Advertisement

Magnetkräfte in deutschen Gesundheitseinrichtungen

  • Adelheid Susanne Esslinger
  • Birgit Heyden
  • Franziska Salinger
  • Saadet Anli-Berk
Chapter

Zusammenfassung

Angesichts des demografischen Wandels in Deutschland und dem damit verbundenen zunehmenden Fachkräftemangel in der Kranken- sowie in der Langzeit- bzw. Altenpflege wird die Deckung des Personalbedarfs zur zentralen Herausforderung für Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen. Deshalb bedarf es innovativer Personalkonzepte, welche einerseits die Attraktivität des Pflegeberufes als Profession in den Mittelpunkt stellen und andererseits die Qualität der medizinischen und pflegerischen Versorgung garantieren und weiterentwickeln. Auf der internationalen Suche nach innovativen Lösungskonzepten wurde das Modell der Magnetkrankenhäuser aus den USA als interessanter Ansatz identifiziert. In diesem Beitrag wird der Status quo in Deutschland sowie die Übertragbarkeit des Ansatzes in das deutsche Gesundheitswesen, insbesondere in die Langzeitpflege, untersucht und kritisch diskutiert.

Hierbei wird zunächst die Problemlage geschildert. Es werden dann die Ergebnisse einer kritischen Literaturanalyse vorgestellt und schließlich anhand eines Best Practice Beispiels erste Erfahrungen der möglichen Übertragbarkeit geschildert. Schlussendlich kann das Magnetmodell einen Ansatz bieten, um die Situation in der Pflege in Deutschland zu verbessern. Chancen liegen insbesondere in der transformationalen Führung und dem damit einhergehenden kulturellen Wandel in Gesundheitseinrichtungen. Führungskräfte im Besonderen und das Personalmanagement im Allgemeinen müssen gemeinsam ein selbstbewusstes Auftreten aller Professionsgruppen miteinander und die gegenseitige Wertschätzung im interdisziplinären Zusammenwirken befördern.

Literatur

  1. Aiken L., Havens D., Sloane D. (2009) The Magnet Nursing Services Recognition Program: A Comparison oft wo Groups of Magnet Hospitals, in: Journal of Nursing Administration 39(7–8 Suppl.), pp. 5–14.Google Scholar
  2. American Nurses Credentialing Center (2013) The Magnet® Model Components and Sources of Evidence, CreateSpace Independent Publishing Platform, Silver Spring.Google Scholar
  3. American Nurses Credentialing Center (2011) Magnet Recognition Program®. A Program Overview, American Nurses Credentialing Center (Ed.), online im Internet, URL: http://nursecredentialing.org/Documents/Magnet/MagOverview-92011.pdf, Abrufdatum: 12.12.2017.
  4. Badura B. (2015) Fehlzeiten-Report 2015. Neue Wege für mehr Gesundheit – Qualitätsstandards für ein zielgruppenspezifisches Gesundheitsmanagement: Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft, Fehlzeiten-Report Bd. 2015, Springer Verlag, Berlin.Google Scholar
  5. Bass B. M., Avolio B. J. (1990) Developing Transformational Leadership: 1992 and Beyond. In: Journal of European Industrial Training, 14(5), pp. 21–27.Google Scholar
  6. Blum, K., Loffert, S., Offermans, M., Steffen, P. (2014) Krankenhaus-Barometer, DKI, Düsseldorf.Google Scholar
  7. Brause M., Horn A., Schaeffer D., Büscher A. (2010) Gesundheitsförderung in der Langzeitversorgung. Ein Blick auf die professionellen Pflegekräfte in der Altenpflege, Universität Bielefeld, School of Public Health-WHO Colaborationcenter, AG6 Versorgungsforschung und Pflegewissenschaft, Ludwig-Boltzmann-Institut (Hrsg.), online im Internet, URL: http://lbihpr.lbg.ac.at/de/sites/files/lbihpr/docs/LTC/Gesundheitsf%C3%B6rderung%20in%20der%20station%C3%A4ren%20Langzeitversorgung%20-%20Teil%20II.pdf, Abrufdatum: 05.01.2018.
  8. BA (2017) Statistik der Bundesagentur für Arbeit, Bundesagentur für Arbeit (BA, Hrsg.), online im Internet, URL: https://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Arbeitsmarktberichte/Fachkraeftebedarf-Stellen/Fachkraefte/BA-FK-Engpassanalyse-2017-06-Abbildungen.pdf, Abrufdatum: 13.12.2017.
  9. BMG (2016a) Die Reform der Pflegeausbildung – der Entwurf des Pflegeberufsgesetzes, Bundesministerium für Gesundheit (BMG, Hrsg.), online im Internet, URL: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/P/Pflegeberuf/151127_Presseinfopapier_Pflegeberufsgesetz.pdf, Abrufdatum: 14.12.2017.
  10. BMG (2016b) Pflegekräftemangel. Bundesministerium für Gesundheit, (BMG, Hrsg.), online im Internet, URL: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/pflege/pflegestaerkungsgesetze/pflegekraefte/pflegefachkraeftemangel.html. Abrufdatum: 24.06.2017.
  11. Burns, J. MacGregor (1978): Leadership, Harper & Row, New York.Google Scholar
  12. Cassier-Woidasky A. (2012) Professionsentwicklung in der Pflege und neue Formen der Arbeitsteilung im Gesundheitswesen. Hindernisse und Möglichkeiten patienten-orientierter Versorgungsgestaltung aus professionssoziologischer Sicht, in: Jahrbuch für kritische Medizin und Gesundheitswissenschaften 47, online im Internet, URL: http://www.med.uni-magdeburg.de/jkmg/wp-content/uploads/2013/03/JKMG_Band47_Kapitel10_Cassier-Woidasky.pdf, Abrufdatum: 22.01.2018.
  13. Eiff von W. (2014) Fachkräftemangel in Krankenhäusern? Magnetphilosophie bietet neuen Führungs-/Organisationsansatz. online im Internet, URL: https://idw-online.de/de/news578929. Abrufdatum: 28.06.2017.
  14. Felfe J. (2006) Personality and the Perception of Transformational Leadership. The Impact of Extraversion, Neuroticism, Personal Need for Structure, and Occupational Self-Efficacy, in: Journal of Applied Social Psychology, Vol. 36(3), pp. 708–739.CrossRefGoogle Scholar
  15. Feuchtinger J. (2015) Magneteinrichtungen – wie sie Pflegende gewinnen und halten?, Kathpflegeverband (Hrsg.), online im Internet, URL: http://www.kathpflegeverband.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Service/Aktuelles_2015/Feuchtinger_Magnet_Buehl_13_10_2015.pdf, Abrufdatum: 30.06.2017.
  16. Feuchtinger J., Stahl K. (2014) Führen im Magnet-Stil. Magnetkrankenhäuser und Führung. In: Die Schwester Der Pfleger 53(4), S. 390–393.Google Scholar
  17. Friedrich D., Poigné C. (2012) Mitarbeiterbindung – Konzept der Magnethospitäler, in: Bechtel P., Smerdka-Arhelger I. (Hrsg.), Pflege im Wandel gestalten – Eine Führungsaufgabe. Lösungsansätze, Strategien, Chancen, Springer-Verlag, Berlin, S. 70–76.CrossRefGoogle Scholar
  18. Furtner M. (2016) Effektivität der transformationalen Führung: Helden, Visionen und Charisma, Springer Gabler Verlag, Wiesbaden.Google Scholar
  19. Glaser J., Höge T. (2005) Probleme und Lösungen in der Pflege aus Sicht der Arbeits- und Gesundheitswissenschaften. Baua Verlag, Dortmund.Google Scholar
  20. Hämel K., Schaeffer D. (2013) Who cares? Fachkräftemangel in der Pflege. in: Zeitschrift für Sozialreform 59(4), S. 413–431.Google Scholar
  21. Halbe-Haenschke B., Reck-Hog U. (2017) Die Erfolgsstrategie für Ihr BGM. Methoden und Umsetzung eines effektiven betrieblichen Gesundheitsmanagements. Springer Gabler Verlag, Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  22. Haubrock M. (2012) Sozioökonomische Herausforderungen für die Pflege, in: Bechtel P., Smerdka-Arhelger I. (Hrsg.), Pflege im Wandel gestalten. Eine Führungsaufgabe. Springer Verlag. Berlin, S. 4–11.CrossRefGoogle Scholar
  23. Hornung J. (2014) Pflegekräftefluktuation. Mitarbeiterbindung beginnt am ersten Tag. Nachhaltiges Personalmanagement, In: Heilberufe/ Das Pflegemagazin 66(1), S. 20–21.CrossRefGoogle Scholar
  24. Hornung J., Scheuring O. (2015) WANTED: Pflegekräfte. Kopfgeldjägern auf der Spur. In: Heilberufe/ Das Pflegemagazin 67(9), S. 52–53.CrossRefGoogle Scholar
  25. Jacobs K., Kuhlmey A., Greß S., Klauber J., Schwinger A. (Hrsg.) (2016) Pflege-Report 2016. Schwerpunkt: Die Pflegenden im Fokus, Schattauer Verlag, Stuttgart.Google Scholar
  26. Kramer M., Schmalenberg C. E. (2005) Best Quality Patient Care. A Historical Perspective on Magnet Hospitals, in: Nursing Administration Quarterly, 29(3), pp. 275–287.CrossRefGoogle Scholar
  27. Kutschke T. (2014) Pflegenotstand und Fachkräftemisere. Schluss mit der Mangelwirtschaft. In: Heilberufe/Das Pflegemagazin 66 (84), S. 54–56.CrossRefGoogle Scholar
  28. Laschinger H. K., Almost J., Tuer-Hodes D. (2003) Workplace Empowerment and Magnet Hospital Characteristics: Making the Link, in: Journal of Nursing Administration, Vol. 33 (7/8), pp. 410–422.Google Scholar
  29. Lücke S. (2017) Am Anschlag. Personalnot. In: Die Schwester Der Pfleger 56 (4): 12–17.Google Scholar
  30. Maucher H. (2016) Was ein Krankenhaus magnetisch für Pflegefachpersonen macht? 1. Pflegesymposium im Krankenhaus Rummelsberg am 22.03.2016. online im Internet, URL: https://www.krankenhaus-rummelsberg.de/uploads/tx_templavoila/20160322_Magnet_KH_Maucher.compressed_01.pdf, Abrufdatum 26.06.2017.
  31. McHugh M. D., Kelly L. A., Smith H. L., Wu E. S., Vanak J. M., Aiken L. H. (2013) Lower Mortality in Magnet Hospitals, in: Med Care. Vol. 51, Issue 5, pp. 382–388.CrossRefGoogle Scholar
  32. Pelz W. (2012) Transformationale Führung. Eine Weiterentwicklung des Führens mit Zielvereinbarungen. Zusammenfassende Ergebnisse einer empirischen Studie mit 4.107 Teilnehmern, in: interview Magazin, Ausgabe 4, S. 42–44.Google Scholar
  33. Pundt A., Nerdinger F. W. (2012) Transformationale Führung – Führung für den Wandel?. In: Sven Grote (Hrsg.) Die Zukunft der Führung, Springer Verlag, Berlin, S. 27–45.CrossRefGoogle Scholar
  34. Rieder K., Heyden B. (2015) Was bringt Betriebliche Gesundheitsförderung? Höhere Klinikattraktivität für Mitarbeiter, Bewerber und Patienten, in: Klinik, Wissen, Managen,1, S. 8–11.Google Scholar
  35. Righi S. (2014) Das Magnetprogramm hat die Pflege revolutioniert, in: Health & Care Management (HCM) 5 (3), S. 48–50.Google Scholar
  36. RKU (2017) Ulmer Pflegemanagementkongress Von den Besten lernen. Universitäts- und Rehabilitationsklinikum Ulm (RKU, Hrsg.), online im Internet, URL: https://www.rku.de/index.php/pflegekongress, Abrufdatum: 28.06.2017.
  37. Rothgang H., Kalwirtki T., Unger R., Amsbeck H. (2016) Pflege in Deutschland im Jahr 2030. Regionale Verteilung und Herausforderungen, LebensWerte Kommune, Bd. 4.2016, Bertelsmann-Stiftung, Gütersloh.Google Scholar
  38. Schweiger J. (2017) Das Magnet-Krankenhaus. Anziehend durch Qualität und Transparenz, in: Pflegezeitschrift, 70(6), S. 18–21.CrossRefGoogle Scholar
  39. Tischer C. (2007) Neustrukturierung der Aufgabenverteilung im Gesundheitswesen aus Sicht des Pflegemanagements. Bundesverband Pflegemanagement, Landesgruppe Baden-Württemberg (Hrsg.), online im Internet, URL: http://www.alk-bawue.de/documents/events/jahrestagung_07/Vortrag_2.pdf, Abrufdatum 27.06.2017.
  40. Wagner F. (2014) Magnet Krankenhäuser und ihre Erfolgsstory. DBfK Deutscher Bundesverband für Pflegeberufe e. V. (DBfK e.V., Hrsg.), online im Internet, URL: http://www.deutscher-krankenhaustag.de/images/pdf/2014/Wagner_End.pdf, Abrufdatum: 04.01.2018.
  41. Zander B., Köppen J., Busse R. (2017) Personalsituation in deutschen Krankenhäusern in internationaler Perspektive, in: Klauber J., Geraedts M., Friedrich J., Wasem J. (Hrsg.), Krankenhaus-Report. Zukunft gestalten, Schattauer Verlag, Stuttgart, S. 61–76.Google Scholar
  42. Zwick, M., Wolf J., Knoll, A. (2014) Die Arbeit fair verteilen – Stationäre Tourenplanung, in: Altenheim, 4/2014, S. 48–51.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Adelheid Susanne Esslinger
    • 1
  • Birgit Heyden
    • 1
  • Franziska Salinger
    • 2
  • Saadet Anli-Berk
    • 1
  1. 1.Fachbereich Pflege & GesundheitHochschule FuldaFuldaDeutschland
  2. 2.MönchsrothDeutschland

Personalised recommendations