Advertisement

Übergangschancen in ein Masterstudium von Bildungsinländern und Bildungsausländern im deutschen Hochschulsystem

  • Monika Jungbauer-GansEmail author
  • Sebastian Lang
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Beitrag wird untersucht, ob sich die Chancen, ein Masterstudium aufzunehmen, bei Bildungsinländern, Bildungsausländern sowie deutschen Absolventinnen und Absolventen unterscheiden. Die Entscheidung, ein Masterstudium zu absolvieren, hängt nicht nur von den Ressourcen und Bildungszielen, sondern auch von den institutionellen Rahmenbedingungen und Chancen der Verwertung des Masterabschlusses ab. Aus diesem Grund wird in dem vorliegenden Beitrag der Übergang ins Masterstudium von Studierenden aus einem europäischem und außereuropäischem Herkunftsland differenziert betrachtet. Begründet werden die Forschungshypothesen anhand der Rational Choice Theorie und der Ergebnisse des vorliegenden Forschungsstandes zur Bedeutung des Migrationshintergrundes für den Erwerb von Kompetenzen und der Ausgestaltung von Bildungsentscheidungen sowie zur Bedeutung der sozialen Herkunft für diese Prozesse. Die Analysen werden mit den Daten der Absolventenstudien der Abschlusskohorten 2009 und 2013 des DZHW durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass Bachelorabsolventinnen und -absolventen mit einem Pass eines europäischen Landes schon ohne Kontrolle weiterer Einflussfaktoren häufiger als deutsche Absolventinnen und Absolventen ohne Migrationshintergrund ein Masterstudium ergreifen. Nach Kontrolle dieser Faktoren trifft dieses Ergebnis auch auf diejenigen Personen mit einem Bachelorabschluss zu, die aus einem außereuropäischen Land stammen. Bestätigt wird, dass internationale Studierende aus einem europäischen Land dieselbe Übergangsrate in das Masterstudium haben wie deutsche Bachelorabsolventinnen und -absolventen. Internationale Studierende, die mit einem außereuropäischen Pass ihren Bachelor an einer deutschen Hochschule gemacht haben, haben dagegen signifikant geringere Übergangsraten ins Masterstudium.

Schlüsselworte

Übergang ins Masterstudium Bildungsinländer internationale Studierende Rational Choice Theorie 

Literatur

  1. Abada, T., Hou, F., & Ram, B. (2009). Ethnic Differences in Educational Attainment among the Children of Canadian Immigrants. The Canadian Journal of Sociology / Cahiers canadiens de sociologie, 34(1), 1–28.Google Scholar
  2. Alba, R. D., & Nee, V. (2003). Remaking the American Mainstream: Assimilation and Contemporary Immigration. Cambridge, Mass. [u. a.]: Harvard University Press.Google Scholar
  3. Auspurg, K., & Hinz, T. (2011). Master für alle? Der Einfluss sozialer Herkunft auf den Studienverlauf und das Übertrittsverhalten von Bachelorstudierenden. Soziale Welt, 62(1), 75–99.CrossRefGoogle Scholar
  4. Becker, B., & Gresch, C. (2016). Bildungsaspirationen in Familien mit Migrationshintergrund. In C. Diehl, C. Hunkler, & C. Kristen (Eds.), Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf: Mechanismen, Befunde, Debatten (1st ed., pp. 73–115). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.Google Scholar
  5. Becker, B., & Reimer, D. (Eds.). (2010). Vom Kindergarten bis zur Hochschule: Die Generierung von ethnischen und sozialen Disparitäten in der Bildungsbiographie (1. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Becker, R. (2010). Warum bildungsferne Gruppen von der Universität fernbleiben und wie man sie für das Studium an der Universität gewinnen könnte. In H.-H. Krüger, U. Rabe-Kleberg, R.-T. Kramer, & J. Budde (Eds.), Bildungsungleichheit revisited: Bildung und soziale Ungleichheit vom Kindergarten bis zur Hochschule (pp. 223–234). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.  https://doi.org/10.1007/978-3-531-92201-0_12.CrossRefGoogle Scholar
  7. Boudon, R. (1974). Education, opporturnity, and social inequlity: Changing prospects in Western society. New York: John Wiley & Sons.Google Scholar
  8. Bourdieu, P. (1983). Ökonomisches Kapital, kulturelles Kapital, soziales Kapital. In R. Kreckel (Ed.), Soziale Welt: Sonderband 2. Soziale Ungleichheiten (pp. 183–198). Göttingen: Schwartz.  https://doi.org/10.1007/978-3-531-18944-4_15.CrossRefGoogle Scholar
  9. Breen, R., & Goldthorpe, J. H. (1997). Explaining Educational Differentials. Rationality and Society, 9(3), 275–305.  https://doi.org/10.1177/104346397009003002.CrossRefGoogle Scholar
  10. Briedis, K., Klüver, S., Trommer, M. (2016). Zwischen Etablierung, Stabilisierung und Aufstieg: Berufliche Entwicklung der Hochschulabsolvent(inn)en 2009. Forum Hochschule 4|2016. Hannover: DZHW.Google Scholar
  11. Camilleri, A. F., Griga, D., Mühleck, K., Miklavic, K., Nascimbeni, F., Proli, D., & Schneller, C. (2013). Evolving diversity II: Participation of students with an immigrant background in European Higher Education. Brüssel, Belgien: European Commission, MENON Network.Google Scholar
  12. Carlton, T. M. (2015). First Generation Students and Post-Undergraduate Aspirations. SAGE Open, 1–8.  https://doi.org/10.1177/2158244015618433.CrossRefGoogle Scholar
  13. Clark, P., Crawford, C., Steele, F., & Vignoles, A. (2010). The choice between fixed and random effects models: Some considerations for educational research (DMPO Working Paper No. 10/240). Bristol.Google Scholar
  14. DAAD, & DZHW. (2017). Wissenschaft Weltoffen 2017: Daten und Fakten zur Internationalität von Studium und Forschung in Deutschland (1. Auflage). Bielefeld: Bertelsmann, W.Google Scholar
  15. Diehl, C., Hunkler, C., & Kristen, C. (Eds.). (2016a). Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf: Mechanismen, Befunde, Debatten (1. Aufl. 2016). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.Google Scholar
  16. Diehl, C., Hunkler, C., & Kristen, C. (2016b). Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf. Einführung. In C. Diehl, C. Hunkler, & C. Kristen (Eds.), Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf: Mechanismen, Befunde, Debatten (1st ed., pp. 3–31). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.Google Scholar
  17. Dollmann, J. (2017). Ethnische Bildungsungleichheiten. In R. Becker (Ed.), Lehrbuch der Bildungssoziologie (3rd ed., pp. 487–510). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  18. Ebert, A., & Stammen, K.-H. (2015). Der Übergang vom Bachelor zum Master: Eine neue Schwelle der Bildungsbenachteiligung? Die Hochschule, Jg. 22(2), 172–189.Google Scholar
  19. Ebert, J., & Heublein, U. (2017). Ursachen des Studienabbruchs bei Studierenden mit Migrationshintergrund: Eine vergleichende Untersuchung der Ursachen und Motive des Studienabbruchs bei Studierenden mit und ohne Migrationshintergrund auf Basis der Befragung der Exmatrikulierten des Sommersemesters 2014. Hannover.Google Scholar
  20. Erikson, R. (2007). Social selection in Stockholm schools: Primary and secondary effects on the transition to upper secondary education. In S. Scherer, R. Pollak, G. Otte, & M. Gangl (Eds.), From origin to destination: Trends and mechanisms in social stratification research : essays in honour of Walter Müller (pp. 58–77). Frankfurt: Campus Verlag.Google Scholar
  21. Erikson, R., & Jonsson, J. O. (1996). Explaining class inequalities in education: The Swedisch Test Case. In R. Erikson & J. O. Jonsson (Eds.), Social inequality series. Can education be equalized? The Swedish case in comparative perspective (pp. 1–63). Oxford: Westview Press.Google Scholar
  22. Fabian, G., Hillmann, J., Trennt, F., & Briedis, K. (2016). Hochschulabschlüsse nach Bologna. Werdegänge der Bachelor- und Masterabsolvent(inn)en des Prüfungsjahrgangs 2013 (Forum Hochschule No. 1/2016). Hannover.Google Scholar
  23. Falkenhagen, T. (2013). Selektion oder Öffnung am Übergang vom Bachelor zum Masterstudium? In S. Siebholz, E. Schneider, A. Schippling, S. Busse, & S. Sandring (Eds.), Prozesse sozialer Ungleichheit: Bildung im Diskurs (pp. 69–83). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978-3-531-18988-8_6.CrossRefGoogle Scholar
  24. Goldstein, H. (2011). Multilevel statistical models (4th ed.). Wiley series in probability and statistics. Hoboken, N.J.: Wiley.Google Scholar
  25. Gottburgsen, A., & Gross, C. (2012). Welchen Beitrag leistet “Intersektionalität” zur Klärung von Kompetenzunterschieden bei Jugendlichen? In R. Becker & H. Solga (Eds.), Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. Sonderheft: Vol. 52. Soziologische Bildungsforschung (pp. 86–110). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  26. Gresch, C., Maaz, K., Becker, M., & McElvany, N. (2012). Zu hohen Bildungsaspirationen von Migranten beim Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe: Fakt oder Artefakt? In P. Pielage, L. Pries, & G. Schultze (Eds.), Soziale Ungleichheit in der Einwanderungsgesellschaft: Kategorien, Konzepte, Einflussfaktoren (pp. 56–67). Bonn.Google Scholar
  27. Griga, D., Hadjar, A., & Becker, R. (2013). Bildungsungleichheiten beim Hochschulzugang nach Geschlecht und Migrationshintergrund: Befunde aus der Schweiz und aus Frankreich. In S. Hupka-Brunner & A. Hadjar (Eds.), Geschlecht, Migrationshintergrund und Bildungserfolg (1st ed., pp. 270–293). Weinheim: Beltz Verlagsgruppe.Google Scholar
  28. Gross, C., & Gottburgsen, A. (2013). Gender, soziale Herkunft und Migration. “Intersektionalität” im Erwerb von Mathematikkompetenzen. In S. Hupka-Brunner & A. Hadjar (Eds.), Geschlecht, Migrationshintergrund und Bildungserfolg (1st ed., pp. 188–212). Weinheim: Beltz Verlagsgruppe.Google Scholar
  29. Hasenberg, S., Schmidt-Atzert, L., Stemmler, G., & Kohlhaas, G. (2011). Empirische Erkenntnisse zum Übergang vom Bachelor- ins Masterstudium. Welche Motive sind für die Wahl eines Masterstudiums entscheidend? [Empirical findings on the transition from a bachelor’s to a master’s program. Which motives are most important for the choice of a master’s program?]. Beiträge zur Hochschulforschung, 33(3), 40–61. Retrieved from http://www.bzh.bayern.de/uploads/media/3-2011-hasenberg-schmidt-atzert-stemmler-kohlhaas.pdf.
  30. Heath, A. F., & Brinbaum, Y. (Eds.). (2014). Unequal attainments: Ethnic educational inequalities in ten Western countries (First edition). Proceedings of the British Academy: Vol. 196. Oxford: Published for the British Academy for Oxford University Press.Google Scholar
  31. Heath, A. F., & Rothon, C. (2014). Ethnic penalties and premia at the end of lower secondary education. In A. F. Heath & Y. Brinbaum (Eds.), Proceedings of the British Academy: Vol. 196. Unequal attainments: Ethnic educational inequalities in ten Western countries (63.94). Oxford: Published for the British Academy for Oxford University Press.Google Scholar
  32. Heine, C. (2012). Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium. Studien zum deutschen Innovationssystem: 2012-02. Berlin.Google Scholar
  33. Heublein, U., Ebert, J., Hutzsch, C., Isleib, S., König, R., Richter, J., & Woisch, A. (2017). Zwischen Studienerwartungen und Studienwirklichkeit: Ursachen des Studienabbruchs, beruflicher Verbleib der Studienabbrecherinnen und Studienabbrecher und Entwicklung der Studienabbruchquote an deutschen Hochschulen. Forum Hochschule: 1/2017. Hannover: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW).Google Scholar
  34. Hillmert, S. (2012). Migration und Bildung: Institutionelle Kontexte und relative Ungleichheiten im europäischen Vergleich. In P. Pielage, L. Pries, & G. Schultze (Eds.), Soziale Ungleichheit in der Einwanderungsgesellschaft: Kategorien, Konzepte, Einflussfaktoren (pp. 29–42). Bonn.Google Scholar
  35. Hillmert, S., & Jacob, M. (2003). Social Inequality in Higher Education. Is Vocational Training a Pathway Leading to or Away from University? European Sociological Review, 19(3), 319–334.  https://doi.org/10.1093/esr/19.3.319.CrossRefGoogle Scholar
  36. Himpele, K. (2014). Der Übergang von einem Bachelor- in ein Masterstudium. In U. Banscherus, M. Bülow-Schramm, K. Himpele, S. Staack, & S. Winter (Eds.), GEW Materialien aus Hochschule und Forschung: Vol. 121. Übergänge im Spannungsfeld von Expansion und Exklusion: Eine Analyse der Schnittstellen im deutschen Hochschulsystem (1st ed., pp. 99–116). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  37. Hinz, T., & Thielemann, T. (2014). Studieren mit Migrationshintergrund an einer deutschen Universität: Abiturnote, Bildung der Eltern und subjektiver Studienerfolg. Soziale Welt, 64(4), 381–399.  https://doi.org/10.5771/0038-6073-2013-4-381.
  38. Hunkler, C. (2010). Ethnische Unterschiede beim Zugang zu Ausbildung und Erwerb von Ausbildungsabschlüssen. In B. Becker & D. Reimer (Eds.), Vom Kindergarten bis zur Hochschule: Die Generierung von ethnischen und sozialen Disparitäten in der Bildungsbiographie (1st ed., pp. 213–250). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  39. Jungbauer, G. (2011). “Wer will in die Masterklasse?”: Die neue Bildungsentscheidung nach Bachelorabschluss. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 6(2).  https://doi.org/10.3217/zfhe-6-02/15.
  40. Kao, G., & Tienda, M. (1995). Optimism and Achievement. The Educational Achievment of Immigrant Youth. Social Science Quarterly, 76(1), 1–19.Google Scholar
  41. Kerst, C., & Wolter, A. (2017). Die Vielfalt der Studierenden mit Migrationshintergrund – Ein empirischer Beitrag. In A. Neusel & A. Wolter (Eds.), Mobile Wissenschaft. Frankfurt: Campus Verlag.Google Scholar
  42. Kretschmann, J., Gronostaj, A., Schulze, A., & Vock, M. (2017). Wenn sich die Masterfrage stellt: Soziale Herkunftseffekte auf die Übergangsintention nach dem Bachelorstudium. ZeHf – Zeitschrift für empirische Hochschulforschung, 1(1).  https://doi.org/10.3224/zehf.v1i1.05.CrossRefGoogle Scholar
  43. Kristen, C. (2016). Migrationsspezifische Ungleichheiten im deutschen Hochschulbereich. In C. Diehl, C. Hunkler, & C. Kristen (Eds.), Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf: Mechanismen, Befunde, Debatten (1st ed., pp. 643–668). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.Google Scholar
  44. Kristen, C., & Dollmann, J. (2010). Sekundäre Effekte der ethnischen Herkunft: Kinder aus türkischen Familien am ersten Bildungsübergang. In B. Becker & D. Reimer (Eds.), Vom Kindergarten bis zur Hochschule: Die Generierung von ethnischen und sozialen Disparitäten in der Bildungsbiographie (1st ed., pp. 117–144). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  45. Kristen, C., Reimer, D., & Kogan, I. (2008). Higher Education Entry of Turkish Immigrant Youth in Germany. International Journal of Comparative Sociology, 49(2–3), 127–151.  https://doi.org/10.1177/0020715208088909.CrossRefGoogle Scholar
  46. Lörz, M., Quast, H., & Roloff, J. (2015). Konsequenzen der Bologna-Reform: Warum bestehen auch am Übergang von Bachelor- ins Masterstudium soziale Ungleichheiten? Zeitschrift für Soziologie, 44(2), 137–155.Google Scholar
  47. Löther, A. (2014). Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung: 18. Fortschreibung des Datenmaterials (2012/2013) zu Frauen in Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen. Materialien der GWK: Vol. 40. Bonn.Google Scholar
  48. Lutz, A. C. (2014). University Completion among the Children of Immigrants. In A. F. Heath & Y. Brinbaum (Eds.), Proceedings of the British Academy: Vol. 196. Unequal attainments: Ethnic educational inequalities in ten Western countries (pp. 167–192). Oxford: Published for the British Academy for Oxford University Press.Google Scholar
  49. McCall, R. (2007). Beyond the undergraduate: Factors influencing first-generation student enrollment in and completion of graduate education.Google Scholar
  50. Mullen, A. L., Goyette, K. A., & Soares, J. A. (2003). Who Goes to Graduate School? Social and Academic Correlates of Educational Continuationafter College. Sociology of Education, 46(2), 143–169.CrossRefGoogle Scholar
  51. Neugebauer, M., Neumeyer, S., & Alesi, B. (2016). More diversion than inclusion? Social stratification in the Bologna system. Research in Social Stratification and Mobility, 45, 51–62.CrossRefGoogle Scholar
  52. Olczyk, M., Seuring, J., Will, G., & Zinn, S. (2016). Migranten und ihre Nachkommen im deutschen Bildungssystem: Ein aktueller Überblick. In C. Diehl, C. Hunkler, & C. Kristen (Eds.), Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf: Mechanismen, Befunde, Debatten (1st ed., pp. 33–70). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.Google Scholar
  53. Portes, A., & Rumbaut, R. G. (2001). Legacies: The story of the immigrant second generation ([Nachdr.]). Berkeley, Calif. [u. a.], New York, NY: University of California Press; Russell Sage Foundation.Google Scholar
  54. Quast, H., Scheller, P., & Lörz, M. (2014). Bildungsentscheidungen im nachschulischen Verlauf: Dritte Befragung der Studienberechtigten 2008 viereinhalb Jahre nach Schulabschluss (Forum Hochschule No. 9/2014die inhaltliche Gestaltung eines Studiengangs). Hannover.Google Scholar
  55. Rehn, T., Brandt, G., Fabian, G., & Briedis, K. (2011). Hochschulabschlüsse im Umbruch. Studium und Übergang von Absolventinnen und Absolventen reformierter und traditioneller Studiengänge des Jahrgangs 2009 (HIS:Forum Hochschule No. 17/2011). Hannover.Google Scholar
  56. Reimer, D., & Schindler, S. (2010). Soziale Ungleichheit und differenzierte Ausbildungsentscheidungen beim Übergang zur Hochschule. In B. Becker & D. Reimer (Eds.), Vom Kindergarten bis zur Hochschule: Die Generierung von ethnischen und sozialen Disparitäten in der Bildungsbiographie (1st ed., pp. 251–283). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  57. Relikowsky, I., Yilmaz, E., & Blossfeld, H.-P. (2012). Wie lassen sich die hohen Bildungsaspirationen vom Migranten erklären? In R. Becker & H. Solga (Eds.), Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. Sonderheft: Vol. 52. Soziologische Bildungsforschung (pp. 111–136). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  58. Roth, T., Salikutluk, Z., & Kogan, I. (2010). Auf die „richtigen“ Kontakte kommt es an! Soziale Ressourcen und die Bildungsaspirationen der Mütter von Haupt-, Real- und Gesamtschülern in Deutschland. In B. Becker & D. Reimer (Eds.), Vom Kindergarten bis zur Hochschule: Die Generierung von ethnischen und sozialen Disparitäten in der Bildungsbiographie (1st ed., pp. 179–212). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  59. Sarcletti, A. (2015). Bachelor students’ transition to postgraduate studies: Do students with and without migration background have different plans? Beiträge zur Hochschulforschung, Jg. 36(H. 2), 116–139.Google Scholar
  60. Schindler, S., & Reimer, D. (2010). Primäre und sekundäre Effekte der sozialen Herkunft beim Übergang in die Hochschulbildung. KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 62(4), 623–653.  https://doi.org/10.1007/s11577-010-0119-9.CrossRefGoogle Scholar
  61. Schomburg, H. (2010-2010). Employability and Mobility of Bachelor Graduates in Germany (EMBAC Konferenzbeitrag). Berlin.Google Scholar
  62. Söhn, J. (2012). Rechtliche In- und Exklusion von Migrantenkindern: Institutionelle Einflüsse auf ihre Bildungschancen. In P. Pielage, L. Pries, & G. Schultze (Eds.), Soziale Ungleichheit in der Einwanderungsgesellschaft: Kategorien, Konzepte, Einflussfaktoren (pp. 43–55). Bonn.Google Scholar
  63. Spangenberg, H., & Quast, H. (2016). Bildungsentscheidungen und Umorientierungen im nachschulischen Verlauf: Dritte Befragung der Studienberechtigten 2010 viereinhalb Jahre nach Schulabschluss (Forum Hochschule No. 5/2016). Hannover.Google Scholar
  64. Ulrich, J. G. (2012). Institutionelle Mechanismen der (re-)Produktion von Bildungsungleichheit an der Schwelle zur dualen Berufsausbildung und ihr Einfluss auf die Qualifizierungschancen von Bewerbern mit Migrationshintergrund. In P. Pielage, L. Pries, & G. Schultze (Eds.), Soziale Ungleichheit in der Einwanderungsgesellschaft: Kategorien, Konzepte, Einflussfaktoren (pp. 69–84). Bonn.Google Scholar
  65. Wakeling, P. B. J. (2009). Social class and access to postgraduate education in the UK: A sociological analysis: Dissertation. Manchester.Google Scholar
  66. Wooldridge, J. M. (2002). Econometric Analysis of Cross Section and Panel Data: MIT Press.Google Scholar
  67. Zhou, M. (1997). Segmented Assimilation: Issues, Controversies, and Recent Research on the New Second Generation. International Migration Review, 31(4), 975.  https://doi.org/10.2307/2547421.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.DZHW, Deutsches Zentrum für Hochschul- und WissenschaftsforschungLeibniz Universität HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations