Advertisement

Die Educational Governance-Perspektive und die Feldtheorie nach Pierre Bourdieu

Ein Vergleich
  • Lisa GromalaEmail author
Chapter
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 43)

Zusammenfassung

Im Zuge der Einführung eines neuen Steuerungsmodells im Schulsystem stellt sich der wissenschaftlichen Forschung die Frage nach dessen Auswirkungen auf Schulen. Zunehmend mehr Studien beziehen sich hierbei auf die Educational Governance-Perspektive, die eine umfassende Untersuchung des schulischen Mehrebenensystems, auch jenseits staatlicher Akteure, verspricht. Trotz der offensichtlichen Vorteile dieser Untersuchungsperspektive kommt jedoch zunehmend auch Kritik auf. Aus diesem Grund arbeitet dieser Beitrag eine vermeintlich antagonistische Theorie, die Feldtheorie nach Pierre Bourdieu, auf, um deren jeweilige Erklärungspotentiale einander gegenüberzustellen und die Feldtheorie als sinnvolle Ergänzung der Educational Governance-Perspektive vorzuschlagen.

Schlüsselbegriffe

Educational Governance-Perspektive Pierre Bourdieu Feldtheorie Handlungskoordination Macht 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altrichter, H. (2009). Governance – Schulreform als Handlungskoordination. DDS – Die Deutsche Schule, 101(3), 240–252.Google Scholar
  2. Altrichter, H. (2015). Governance – Steuerung und Handlungskoordination bei der Transformation von Bildungssystemen. In H. J. Abs, T. Brüsemeister, M. Schemmann & J. Wissinger (Hrsg.), Governance im Bildungssystem. Analysen zur Mehrebenenperspektive, Steuerung und Koordination (S. 21–63). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Altrichter, H., & Heinrich, M. (2007). Kategorien der Governance-Analyse und Transformationen der Systemsteuerung in Österreich. In H. Altrichter, T. Brüsemeister & J. Wissinger (Hrsg.), Educational Governance. Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem (S. 55–103). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  4. Altrichter, H., & Maag Merki, K. (Hrsg.) (2016). Handbuch Neue Steuerung im Schulsystem. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  5. Altrichter, H., Brüsemeister, T., & Wissinger, J. (Hrsg.) (2007). Educational Governance. Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Barlösius, E. (2006). Pierre Bourdieu. Frankfurt am Main: Campus Verlag.Google Scholar
  7. Bellmann, J., Dužević, D., Schweizer, S., & Thiel, C. (2016). Nebenfolgen Neuer Steuerung und die Rekonstruktion ihrer Genese. Differente Orientierungsmuster schulischer Akteure im Umgang mit Steuerungsinstrumenten. Zeitschrift für Pädagogik, 62(3), 381–402.Google Scholar
  8. Benz, A. (2007). Multilevel Governance. In A. Benz, S. Lütz, U. Schimank & G. Simonis (Hrsg.), Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder (S. 297–310). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  9. Benz, A., Lütz, S., Schimank, U., & Simonis, G. (2007). Einleitung. In Dies. (Hrsg.), Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder (S. 9–25). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  10. Böhm-Kasper, O., & Selders, O. (2013). „Schulinspektionen sollten regelmäßig durchgeführt werden“? Ländervergleichende Analyse der Wahrnehmung und Akzeptanz von Schulinspektionsverfahren. In I. van Ackeren, M. Heinrich & F. Thiel (Hrsg.), Evidenzbasierte Steuerung im Bildungssystem? Befunde aus dem BMBF-SteBis-Verbund (DDS – Die Deutsche Schule: Beiheft 12, S. 121–153). Münster, New York, München und Berlin: Waxmann.Google Scholar
  11. Böttcher, W., & Keune, M. (2011). Wirkungsanalyse der Schulinspektion. Empirische Ergebnisse aus Deutschland. In C. Quesel, V. Husfeldt, N. Landwehr & P. Steiner (Hrsg.), Wirkungen und Wirksamkeit der externen Schulevaluation (S. 123–143). Bern: hep.Google Scholar
  12. Bourdieu, P. (1987). Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Bourdieu, P. (1992a). Ökonomisches Kapital, Kulturelles Kapital, Soziales Kapital. In P. Bourdieu (Hrsg.), Die verborgenen Mechanismen der Macht. Schriften zu Politik und Kultur 1 (S. 49–79). Hamburg: VSA.Google Scholar
  14. Bourdieu, P. (1992b). Rede und Antwort. Frankfurt a. M.: edition suhrkamp.Google Scholar
  15. Bourdieu, P. (1993). Soziologische Fragen. Frankfurt a. M.: edition suhrkamp.Google Scholar
  16. Bourdieu, P. (1997). Der Tote packt den Lebenden. Neuauflage der Schriften zu Politik & Kultur 2. Hamburg: VSA.Google Scholar
  17. Bourdieu, P. (1998). Das ökonomische Feld. In P. Bourdieu u. a. (Hrsg.), Der Einzige und sein Eigenheim. Schriften zu Politik und Kultur 3 (S. 162–204). Hamburg: VSA.Google Scholar
  18. Bourdieu, P. (2004). Der Staatsadel. Konstanz: UVK.Google Scholar
  19. Bourdieu, P. (2013). Politik. Schriften zur politischen Ökonomie 2. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Bourdieu, P. (2014). Über den Staat. Vorlesungen am Collège de France 1989–1992. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Bourdieu, P., & Passeron, J.-C. (1971). Die Illusion der Chancengleichheit. Untersuchungen zur Soziologie des Bildungswesens am Beispiel Frankreichs. Stuttgart: Ernst Klett Verlag.Google Scholar
  22. Brüsemeister, T. (2016). Verschiebungen von Machtbalancen im Bildungswesen – kontrastiver Vergleich zwischen „Schulinspektion“ und „Lernen vor Ort“. In U. Steffens & T. Bargel (Hrsg.), Schulqualität – Bilanz und Perspektiven (S. 277–292). Münster: Waxmann.Google Scholar
  23. Brüsemeister, T., Gromala, L., & Preuß, B. (2016). Transintentionalität in Feldern der Bildung. Grundlagentheoretische Überlegungen und vergleichende Betrachtung ausgewählter empirischer Befunde. In I. Bormann, T. Brüsemeister & S. Niedlich (Hrsg.), Transintentionalität im Bildungswesen (S. 72–100). Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  24. Dederichs, A. M., & Florian, M. (2004). Felder, Organisationen und Akteure – eine organisationssoziologische Skizze. In J. Ebrecht & F. Hillebrandt (Hrsg.), Bourdieus Theorie der Praxis. Erklärungskraft – Anwendung – Perspektiven (S. 69–96), Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  25. Dietrich, F., Heinrich, M., & Thieme, N. (Hrsg.) (2011). Neue Steuerung – alte Ungleichheiten? Steuerung und Entwicklung im Bildungssystem. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.Google Scholar
  26. Emirbayer, M., & Johnson, V. (2008). Bourdieu and organizational analysis. Theory and Society, 37(1), 1–44.CrossRefGoogle Scholar
  27. Feldhoff, T. (2011). Schule organisieren. Der Beitrag von Steuergruppen und Organisationalem Lernen zur Schulentwicklung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  28. Florian, M., & Fley, B. (2004). Organisationales Lernen als soziale Praxis. Der Beitrag von Pierre Bourdieu zum Lernen und Wissen von und in Organisationen. In M. Florian & F. Hillebrandt (Hrsg.), Adaption und Lernen von und in Organisationen. Beiträge aus der Sozionik (S. 69–100). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  29. Gärtner, H., Wurster, S., & Pant, H. A. (2014). The effect of school inspections on school improvement. School Effectiveness and School Improvement, 25(4), 489–508.Google Scholar
  30. Heinrich, M. (2007). Governance in der Schulentwicklung. Von der Autonomie zur evaluationsbasierten Steuerung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  31. Höhne, T. (2012). Ökonomisierung von Bildung. In U. Bauer, U. H. Bittlingmayer & A. Scherr (Hrsg.), Handbuch Bildungs‑ und Erziehungssoziologie (S. 797–812). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  32. Kussau, J., & Brüsemeister, T. (2007a). Educational Governance: Zur Analyse der Handlungskoordination im Mehrebenensystem der Schule. In H. Altrichter, T. Brüsemeister & J. Wissinger (Hrsg.), Educational Governance. Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem (S. 15–54). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  33. Kussau, J., & Brüsemeister, T. (2007b). Governance, Schule und Politik. Zwischen Antagonismus und Kooperation. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  34. Langer, R. (2015). Educational Governance und Theoriebildung. In J. Schrader, J. Schmid, K. Amos & A. Thiel (Hrsg.), Governance von Bildung im Wandel. Interdisziplinäre Zugänge (S. 45–64). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  35. Lorenzen, J.-M., & Zifonun, D. (2012). Das Eigengewicht der Institutionen und die Zentralität der Laien. Anmerkungen zur Feldtheorie Pierre Bourdieus. SWS-Rundschau, 52(1), 92–108.Google Scholar
  36. Pietsch, M., Feldhoff, T., & Petersen, L. S. (2016). Von der Schulinspektion zur Schulentwicklung. Welche Rolle spielen innerschulische Voraussetzungen? In Arbeitsgruppe Schulinspektion (Hrsg.), Schulinspektion als Steuerungsimpuls? Ergebnisse aus Forschungsprojekten (S. 227–262). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  37. Rehbein, B. (2011). Die Soziologie Pierre Bourdieus. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mbH.Google Scholar
  38. Rolff, H.-G. (1998). Entwicklung von Einzelschulen: Viel Praxis, wenig Theorie und kaum Forschung – Ein Versuch, Schulentwicklung zu systematisieren. In H.-G. Rolff, K.-O. Bauer, K. Klemm & H. Pfeiffer (Hrsg.), Jahrbuch der Schulentwicklung Band 10. Daten Beispiele und Perspektiven (S. 295–326). Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  39. Rürup, M. (2007). Innovationswege im deutschen Bildungssystem. Die Verbreitung der Idee „Schulautonomie“ im Ländervergleich. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  40. Schimank, U. (2007). Elementare Mechanismen. In A. Benz, S. Lütz, U. Schimank & G. Simonis (Hrsg.), Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder (S. 29–45). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  41. Schimank, U. (2009). Planung – Steuerung – Governance: Metamorphosen politischer Gesellschaftssteuerung. DDS – Die deutsche Schule 101 (3), 231–239.Google Scholar
  42. Schimank, U. (2014). Governance und Professionalisierung. Notizen zu einem Desiderat. In K. Maag Merki, R. Langer & H. Altrichter (Hrsg.), Educational Governance als Forschungsperspektive. Strategien. Methoden. Ansätze (S. 127–150). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  43. Schimank, U., & Volkmann, U. (1999). Gesellschaftliche Differenzierung. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  44. Schwingel, M. (1993). Analytik der Kämpfe. Macht und Herrschaft in der Soziologie Bourdieus. Hamburg: Argument-Verlag.Google Scholar
  45. Teddlie, C., & Reynolds, D. (Hrsg.) (2000). The International Handbook of School Effectiveness Research. London und New York: Routledge.Google Scholar
  46. van Ackeren, I., Heinrich, M., & Thiel, F. (Hrsg.) (2013). Evidenzbasierte Steuerung im Bildungssystem? Befunde aus dem BMBF-SteBis-Verbund (DDS – Die Deutsche Schule: Beiheft 12, S. 51–73). Münster, New York, München, Berlin: Waxmann.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.GießenDeutschland

Personalised recommendations