Advertisement

Einleitung

  • Hans-Jürgen Lange
  • Thomas Model
  • Michaela Wendekamm
Chapter
Part of the Forum für Verwaltungs‐ und Polizeiwissenschaft book series (FVPO)

Zusammenfassung

Der international um sich greifende Terrorismus des Islamischen Staates, die Fluchtbewegungen aus Bürgerkriegsregionen wie Syrien, Afghanistan, Irak und Somalia und das Erstarken des (Rechts-)Populismus, um nur einige von vielen sicherheitsrelevanten Entwicklungen zu benennen, sind zu beobachtende Phänomene der Gegenwart. Diese Ereignisse stehen jedoch nicht einfach für sich, sondern können als Symptome für die Strukturprobleme der postmodernen Weltgesellschaft ausgemacht werden. All dies basiert auf der „ontologischen Unsicherheit des gesellschaftlichen Systems, dessen Unvorhersagbarkeit sein entscheidendes Charakteristikum ist und nicht auf Informationsmangel“. Gesellschaftliche Transformationsprozesse (siehe Abb. 1) – wie die Globalisierung, ökonomische Umbrüche, Staatlichkeit im Wandel und soziokulturelle Transformationen – sind ursächlich hierfür.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Lange, Hans-Jürgen. 2018. Verwaltungswissenschaften, Öffentliche Sicherheitsverwaltung und Polizei. In Die Verwaltung der Sicherheit. Theorie und Praxis der Öffentlichen Sicherheitsverwaltung, Hrsg. Hans-Jürgen Lange und Michaela Wendekamm, S. 7–23. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  2. Wendekamm, Michaela. 2015. Die Wahrnehmung von Migration als Bedrohung. Zur Verzahnung der Politikfelder Innere Sicherheit und Migrationspolitik. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Hans-Jürgen Lange
    • 1
  • Thomas Model
    • 2
  • Michaela Wendekamm
    • 1
  1. 1.MünsterDeutschland
  2. 2.HamburgDeutschland

Personalised recommendations