Advertisement

Determinanten des Übergangs ins Masterstudium. Theoretische Modellierung und empirische Überprüfung

  • Markus LörzEmail author
  • Heiko Quast
  • Jan Roloff
  • Fabian Trennt
Chapter

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, welche Studierenden sich aus welchen Gründen für bzw. gegen ein Masterstudium entscheiden. Vor dem Hintergrund des bisherigen Forschungsstandes und verschiedener theoretischer Zugänge werden sowohl individuelle als auch kontextuelle Einflussgrößen auf Mikro-, Meso- und Makroebene berücksichtigt und in ein Erklärungsmodell integriert. Die aus dem theoretischen Modell resultierenden Erwartungen werden im Rahmen einer logistischen Regressionsanalyse empirisch überprüft und hinsichtlich bildungspolitischer Implikationen sowie weiterführender Forschungsbedarfe diskutiert. Der Beitrag verdeutlicht das Zusammenspiel individueller und kontextueller Einflussgrößen beim Übergang vom Bachelor- ins Masterstudium und zeigt Stellschrauben zur Steuerung der Anzahl an Masterstudienanfängerinnen und -anfängern sowie zur Reduzierung sozialer Ungleichheit auf.

Schlüsselworter

Studienstrukturreform Bachelor-/Masterübergang Hochschule Bildungsentscheidungen 

Literatur

  1. Ajzen, I. (1991). The theory of planned behavior. Organizational behavior and human decision processes, 50(2), 179–211.CrossRefGoogle Scholar
  2. Andreß, H. J., Hagenaars, J. A., & Kühnel, S. (1997). Analysen von Tabellen und kategorialen Daten. Log-lineare Modelle, latente Klassenanalyse, logistische Regression und GSK-Ansatz. Berlin: Springer.Google Scholar
  3. Auspurg, K., & Hinz, T. (2011). Master für Alle? Der Einfluss sozialer Herkunft auf den Studienverlauf und das Übertrittsverhalten von Bachelorstudierenden. Soziale Welt, 62, 75–99.CrossRefGoogle Scholar
  4. Avery, C., & Kane, T. J. (2004). Student perceptions of college opportunities. The Boston COACH program. In C. M. Hoxby (Hrsg.), College choices: The economics of where to go, when to go, and how to pay for it (S. 355–394). Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  5. Becker, G. S. (1962). Investment in human capital: a theoretical analysis. Journal of Political Economy, 70(5), 9–49.CrossRefGoogle Scholar
  6. Becker, B., & Gresch, C. (2016). Bildungsaspirationen in Familien mit Migrationshintergrund. In C. Diehl, C. Hunkler, & C. Kristen (Hrsg.), Ethnische Ungleichheiten im Bildungsverlauf (S. 73–115). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  7. Becker, R., S. Haunberger, S., & Schubert, F. (2010). Studienfachwahl als Spezialfall der Ausbildungsentscheidung und Berufswahl. Zeitschrift für Arbeitsmarktforschung, 42(4), 292–310.Google Scholar
  8. Bedard, K., & Herman, D. A. (2008). Who goes to graduate/professional school? The importance of economic fluctuations, undergraduate field, and ability. Economics of Education Review, 27(2), 197–210.CrossRefGoogle Scholar
  9. Blau, F. D., & Ferber, M. A. (1986). The Economics of Women, Men, and Work. Upper Saddle River: Prentice Hall.Google Scholar
  10. Boudon, R. (1974). Education, opportunity, and social inequality: Changing prospects in western society. New York: John Wiley & Sons Inc.Google Scholar
  11. Bourdieu, P. (1982). Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Breen, R., & Goldthorpe, J. H. (1997). Explaining Educational Differentials – Towards a Formal Rational Action Theory. Rationality and Society, 9(3), 275–305.CrossRefGoogle Scholar
  13. Brückner, E. (1990). Die retrospektive Erhebung von Lebensverläufen. In K. U. Mayer (Hrsg.), Lebensverläufe und sozialer Wandel. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 31 (S. 374–403). Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  14. Busch, A. (2013). Die berufliche Geschlechtersegregation in Deutschland: Ursachen, Reproduktion, Folgen. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  15. Carter, D. F. (1999). The Impact of Institutional Choice and Environments on African-American and White Students‘ Degree Expectations. Research in Higher Education, 40(1), 17–41.CrossRefGoogle Scholar
  16. Daniel, A., Watermann, R., & Maaz, K. (2017). Sind studienbezogene Kosten-Nutzen-Abwägungen veränderbar? Die Effektivität einer schulischen Intervention zur Verringerung sozialer Ungleichheiten beim Hochschulzugang. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, [online first], 1–29.Google Scholar
  17. Eagan, M. K., Hurtado, S., Chang, M. J., Garcia, G. A., Herrera, F. A., & Garibay, J. C. (2013). Making a Difference in Science Education: The impact of Undergraduate Research Programs. American Educational Research Journal, 50(4), 683–713.CrossRefGoogle Scholar
  18. Eccles, J. S., & Wigfield, A. (1995). In the mind of the actor: The structure of adolescents‘ achievement task values and expectancy-related beliefs. Personality and social psychology bulletin, 21(3), 215–225.CrossRefGoogle Scholar
  19. Elder, G. H., Johnson, M. K., & Crosnoe R. (2003). The emergence and development of life course theory. In J. T. Mortimer & M. J. Shanahan (Hrsg.), Handbook of the life course (S. 3–19). Boston: Springer.Google Scholar
  20. Endo, J. J., & Harpel, R. L. (1982). The effect of student-faculty interaction on students‘ educational outcomes. Research in Higher Education, 16(2), 115–138.CrossRefGoogle Scholar
  21. Erikson, R., & Jonsson, J. (1996). Explaining Class Inequality in Education: The Swedish Test Case. In R. Erikson & J. Jonsson (Hrsg.), Can Education Be Equalized? (S. 1–63). Boulder: Westview Press.Google Scholar
  22. Esser, H. (1999). Situationslogik und Handeln. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  23. Ethington, C. A., & Smart, J. C. (1986). Persistence to graduate education. Research in Higher Education, 24(3), 287–303.CrossRefGoogle Scholar
  24. Fabian, G., Hillmann, J., Trennt, F., & Briedis, K. (2016). Hochschulabschlüsse nach Bologna. Werdegänge der Bachelor- und Masterabsolvent(inn)en des Prüfungsjahrgangs 2013. Forum Hochschule 1|2016. Hannover: DZHW.Google Scholar
  25. Galster, G. C., & Killen, S. P. (1995). The geography of metropolitan opportunity: A reconnaissance and conceptual framework. Housing Policy Debate, 6(1), 7–43.CrossRefGoogle Scholar
  26. Griga, D., & Hadjar, A. (2014). Migrant Background and Higher Education Participation in Europe: The Effect of the Educational Systems. European Sociological Review, 30(3), 275–286.CrossRefGoogle Scholar
  27. Grodsky, E., & Jones, M. T. (2007). Real and imagined barriers to college entry: Perceptions of cost. Social Science Research, 36(2), 745–766.CrossRefGoogle Scholar
  28. Hathaway, R. S., Nagda, B. A., & Gregerman, S. R. (2002). The relationship of undergraduate research participation to graduate and professional education pursuit: An empirical study. Journal of College Student Development, 43(5), 614–631.Google Scholar
  29. Hearn, J. C. (1987). Impacts of undergraduate experiences on aspirations and plans for graduate and professional education. Research in Higher Education, 27(2), 119–141.CrossRefGoogle Scholar
  30. Hedström, P. (2005). Dissecting the social: On the principles of analytical sociology. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  31. Heine, C. (2012). Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium. HIS: Forum Hochschule 7|2012. Hannover: HIS.Google Scholar
  32. Johnson, M. T. (2013). The impact of business cycle fluctuations on graduate school enrollment. Economics of Education Review, 34, 122-–134.CrossRefGoogle Scholar
  33. Kao, G., & Tienda, M. (1995). Optimism and Achievement. The Educational Performance of Immigrant Youth. Social Science Quarterly, 76(1), 1–19.Google Scholar
  34. Kramer, J., & Trautwein, U. (2016). Hochschultypen als differenzielle Lern- und Entwicklungsmilieus? Zentrale Befunde aus dem TOSCA-Projekt in Baden-Württemberg. In J. Kramer, M. Neumann & U. Trautwein (Hrsg.), Abitur und Matura im Wandel (S. 189–214). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  35. Kretschmann, J., Gronostaj, A., Schulze, A., & Vock, M. (2017). Wenn sich die Masterfrage stellt: Soziale Herkunftseffekte auf die Übergangsintention nach dem Bachelorstudium. Zeitschrift für empirische Hochschulforschung, 1(1), 76–92.CrossRefGoogle Scholar
  36. Kultusministerkonferenz (2003). 10 Thesen zur Bachelor- und Masterstruktur in Deutschland. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 12.6.2003. http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2003/2003_06_12-10-Thesen-Bachelor-Master-in-D.pdf. Zugegriffen: 27. März 2018.
  37. Leuze, K., & Strauß, S. (2009). Lohnungleichheiten zwischen Akademikerinnen und Akademikern: Der Einfluss von fachlicher Spezialisierung, frauendominierten Fächern und beruflicher Segregation. Zeitschrift für Soziologie, 38(4), 262–281.Google Scholar
  38. Lörz, M., & Schindler, S. (2011). Bildungsexpansion und soziale Ungleichheit: Zunahme, Abnahme oder Persistenz ungleicher Chancenverhältnisse. Eine Frage der Perspektive? Zeitschrift für Soziologie, 40(6), 458–477.Google Scholar
  39. Lörz, M., Schindler, S., & Walter, J. G. (2011). Gender inequalities in higher education: extent, development and mechanisms of gender differences in enrolment and field of study choice. Irish Educational Studies, 30(2), 179–198.CrossRefGoogle Scholar
  40. Lörz, M., Quast, H., & Woisch, A. (2012). Erwartungen, Entscheidungen und Bildungswege: Studienberechtigte 2010 ein halbes Jahr nach Schulabgang. HIS: Forum Hochschule 5|2012. Hannover: HIS.Google Scholar
  41. Lörz, M. (2012). Mechanismen sozialer Ungleichheit beim Übergang ins Studium: Prozesse der Status- und Kulturreproduktion. In R. Becker & H. Solga (Hrsg.), Soziologische Bildungsforschung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderhefte, Band 52 (S. 302–324). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  42. Lörz, M., Quast, H., & Roloff, J. (2015). Konsequenzen der Bologna-Reform: Warum bestehen auch am Übergang vom Bachelor- ins Masterstudium soziale Ungleichheiten? Zeitschrift für Soziologie, 44(2), 137–155.Google Scholar
  43. Lörz, M., & Mühleck, K. (2018). Gender Differences in Higher Education from a Life Course Perspective: Transitions and Social Selectivity between Upper Secondary School and first Post-doc Position. Higher Education, [Online first], 1–22.Google Scholar
  44. Maaz, K., Chang, P.-H., & Köller, O. (2004). Führt institutionelle Vielfalt zur Öffnung im Bildungssystem? In O. Köller, R. Watermann, U. Trautwein & O. Lüdtke (Hrsg.), Wege zur Hochschulreife in Baden-Württemberg (S. 153–204). Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  45. Mood, C. (2010). Logistic Regression: Why We Cannot Do What We Think We Can Do, and What We Can Do About It. European Sociological Review, 26(1), 67–82.CrossRefGoogle Scholar
  46. Müller, A. G., & Stanat, P. (2006). Schulischer Erfolg von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund: Analysen zur Situation von Zuwanderern aus der ehemaligen Sowjetunion und aus der Türkei. In J. Baumert, P. Stanat, R. Watermann (Hrsg.), Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungswesen: Differenzielle Bildungsprozesse und Probleme der Verteilungsgerechtigkeit. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000 (S. 221–255). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  47. Müller, W., Pollak, R., Reimer, D., & Schindler, S. (2011). Hochschulbildung und soziale Ungleichheit. In R. Becker (Hrsg.), Lehrbuch der Bildungssoziologie (S. 289–327). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  48. Neugebauer, M., & Weiss, F. (2017). Does a bachelor’s degree pay off? Labor market outcomes of academic versus vocational education after Bologna. School of Business & Economics Discussion Paper 2017/11. https://www.econstor.eu/bitstream/10419/157274/1/884799352.pdf. Zugegriffen: 24.Mai 2017.
  49. Neugebauer, M., Neumeyer, S., & Alesi, B. (2016). More diversion than inclusion? Social stratification in the Bologna system. Research in Social Stratification and Mobility, 45, 51–62.CrossRefGoogle Scholar
  50. Netz, N., & Jaksztat, S. (2017). Explaining Scientists‘ Plans for International Mobility from a Life Course Perspective. Research in Higher Education, 58(5), 497–519.CrossRefGoogle Scholar
  51. Nyüsti, S., & Veroszta, V. (2015). Institutional effects on Bachelor-Master-level transition. International Journal of Social Sciences, 4(1), 39–61.CrossRefGoogle Scholar
  52. Ogbu, J. U. (1987). Variability in minority school performance: A problem in search of an explanation. Anthropology & Education Quarterly, 18(4), 312–334.CrossRefGoogle Scholar
  53. Perna, L. W. (2004). Understanding the decision to enroll in graduate school: Sex and racial/ethnic group differences. The Journal of Higher Education, 75(5), 487–527.CrossRefGoogle Scholar
  54. Quast, H., Scheller, P., & Lörz, M. (2014). Bildungsentscheidungen im nachschulischen Verlauf. Dritte Befragung der Studienberechtigten 2008 viereinhalb Jahre nach Schulabschluss. Forum Hochschule 9|2014. Hannover: DZHW.Google Scholar
  55. Rehn, T., Brandt, G., Fabian, G., & Briedis, K. (2011). Hochschulabschlüsse im Umbruch. Studium und Übergang von Absolventinnen und Absolventen reformierter und traditioneller Studiengänge des Jahrgangs 2009. HIS: Forum Hochschule 17|2011. Hannover: HIS.Google Scholar
  56. Reimer, D. (2013). Kontexteffekte und soziale Ungleichheit beim Übergang von der Schule zur Hochschule. In R. Becker & A. Schulze (Hrsg.), Bildungskontexte (S. 405–429). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  57. Sarcletti, A. (2015). Bachelor students‘ transition to postgraduate studies. Do students with and without migration background have different plans? Beiträge zur Hochschulforschung, 36 (2), 116–139.Google Scholar
  58. Schindler, S., & Reimer, R. (2010). Primäre und sekundäre Effekte der sozialen Herkunft beim Übergang in die Hochschulbildung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 62(4), 623–653.CrossRefGoogle Scholar
  59. Snijders, T. A. B., & Bosker, R. J. (2012). Multilevel analysis: An introduction to basic and advanced multilevel modelling (2nd edn). London: Sage Publishers.Google Scholar
  60. Spangenberg, H., & Quast, H. (2016). Bildungsentscheidungen und Umorientierungen im nachschulischen Verlauf. Dritte Befragung der Studienberechtigten 2010 viereinhalb Jahre nach Schulabschluss. Forum Hochschule 5|2016. Hannover: DZHW.Google Scholar
  61. Stanat, P. (2008). Heranwachsende mit Migrationshintergrund im deutschen Bildungswesen. In K. S. Cortina, J. Baumert, A. Leschinsky, K. U. Meyer & L. Trommer (Hrsg.), Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland. Strukturen und Entwicklungen im Überblick (S. 685–744). Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  62. Statistisches Bundesamt (Destatis) (2017). Prüfungen an Hochschulen. Fachserie 11, Reihe 4.2, PJ2016. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  63. Stocké, V. (2010). Der Beitrag der Theorie rationaler Entscheidung zur Erklärung von Bildungsungleichheit. In G. Quenzel & K. Hurrelmann (Hrsg.), Bildungsverlierer. Neue Ungleichheiten (S. 73–94). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  64. Stocké, V. (2013). Bildungsaspirationen, soziale Netzwerke und Rationalität. In R. Becker & A. Schulze (Hrsg.), Bildungskontexte (S. 269–298). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  65. Tinto, V. (1993). Leaving College. Rethinking the causes and cures of student attrition. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  66. Turley, R. N. L. (2009). College proximity: Mapping access to opportunity. Sociology of Education, 82(2), 126–146.CrossRefGoogle Scholar
  67. Tversky, A., & Shafir, E. (1992). The disjunction effect in choice under uncertainty. Psychological Science, 3(5), 305–310.CrossRefGoogle Scholar
  68. Van Dijk, E., & Zeelenberg, M. (2003). The discounting of ambiguous information in economic decision making. Journal of Behavioral Decision Making, 16(5), 341–352.CrossRefGoogle Scholar
  69. Watermann, R., & Maaz, K. (2006). Effekte der Öffnung von Wegen zur Hochschulreife auf die Studienintention am Ende der gymnasialen Oberstufe. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 9(2), 219–239.CrossRefGoogle Scholar
  70. Wegener, B. (1985). Gibt es Sozialprestige? Zeitschrift für Soziologie, 14(3), 209–235.Google Scholar
  71. Zarifa, D. (2012). Persistent inequality or liberation from social origins? Determining who attends graduate and professional schools in Canada’s expanded postsecondary system. Canadian Review of Sociology, 49(2), 109–137.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Markus Lörz
    • 1
    Email author
  • Heiko Quast
    • 2
  • Jan Roloff
    • 3
  • Fabian Trennt
    • 2
  1. 1.Friedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland
  2. 2.Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW)HannoverDeutschland
  3. 3.Leibniz Universität HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations