Advertisement

Determinanten, Herausforderungen und Konsequenzen eines Bachelor- und Masterstudiums – eine Einleitung

  • Heiko QuastEmail author
  • Markus Lörz
Chapter

Zusammenfassung:

Der vorliegende Beitrag gibt einen einleitenden Überblick über die Ziele und die Umsetzung der Studienstrukturreform im Zuge des Bologna-Prozesses. Zudem werden mögliche Konsequenzen der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge für Studierende, Hochschulinstitutionen und den Arbeitsmarkt sowie der daraus in Deutschland resultierende Forschungsbedarf im Bereich der Bildungs- und Arbeitsmarktforschung skizziert. Anschließend werden die Forschungsarbeiten dieses Sammelbandes vorgestellt. Darüber hinaus werden sowohl aus Perspektive der Datenerhebung als auch aus einer inhaltlich orientierten Forschungsperspektive Ansatzpunkte für die Beantwortung weiterführender Fragestellungen im Hochschulbereich aufgezeigt.

Schlüsselworter

Studienstrukturreform Bachelor-/Masterstudiengänge Bildungsentscheidungen Bildungserfolg Bildungserträge 

Literatur

  1. Alesi, B., Schomburg, H., & Teichler, U. (2010). Humankapitalpotenziale der gestuften Hochschulabschlüsse: Weiteres Studium, Übergang in das Beschäftigungssystem und beruflicher Erfolg von Bachelor- und Master-Absolventen in Deutschland. In B. Alesi, & N. Merkator (Hrsg.). Aktuelle hochschulpolitische Trends im Spiegel von Expertisen. Internationalisierung, Strukturwandel, veränderter Arbeitsmarkt für Absolventen. Kassel (Werkstattberichte, 72), S. 129–195.Google Scholar
  2. Auspurg, K., & Hinz, T. (2011). Master für Alle? Der Einfluss sozialer Herkunft auf den Studienverlauf und das Übertrittsverhalten von Bachelorstudierenden. Soziale Welt, 62, 75–99.CrossRefGoogle Scholar
  3. Berlin-Kommuniqué (2003). Realising the European Higher Education Area. Kommuniqué der Konferenz der europäischen Hochschulministerinnen und -minister vom 19.09.2003, Berlin.Google Scholar
  4. DIHK (2015). Kompetent und praxisnah. Erwartungen der deutschen Wirtschaft an Hochschulabsolventen. Ergebnisse einer DIHK Online-Unternehmensbefragung. Berlin: DIHK.Google Scholar
  5. EHEA (2017). European Higher Education Area and Bologna Process. Offizielle Homepage des Bologna Process Secretariat. www.ehea.info. Zugegriffen: 08. September 2017.
  6. Enders, J. (2010). Hochschulen und Fachhochschulen. In D. Simon, A. Knie & S. Hornbostel (Hrsg.) Handbuch Wissenschaftspolitik (S. 443–456). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  7. Europäische Bildungsminister (1999). Der europäische Hochschulraum. Gemeinsame Erklärung der europäischen Bildungsminister. Bologna.Google Scholar
  8. Heine, C. (2012). Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium (HIS:Forum Hochschule 7/2012). Hannover: HIS.Google Scholar
  9. Leuven-Kommuniqué (2009). Bologna-Prozess 2020 – der Europäische Hochschulraum im kommenden Jahrzehnt. Kommuniqué der Konferenz der für die Hochschulen zuständigen europäischen Ministerinnen und Minister vom 28. und 29. April 2009, Leuven/Louvain-la-Neuve.Google Scholar
  10. Lörz, M., Quast, H., & Roloff, J. (2015). Konsequenzen der Bologna Reform: Warum bestehen auch am Übergang vom Bachelor- ins Masterstudium soziale Ungleichheiten? Zeitschrift für Soziologie, 44(2), 137–155.Google Scholar
  11. Neugebauer, M., Neumeyer, S., & Alesi, B. (2016). More diversion than inclusion? Social stratification in the Bologna system. Research in Social Stratification and Mobility, 45, 51–62.CrossRefGoogle Scholar
  12. Rehn, T., Brandt, G., Fabian, G., & Briedis, K. (2011). Hochschulabschlüsse im Umbruch. Studium und Übergang von Absolventinnen und Absolventen reformierter und traditioneller Studiengänge des Jahrgangs 2009. HIS: Hannover.Google Scholar
  13. Schubarth, W. & Speck, K. (2014). Employability und Praxisbezüge im wissenschaftlichen Studium. HRK-Fachgutachten. Projekt Nexus. Hochschulrektorenkonferenz. Bonn: HRK.Google Scholar
  14. Sorbonne-Erklärung (1998). Gemeinsame Erklärung zur Harmonisierung der Architektur der europäischen Hochschulbildung. Paris, Sorbonne.Google Scholar
  15. Teichler, U. (2011). Bologna – motor or stumbling block for the mobility and employability of graduates? In H. Schomburg. & U. Teichler (Hrsg.), Employability and Mobility of Bachelor Graduates in Europe. Key Results of the Bologna Process (S. 3–41). Rotterdam: Sense.CrossRefGoogle Scholar
  16. Teichler, U. (2013). Hochschule und Arbeitswelt. Theoretische Überlegungen, politische Diskurse und empirische Befunde. In Hessler, G., Oechsle, M., & Scharlau, I. (Hrsg.), Studium und Beruf: Studienstrategien – Praxiskonzepte – Professionsverständnis: Perspektiven von Studierenden und Lehrenden nach der Bologna-Reform (S. 21–38). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  17. Tinto, V. (1975). Dropout from Higher Education: A Theoretical Synthesis of Recent Research. Review of Educational Research, 45(1), 89–125.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW)HannoverDeutschland
  2. 2.Friedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations