Advertisement

Musik, Wirtschaft – Verwirtschaftlichung

Über ein Spannungsverhältnis im Spiegel von Kapitalismus und Markt am Beispiel der Neuen Deutschen Welle
  • Jasper Böing
Chapter

Zusammenfassung

Das Verhältnis von Popmusik und Wirtschaft wird oftmals, was im Übrigen keineswegs als selbstverständlich genommen werden sollte, als konfliktär adressiert. Dies gilt gerade auch für die aus dem Punk erwachsende Neue Deutsche Welle (NDW).

Literatur

  1. Aspers, Patrik. 2015. Märkte. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  2. Aspers, Patrik, und Jens Beckert. 2017. Märkte. In Handbuch der Wirtschaftssoziologie, Hrsg. Andrea Maurer, 215–240. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  3. Beckert, Jens. 1997. Grenzen des Marktes. Die sozialen Grundlagen wirtschaftlicher Effizienz. Campus: Frankfurt.Google Scholar
  4. Böhme, Gernot. 1976. Quantifizierung – Metrisierung. Versuch einer Unterscheidung erkenntnistheoretischer und wissenschaftstheoretischer Momente im Prozeß der Bildung von quantitativen Begriffen. In Die Quantifizierung der Natur. Klassische Texte der Messtheorie von 1696 bis 1999, Hrsg. Oliver Schlaudt, 253–268. Paderborn: mentis.Google Scholar
  5. Boltanski, Luc, und Eve Chiapello. 2013. Der neue Geist des Kapitalismus. Konstanz: UVK. (Erstveröffentlichung 1999).Google Scholar
  6. Bourdieu, Pierre, und Loic Wacquant. 1996. Reflexive Anthropologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Burawoy, Michael. 2015. Public Sociology. Öffentliche Soziologie gegen Marktfundamentalismus und globale Ungleichheit. Herausgegeben von Brigitte Aulenbacher und Klaus Dörre mit einem Nachwort von Hans-Jürgen Urban. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  8. Engartner, Tim. 2017. Privatisierung und Liberalisierung – Strategien zur Selbstentmachtung des öffentlichen Sektors. In Kritik des Neoliberalismus. 3., aktualisierte Aufl., 79–122. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  9. Hillebrandt, Frank. 2009. Praktiken des Tauschens. Zur Soziologie symbolischer Formen der Reziprozität. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  10. Hillebrandt, Frank. 2014. Soziologische Praxistheorien. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  11. Homburg, Christian. 2017. Marketingmanagement. Strategie – Instrumente – Umsetzung - Unternehmensführung. 6., überarbeitete und erweiterte Aufl. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  12. Hornberger, Barbara. 2011. Geschichte wird gemacht. Die Neue Deutsche Welle. Eine Epoche deutscher Popmusik. Würzburg: Königshausen & Neumann.Google Scholar
  13. Jessop, Bob. 2012. Understanding the „Economization“ of Social Formations. In The Marketization of Society: Economizing the Non-Economic, Hrsg. Uwe Schimank und Ute Volkmann, [Welfare Societies Conference Paper], 5–36. Bremen: Forschungsverbund „Welfare Societies”.Google Scholar
  14. Longerich, Winfried. 1989. „Da Da Da.“ Zur Standortbestimmung der Neuen Deutschen Welle. Pfaffenweiler: Centaurus.Google Scholar
  15. Marx, Karl. 2016. Das Kapital Bd. 1. Der Produktionsprozess des Kapitals. Hamburg: Nikol (Erstveröffentlichung 1890).Google Scholar
  16. Maurer, Andrea, und Gertraude Mikl-Horke. 2015. Wirtschaftssoziologie. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  17. Niephaus, Yasemin. 2018. Ökonomisierung. Diagnose und Analyse auf der Grundlage feldtheoretischer Überlegungen. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  18. Peters, Susanne, Hrsg. 2017. Geld. Interdisziplinäre Sichtweisen. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  19. Polanyi, Karl. 2015. The Great Transformation. Politische und ökonomische Ursprünge von Gesellschaften und Wirtschaftssystemen, 12. Aufl. Berlin: Suhrkamp (Erstveröffentlichung 1994).Google Scholar
  20. Schatzki, Theodore. 2015. Spaces of Practice and of Large Social Phenomena. Revue indisciplinaire de sciences sociales. https://www.espacestemps.net/articles/spaces-of-practices-and-of-large-social-phenomena/. Zugegriffen: 03. Juli. 2018.
  21. Schimank, Uwe, und Ute Volkmann. 2012. Hrsg. The Marketization of Society: Economizing the Non-Economic. [Welfare Societies Conference Paper] Bremen: Forschungsverbund „Welfare Societies“. http://pubman.mpdl.mpg.de/pubman/item/escidoc:1567285/component/escidoc:1567283/mpifg_cp12_105.pdf. Zugegriffen: 03. Juli. 2018.
  22. Schimank, Uwe, und Ute Volkmann. 2017. Das Regime der Konkurrenz: Gesellschaftliche Ökonomisierungsdynamiken heute. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  23. Simmel, Georg. 2009. Philosophie des Geldes. Köln: Anaconda. (Erstveröffentlichung 1907).Google Scholar
  24. Sparsam, Jan. 2015. Wirtschaft in der New Economic Sociology. Eine Systematisierung und Kritik. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  25. Weber, Max. 1972 [1922]. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologie. 5. Aufl, revidiert von Johannes Winkelmann, Studienausgabe. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  26. White, Harrison C. 1981. Where do markets come from? The American Journal of Sociology 87 (3): 517–547.CrossRefGoogle Scholar
  27. Wicke, Peter, Wieland Ziegenrücker, und Kai-Erik Ziegenrücker. 2007. Handbuch der populären Musik. Geschichte, Stile, Praxis, Industrie. Erweiterte Neuausgabe. Mainz: Schott Music.Google Scholar
  28. Zelizer, Viviana A. 1994. The social meaning of money. Pin money, paychecks, poor relief, and other currencies. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Jasper Böing
    • 1
  1. 1.Institut für SoziologieFernUniversität in HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations