Advertisement

Der Beitrag der institutional work-Perspektive zu Educational Governance

Dezentrale institutionelle Arbeit in der Berufsbildung
  • Alexandra StrebelEmail author
  • Sonja Engelage
  • Carmen Baumeler
Chapter
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 43)

Zusammenfassung

Educational Governance untersucht die Steuerungsprozesse im Bildungswesen mit besonderer Berücksichtigung der Handlungskoordination verschiedener Akteurskonstellationen in komplexen Mehrebenensystemen. Verschiedentlich wurde moniert, dass insbesondere die Mikroebene des Handelns einzelner Akteure zu wenig berücksichtigt wird. Der vorliegende Beitrag schlägt daher eine Erweiterung der Educational Governance durch die institutional work-Perspektive vor, die untersucht, wie Institutionen durch die kenntnisreiche, kreative und praktische Arbeit von Individuen und kollektiven Akteuren neu geschaffen, aufrechterhalten oder verändert werden – etwa in Zeiten von Bildungsreformen. Die Erklärungskraft dieser theoretischen Perspektive wird exemplarisch demonstriert anhand der konkreten Praktiken eines Berufsverbandes in der Folge der 2004 lancierten schweizerischen Berufsbildungsreform.

Schlüsselbegriffe

Institutional Work Berufsbildung Berufsverbände Governance Schweiz 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altrichter, H., & Maag Merki, K. (Hrsg.) (2010). Handbuch Neue Steuerung im Schulsystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  2. Altrichter, H., Brüsemeister, T., & Wissinger, J. (Hrsg.) (2007). Educational Governance. Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  3. Bank, V., Busemeyer, M., Dohmen, D., & Frommberger, D. (2015). Governance und Finanzierung kooperativer Berufsbildung: die Rolle von privaten Akteuren und Verbänden stärken. Bonn: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.Google Scholar
  4. Baumeler, C., & Engelage S. (2016). Neue Steuerung durch Klassifikationssysteme: Nationale Qualifikationsrahmen in der Schweiz, Österreich und Deutschland. In A. Bolder, H. Bremer & R. Epping (Hrsg.), Bildung für Arbeit unter neuer Steuerung (S. 223–245). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  5. Berger, P. L., & Luckmann, T. (1970). Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. Frankfurt a. M.: S. Fischer.Google Scholar
  6. Berner, E. (2013). „Verbundpartnerschaft“ – Schlagwort oder Erfolgsrezept? In M. Maurer & P. Gonon (Hrsg.), Herausforderungen für die Berufsbildung in der Schweiz. Bestandsaufnahme und Perspektiven (S. 37–60). Bern: HEP Verlag.Google Scholar
  7. Bogner, A., Littig, B., & Menz, W. (Hrsg.) (2009). Interviewing Experts. New York, Basingstoke: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  8. Busemeyer, M., & Trampusch, C. (2012). Introduction: The comparative political economy of collective skill formation. In M. Busemeyer & C. Trampusch (Hrsg.), The political economy of collective skill formation (S. 3–38). Oxford, New York: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  9. DiMaggio, P. J. (1988). Interest and agency in institutional theory. In L. Zucker (Hrsg.), Institutional patterns and organizations (S. 3–22). Cambridge, MA: Ballinger.Google Scholar
  10. DiMaggio, P. J., & Powell, W. W. (1983). The iron cage revisited: Institiutional isomorphism and collective rationality in organizational fields. American Sociological Review, 48(2), 147–160.CrossRefGoogle Scholar
  11. Fligstein, N., & McAdam, D. (2011). Toward a general theory of strategic action fields. Sociological Theory, 29(1), 1–26.CrossRefGoogle Scholar
  12. Giddens, A. (1984). The constitution of society: Outline of the theory of structuration. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  13. Graβ, D. (2015). Legitimation neuer Steuerung: Eine neo-institutionalistische Erweiterung der Governance-Perspektive auf Schule und Bildungsarbeit. In J. Schrader, J. Schmid, K. Amos & A. Thiel, Governance von Bildung im Wandel. Interdisziplinäre Zugänge (S. 65–94). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  14. Hasse, R. (2016). Organisationssoziologische Bildungsanalysen. Eine Situationseinschätzung. In R. J. Leemann, C. Imdorf, J. J. W. Powell & M. Sertl (Hrsg.), Die Organisation von Bildung: Soziologische Analysen zu Schule, Berufsbildung, Hochschule und Weiterbildung (S. 47–65). Weinheim und Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  15. Hasse, R., & Krücken, G. (2008). Institution. In N. Baur, H. Korte, M. Löw & M. Schroer (Hrsg.), Handbuch Soziologie (S. 163–182). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  16. Heinrich, M. (2007). Governance in der Schulentwicklung. Von der Autonomie zur evaluationsbasierten Steuerung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  17. Hwang, H., & Colyvas, J. A. (2011). Problematizing actors and institutions in institutional work. Journal of Management Inquiry, 20(1), 62–66.CrossRefGoogle Scholar
  18. Jepperson, R. L. (1991). The development and application of sociological neoinstitutionalism. In P. J. DiMaggio & W. W. Powell (Hrsg.), The new institutionalism in organizational analysis (S. 229–266). Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  19. Kelle, U., & Kluge, S. (1999). Vom Einzelfall zum Typus: Fallvergleich und Fallkontrastierung in der qualitativen Sozialforschung. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  20. Klenk, J. (2013). Nationale Qualifikationsrahmen in dualen Berufsbildungssystemen. Akteure, Interessen und politischer Prozess in Dänemark, Österreich und Deutschland. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  21. Kussau, J., & Brüsemeister, T. (2007). Educational Governance: Zur Analyse der Handlungskoordination im Mehrebenensystem der Schule. In H. Altrichter, T. Brüsemeister & J. Wissinger, Jochen (Hrsg.), Educational Governance. Handlungskoordination und Steuerung im Bildungssystem (S. 15–54). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  22. Langley, A. (1999). Strategies for theorizing from process data. Academy of Management Journal, 24(4), 691–710.CrossRefGoogle Scholar
  23. Lawrence, T. B., & Suddaby, R. (2006). Institutions and institutional work. In S. R. Clegg, C. Hardy, T. B. Lawrence & W. R. Nord (Hrsg.), The SAGE Handbook of Organization Studies (S. 215–254). London: SAGE Publications.Google Scholar
  24. Lawrence, T. B., Suddaby, R., & Leca, B. (Hrsg.) (2009). Institutional work : Actors and agency in institutional studies of organizations. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  25. Lawrence, T. B., Suddaby, R., & Leca, B. (2011). Institutional work: Refocusing institutional studies of organization. Journal of Management Inquiry, 20(1), 52–58.CrossRefGoogle Scholar
  26. Lawrence, T. B., Leca, B., & Zilber, T. B. (2013). Institutional work: Current research, new directions and overlooked issues. Organization Studies, 34(8), 1023–1033.  https://doi.org/10.1177/0170840613495305.CrossRefGoogle Scholar
  27. Möllering, G. (2011). Umweltbeeinflussung durch Events. Institutionalisierungsarbeit und feldkonfigurierende Veranstaltungen in organisationalen Feldern. Schmalenbachs Zeitschrift für Betriebswissenschaftliche Forschung, (63), 458–484.CrossRefGoogle Scholar
  28. Netzwerk Kleinstberufe (2017). http://www.kleinstberufe.ch/.
  29. Oliver, C. (1991). Strategic responses to institutional policies. Academy of Management Review, 16(1), 145–179.CrossRefGoogle Scholar
  30. Powell, W. W., & Colyvas, J. A. (2008). Microfoundations of institutional theory. In R. Greenwood, C. Oliver, R. Suddaby & K. Sahlin (Hrsg.), The SAGE Handbook of Organizational Institutionalism (S. 276–298). London: SAGE Publications.Google Scholar
  31. Raviola, E., & Norbäck, M. (2013). Bringing technology and meaning into institutional work: Making news at an Italian business newspaper. Organization Studies, 38(4), 1171–1194.CrossRefGoogle Scholar
  32. Schmitter, P. C., & Streeck, W. (1999). The organization of business interest – Studying the associative action of business in advanced industrial societies. MPIfG Discussion Paper 99/1. Köln: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung.Google Scholar
  33. Schrader, J., Schmid, J., Amos, K., & Thiel, A. (2015). Governance im Bildungsbereich – Erträge, Desiderate und Potenziale der Forschung. In J. Schrader, J. Schmid, K. Amos & A. Thiel (Hrsg.), Governance von Bildung im Wandel. Interdisziplinäre Zugänge (S. 3–24). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  34. Scott, W. R. (2008). Institutions and organizations. Ideas and interests. London: SAGE Publications.Google Scholar
  35. Trampusch, C. (2010). The politics of institutional change: Transformative and self-preserving change in the vocational education and training system in Switzerland. Comparative Politics, 42(2), 187–206.CrossRefGoogle Scholar
  36. Wettstein, E., Gonon, P., & Schmid, E. (2014). Berufsbildung in der Schweiz. Bern: HEP Verlag.Google Scholar
  37. Zietsma, C., & Lawrence, T. B. (2010). Institutional work in the transformation of an organizational field: The interplay of boundary work and practice work. Administrative Sciene Quarterly, 55, 189–221.CrossRefGoogle Scholar
  38. Zietsma, C., & McKnight, B. (2009). Building the iron cage: Institutional creation work in the context of competing proto-institutions. In T. B. Lawrence, R. Suddaby & B. Leca (Hrsg.), Institutional work: Actors and agency in institutional studies of organizations (S. 143–177). Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Alexandra Strebel
    • 1
    Email author
  • Sonja Engelage
    • 1
  • Carmen Baumeler
    • 1
  1. 1.ZollikofenSchweiz

Personalised recommendations