Advertisement

Zusammenfassung

„Energieszenarien spielen in der gegenwärtigen energiepolitischen Diskussion im Rahmen der „Energiewende“ eine wichtige Rolle. Sie sollen Entscheidungen unterstützen und Orientierung bieten. Ihre Vielzahl, Heterogenität und teilweise auch die Intransparenz hinsichtlich der getroffenen Annahmen und Modellstruktur erschweren jedoch ihr Verständnis und ihre angemessene Verwendung“ schreiben [1] und [2] in Ihrer Analyse zur Interpretation von Energieszenarien, die den Abschn. 4.3 bis 4.7 zugrunde liegt. Grundsätzlich trifft dies auch in der Diskussion der Klimaveränderung zu, deren Diskussion über die Ursachen und Auswirkungen stark durch die unterschiedlichsten Szenarien beherrscht wird.

Literatur

  1. 1.
    Dieckhoff, C., Appelrath, H.-J., Fischedick, M., Grunwald, A., Höffler, F., Mayer, C., Weimer-Jehle, W.: Zur Interpretation von Energieszenarien, acatech, Energiesysteme der Zukunft, Analyse. Dezember 2014.Google Scholar
  2. 2.
    acatech: Mit Energieszenarien gut beraten, Anforderungen an wissenschaftliche Politikberatung. Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, Stellungnahme, Dezember 2015.Google Scholar
  3. 3.
    Nitsch, J.: Die Energiewende nach COP 21 – Aktuelle Szenarien der deutschen Energieversorgung. Kurzstudie für den Bundesverband Erneuerbare Energien e.V., Systemanalyse und Technikbewertung am Institut für Technische Thermodynamik des DLR in Stuttgart, 2016.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Franz Joos
    • 1
  1. 1.EnergietechnikHelmut-Schmidt-UniversitätHamburgDeutschland

Personalised recommendations