Advertisement

Wirklichkeitskontrolle

Konturen der Münsteraner Soziologie in den 1960er Jahren
  • Patrick WöhrleEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Eine Archäologie der bundesrepublikanischen Soziologie findet in der sogenannten Münsteraner Schule, die mit dem Namen Helmut Schelsky so eng verknüpft ist, dass sie oftmals auch unter dem Rubrum »Schelsky-Schule« figuriert, eine höchst sperrige und wohl gerade deshalb so interessante Grabungsstätte vor. Einerseits ist den bisherigen soziologiegeschichtlichen Arbeiten zu entnehmen, dass es sich bei dieser »Schule« neben der »Kölner« und der »Frankfurter Schule« um die dritte tragende institutionelle Säule der deutschen Nachkriegssoziologie handelt. Teils wird sie gar, etwa was die Anzahl der Promotionen und Habilitationen und die daraus hervorgegangenen Berufungen angeht, als die einflussreichste soziologiehistorische Größe zwischen 1960 und 1970 bezeichnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.TU DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations