246-en. Zugriff am 28.04.2018.
  38. Oevermann, U. (1996): Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisierten Handelns. In: Combe, A., Helsper, W. (Hg.): Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns. Frankfurt/Main: Suhrkamp, S. 70-182.Google Scholar
  39. Sauerhering, M., Doll, I. (2014): Und wenn ich glaub, ich schaff’s nicht mehr: Selbstkompetenz als Ankerpunkt für eine professionelle Gestaltung von Bildungsprozessen. In: Solzbacher, C., Calvert, K. (Hg.): »Ich schaff das schon …«. Wie Kinder Selbstkompetenz entwickeln können. Freiburg im Breisgau: Herder, S. 215-223.Google Scholar
  40. Schratz, M., Schwarz, J.F., Westfall-Greiter, T. (Hg.) (2012): Lernen als bildende Erfahrung. Vignetten in der Praxisforschung. Innsbruck: StudienVerlag.Google Scholar
  41. Sloane, P.F., Fuge, J. (2012): Mentoring an Universitäten. Eine hochschuldidaktische Rekonstruktion. In: Zeitschrift für Hochschulentwicklung, Jg. 7, Nr. 3, S. 96-109.Google Scholar
  42. Solzbacher, C., Behrensen, B. (2014): »Ich bin gemeint!« Selbstkompetenzförderung durch Beziehungsarbeit. In: Friedrich Jahresheft »Fördern«, Jg. 32, S. 100-102.Google Scholar
  43. Solzbacher, C., Behrensen, B. (2015): Inklusive Begabungsförderung und individuelle Förderung: Grundlegungen, Chancen und Herausforderungen einer vielversprechenden Symbiose. In: Solzbacher, C., Weigand, G., Schreiber, P. (Hg.): Begabungsförderung kontrovers? Konzepte im Spiegel der Inklusion. Weinheim, Basel: Beltz, S. 13-27.Google Scholar
  44. Solzbacher, C., Heinbokel, A. (2014): Grundsatzartikel Hochbegabung. In: Krüger, R. (Hg.): Praxisratgeber zur Betreuung und Beratung von Kindern und Jugendlichen Problemsituationen, Unterstützungsangebote und rechtliche Möglichkeiten in besonderen und schwierigen Lebenslagen. Merching: Forum-Verlag, S. 379-427.Google Scholar
  45. Solzbacher, C., Behrensen, B., Sauerhering, M., Schwer, C. (2012): Jedem Kind gerecht werden? Sichtweisen und Erfahrungen von Grundschullehrkräften. Köln: Carl Link.Google Scholar
  46. United Nation (2006): Convention on the Rights of Persons with Disabilities.Google Scholar
  47. Tausch, R., Tausch, A.-M. (1973): Erziehungspsychologie: Psychologische Prozesse in Erziehung und Unterricht. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  48. Terhart, E. (2016): Geschichte des Lehrerberufs. In: Rothland, M. (Hg.): Beruf Lehrer/Lehrerin. Ein Studienbuch. Stuttgart: Waxmann, S. 17-32.Google Scholar
  49. Trumpa, S., Janz, F. (2014): »Ich mach´mir die Welt, wie sie mir gefällt«. Rekontextualisierungen und Verantwortungsübernahme im Implementationsprozess der Inklusion. In: Trumpa, S., Seifried, S., Franz, E., Klauß, T. (Hg.): Inklusive Bildung. Erkenntnisse und Konzepte aus Fachdidaktik und Sonderpädagogik. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 61-78.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Osnabrück/Institut für ErziehungswissenschaftOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations