Advertisement

Erfolgreiche Kooperation zwischen Start-up und Industriemittelstand zur Umsetzung von Innovationen

  • Achaz von ArnimEmail author
  • Helmut Schäfer
  • Alexander Fink
Chapter

Zusammenfassung

Die Geschäftsmodelle des technischen Mittelstandes sind zunehmendem Veränderungsdruck ausgesetzt. Insbesondere die Digitalisierung stellt die Unternehmen hierbei vor große Herausforderungen. Innovationen von technisch orientierten Start-ups, die digitale Geschäftsmodelle in ihren Genen tragen, können eine mögliche Hilfestellung für Unternehmen sein, diese Herausforderung erfolgreich zu meistern. Im Folgenden werden Best-Practice-Beispiele aus knapp drei Jahren europäischen Coachings von technischen Start-ups analysiert. Teils aus der Sicht der Start-ups, teils aus dem Blickwinkel des industriellen Mittelstandes (IMS). Die Analyse basiert nicht auf Fragebögen, sondern aus der praktischen Tätigkeit als Business Developer, der den europäischen Start-ups die Skalierung in den deutschen Markt aktiv geebnet hat. Dabei liegt der Fokus auf der Energiebranche sowie dem Anlagen-/Maschinenbau. Anhand des ETC wird aufgezeigt, welche Wege begangen werden sollten, um eine erfolgreiche Kooperation und eine echte Win-win-Situation für beide Parteien zu erzielen. Zuvor werden zahlreiche Fragestellungen erläutert. Was hat ein Start-up für Vorteile? Was zeichnet ein IMS aus? Welche Motive treibt ein IMS, sich mit Start-up zu beschäftigen? Was für Chancen und Risiken birgt eine Zusammenarbeit? Warum war eine Zusammenarbeit nach knapp einem Jahr erfolgreich oder ist gescheitert? Dabei werden Indikatoren und Mechanismen für eine erfolgsversprechende Kooperation immer wieder kritisch betrachtet. Der Beitrag hat sicher nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, aber dient als praktische Anregungen sich dem Thema zu nähern und echtes Unternehmertum wieder zu leben.

Literatur

  1. Carland J, Hoy F, Boulton W, Carland JA (1984) Differentiating entrepreneurs from small business owners. Acad Manag Rev 9(2):354–359CrossRefGoogle Scholar
  2. Chesbrough H, Vanhaverbeke W, West J (2006) Open innovation. Researching a new paradigm. Oxford University Press, OxfordGoogle Scholar
  3. Eckert R (2017) Lean Startup in Konzernen und Mittelstandsunternehmen. Springer Fachmedien, Wiesbaden, S 2.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-15775-3 (essentials)CrossRefGoogle Scholar
  4. Hauser B (2012) Action Learning Workbook mit Praxistipps, Anleitungen und Hintergrundwissen für Trainer, Berater und Facilitators manager Seminare. managerSeminare, BonnGoogle Scholar
  5. Hellriegel W, Schäfer H, Czekala T (2013) Business transformation. Internes Papier der Arbeitsgruppe Business Transformation, MannheimGoogle Scholar
  6. Hippel E von (1988) The sources of innovation. Oxford University Press, New YorkGoogle Scholar
  7. Katz R, Allen TJ (1982) Investigating the not invented here (NIH) syndrome. A look at the performance, tenure, and communication patterns of 50 R & D project groups. R&D Management 12(1):7–20.  https://doi.org/10.1111/j.1467-9310.1982.tb00478.xCrossRefGoogle Scholar
  8. Luger MI, Koo J (2005) Defining and tracking business start-ups. Small Bus Econ 24(1):17–28.  https://doi.org/10.1007/s11187-005-8598-1CrossRefGoogle Scholar
  9. Ries E (2013) Lean Startup. Schnell, risikolos und erfolgreich Unternehmen gründen (2. Aufl). Redline. MünchenGoogle Scholar
  10. RKW-Kompetenzzentrum (2017) Potentiale der Zusammenarbeit, RKW-Studie Mittelstand meets Startup. RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V., RKW-Kompetenzzentrum (Hrsg). www.rkw-kompetenzzentrum.de. Zugegriffen: 15. März 2018
  11. Stiles P, Uhl A, Stratil P (2012) Meta Management. In: Uhl A, Gollenia LA (Hrsg). A handbook of business transformation management methodology. Routledge, New York, S 41–59Google Scholar
  12. Stinchcombe AL (1965) Organizations and social structure (Bd 44, Nr 2). In: March JP, (Hrsg) Handbook of Organizations. Rand McNally, Chicago, S 142–193Google Scholar
  13. Transformation Consulting International (2018) Der Enterprise Transformation Cycle, Transformation Consulting International (TCI, Hrsg.). https://www.tci-partners.com/de (TCI-Facts). Zugegriffen: 19. Sept. 2018
  14. Weiblen T, Chesbrough H (2015) Engaging with startups to enhance corporate innovation. Calif Manag Rev 57(2):66–90CrossRefGoogle Scholar
  15. Wimmer R (2010) Systemische Organisationsberatung – jenseits von Fach- und Prozessberatung. Revue für postheroisches Management 7:88–103Google Scholar
  16. Zahra S, Ireland R, Hitt M (2000) International expansion by new venture firms. Acad Manag J 43(5):925–950Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Achaz von Arnim
    • 1
    Email author
  • Helmut Schäfer
    • 2
  • Alexander Fink
    • 2
  1. 1.HofheimDeutschland
  2. 2.Baden-BadenDeutschland

Personalised recommendations