Advertisement

Einleitung

  • Claudia RahnfeldEmail author
Chapter

Zusammenfassung

„Das einzig beständige ist der Wandel“, wusste schon Friedrich Engels. Und dieses Prinzip lässt sich auch auf die Arbeitswelt übertragen. Gesellschaftliche Entwicklungen verändern den Arbeitsmarkt. Globalisierung und Internationalisierung, polarisierende soziale Ungleichheiten, demografischer Wandel und die damit verbundenen sinkenden Erwerbstätigenzahlen, Wertewandel, ein wachsender Anteil von erwerbstätigen Frauen und von Menschen mit Migrationshintergrund sind dabei nur einige Beispiele.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Campus GeraDuale Hochschule Gera-EisenachGeraDeutschland

Personalised recommendations