Advertisement

Institution: Feststellung von sozialen Regeln und Formen

  • Heinz Abels
Chapter
Part of the Studientexte zur Soziologie book series (STSO)

Zusammenfassung

Schon bei den klassischen soziologischen Antworten auf die Frage, was soziale Ordnung ist und wie Gesellschaft überhaupt möglich ist, dürfte deutlich geworden sein, dass das auch etwas mit dem geregelten Handeln der Individuen zu tun hat. Diese Regelungen werden als Institutionen bezeichnet. Das Spektrum, was man im Alltag und in der Soziologie unter Institutionen versteht, ist allerdings weit: Die einen assoziieren mit dem Begriff Sitten, Traditionen und auch typische Verhaltensweisen zu bestimmten Anlässen, die anderen verstehen darunter konkrete soziale Einrichtungen, wieder andere – und hierzu zählt der mainstream der soziologischen Diskussion – reservieren den Begriff für die verbindlichen sozialen Regelungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zitierte Literatur

  1. Abels, Heinz (2017): Identität. Wiesbaden: Springer VS, 3., überarbeitete und erweiterte Aufl.Google Scholar
  2. Berger, Peter L.; Luckmann, Thomas (1966): Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Frankfurt am Main: Fischer, 20. Aufl. 2004Google Scholar
  3. Dubiel, Helmut (1973): Identität und Institution. Studien über moderne Sozialphilosophien. Düsseldorf: Bertelsmann UniversitätsverlagGoogle Scholar
  4. Durkheim, Emile (1895): Die Regeln der soziologischen Methode. Neuwied: Luchterhand, 4., rev. Aufl. 1976Google Scholar
  5. Eder, Klaus (1997): Institution. In: Wulf (Hrsg.) (1997): Handbuch Historische Anthropologie. Weinheim: BeltzGoogle Scholar
  6. Esser, Hartmut (2000): Soziologie. Spezielle Grundlagen, Bd. 5 Institutionen. Frankfurt am Main: CampusGoogle Scholar
  7. Foucault, Michel (1975): Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 4. Aufl. 1981Google Scholar
  8. Gehlen, Arnold (1940): Der Mensch. Seine Natur und seine Stellung in der Welt. Frankfurt am Main: Athenäum, 9. Aufl. 1971Google Scholar
  9. Gehlen, Arnold (1956): Urmensch und Spätkultur. Frankfurt am Main: Akademische Verlagsgesellschaft Athenaion, 3., verbesserte Aufl. 1975Google Scholar
  10. Gehlen, Arnold (1969): Moral und Hypermoral. Wiesbaden: Akademische Verlagsgesellschaft Athenaion, 4. Aufl. 1981Google Scholar
  11. Goffman, Erving (1961a): Asyle. Über die soziale Situation psychiatrischer Patienten und anderer Insassen. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 8. Aufl. 1991Google Scholar
  12. Habermas, Jürgen (1981b): Theorie des kommunikativen Handelns, 2 Bde. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  13. Hauck, Gerhard (1984): Geschichte der soziologischen Theorie. Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  14. Herder, Johann Gottfried (1770): Über den Ursprung der Sprache. In: Herder (1952): Zur Philosophie der Geschichte. Eine Auswahl in zwei Bänden. Erster Band. Berlin: Aufbau-VerlagGoogle Scholar
  15. Jonas, Friedrich: (1969): Geschichte der Soziologie, Band 4. Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  16. König, René (1958): Artikel Recht. In: König (Hrsg.) (1958): Soziologie. Frankfurt am Main: FischerGoogle Scholar
  17. Luckmann, Thomas (1992): Theorie des sozialen Handelns. Berlin: de GruyterGoogle Scholar
  18. Luhmann, Niklas (1965): Grundrechte als Institution. Ein Beitrag zur politischen Soziologie. Berlin: Duncker & HumblotGoogle Scholar
  19. Luhmann, Niklas (1972): Rechtssoziologie. Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  20. Luhmann, Niklas (1984): Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  21. Malinowski, Bronislaw K. (1939): Die Funktionaltheorie. In: Malinowski (1944)Google Scholar
  22. Malinowski, Bronislaw K. (1941): Eine wissenschaftliche Theorie der Kultur. In: Malinowski (1944)Google Scholar
  23. Malinowski, Bronislaw K. (1944): Eine wissenschaftliche Theorie der Kultur. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 3. Aufl. 1988Google Scholar
  24. Marx, Karl; Engels, Friedrich (1846): Die Deutsche Ideologie. Vorrede. In: Marx u. Engels (1958): Werke, Bd. 3. Berlin: Dietz, 1981Google Scholar
  25. Mead, George Herbert (1934): Geist, Identität und Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1973Google Scholar
  26. Mead, George Herbert (1934a): Mind, Self, and Society. From the standpoint of a social behaviorist. Edited by Charles W. Morris. Chicago: The University of Chicago Press, 17th Impression 1970Google Scholar
  27. Parsons, Talcott (1940): Die Motivierung des wirtschaftlichen Handelns. In: Parsons (1964): Beiträge zur soziologischen Theorie. Hrsg. von Dietrich Rüschemeyer. Neuwied: LuchterhandGoogle Scholar
  28. Parsons, Talcott (1945): Systematische Theorie in der Soziologie. Gegenwärtiger Stand und Ausblick. In: Parsons (1964)Google Scholar
  29. Parsons, Talcott (1951): The social system. New York: Free Press, 1964Google Scholar
  30. Parsons, Talcott (1958a): Einige Grundzüge der allgemeinen Theorie des Handelns. In: Hartmann (Hrsg.) (1967): Moderne amerikanische Soziologie. Stuttgart: Enke, 2. Aufl. 1973Google Scholar
  31. Parsons, Talcott (1958c): Authority, legitimation, and political action. In: Parsons (1960): Structure and process in modern societies. New York: The Free PressGoogle Scholar
  32. Schelsky, Helmut (1970): Zur soziologischen Theorie der Institution. In: Schelsky (Hrsg.) (1970): Zur Theorie der Institution. Düsseldorf: Bertelsmann UniversitätsverlagGoogle Scholar
  33. Scheuch, Erwin (2003): Sozialer Wandel, 2 Bände. Wiesbaden: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  34. Schiller, Friedrich (1793): Über Anmut und Würde. In: Friedrich Schiller. Werke in drei Bänden, Bd. II. München: Hanser, 1966Google Scholar
  35. Schimank, Uwe (1996): Theorien gesellschaftlicher Differenzierung. Opladen: Leske + BudrichGoogle Scholar
  36. Sumner, William Graham (1906): Folkways. A study of the sociological importance of usages, manners, customs, mores, and morals. New York: Dover Publications, 1959Google Scholar
  37. Sumner, William Graham; Keller, Albert Galloway (1927): The science of society, Vol. I. New Haven: Yale University PressGoogle Scholar
  38. Tenbruck, Friedrich H. (1964): Freundschaft. Ein Beitrag zur Soziologie der persönlichen Beziehungen. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 16Google Scholar
  39. Vierkandt, Alfred (1928): Gesellschaftslehre. Stuttgart: Enke, 2., völlig umgearbeitete Aufl.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieFernUniversität in HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations