Advertisement

Wissenssoziologische Drogenforschung

  • Michael SchetscheEmail author
  • Ina Schmied-Knittel
Chapter

Zusammenfassung

Fragt man nach der Rolle der Wissenssoziologie in der Drogenforschung, so lässt sich primär eine sozialkonstruktivistische Perspektive hinsichtlich der Rekonstruktion diskursiv erzeugter Problemwahrnehmungen im Rahmen unterschiedlicher historischer und sozial-kultureller Konstellationen ausmachen. Nach einer allgemeinen Einführung in die wissenssoziologische Programmatik wird dieses Verständnis einer Wissenssoziologie sozialer Probleme nach seinen Bezügen zur Drogenthematik befragt; außerdem werden die erkenntnistheoretischen Stärken und Limitierungen dieses Ansatzes dargelegt. Der Beitrag schließt mit einer ergänzenden Forschungsperspektive hinsichtlich der Frage, wie sich die (Drogen)Welt im Bewusstsein konstituiert und mit welcher ‚Sinnprovinz‘ wir es dabei eigentlich zu tun haben.

Schlüsselbegriffe

Wissenssoziologie Konstruktion der Wirklichkeit Drogen als soziales Problem konstruktionistische Problemsoziologie Drogenwirklichkeit 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, G. 1990. Theorie sozialer Probleme im Widerstreit zwischen „objektivistischen“ und „rekonstruktionistischen“ Ansätzen. Soziale Probleme 1: 5–20.Google Scholar
  2. Berger, P. L., T. Luckmann. [1966] 1991. Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. Frankfurt/Main.Google Scholar
  3. Blumer, H. 1971. Social Problems as Collective Behavior. Social Problems 18: 298–306.Google Scholar
  4. Dollinger, B. 2002. Drogen im sozialen Kontext. Zur gegenwärtigen Konstruktion abweichenden Verhaltens. Augsburg.Google Scholar
  5. Dresen, A. 2010. Doping im Spitzensport als soziales Problem. Ursachen und Folgen eines gesellschaftlichen Diskurses. Wiesbaden.Google Scholar
  6. Feustel, R. 2016. Die Zeit des Rauschs. In Rausch – Trance – Ekstase. Zur Kultur psychischer Ausnahmezustände, hrsg. v. M. Schetsche, R.-B. Schmidt, 33–50. Bielefeld.Google Scholar
  7. Frembgen, J. W. 2016. „Manchmal tanze ich auf Dornen!“. Ekstase und Trance im Sufi-Islam. In Rausch – Trance – Ekstase. Zur Kultur psychischer Ausnahmezustände, hrsg. v. M. Schetsche, R.-B. Schmidt, 157–175. Bielefeld.Google Scholar
  8. Gros, H. 1997. Rausch und Realität. Eine Kulturgeschichte der Drogen, Band 2. Stuttgart.Google Scholar
  9. Hoffmann, U. 2011. Sexueller Missbrauch in Institutionen. Eine wissenssoziologische Diskursanalyse. Lengerich.Google Scholar
  10. Huxley, A. 1954. Die Pforten der Wahrnehmung. Meine Erfahrung mit Meskalin. München.Google Scholar
  11. Kitsuse, J., M. Spector. 1973. Toward a Sociology of Social Problems: Social Conditions, Value-judgements and Social Problems. Social Problems 20: 407419.Google Scholar
  12. Kloppe, S. 2004. Die gesellschaftliche Konstruktion der Suchtkrankheit. Soziologische und philosophische Aspekte der Genese vom traditionellen Drogengebrauch in der Vormoderne bis zum Konstrukt des krankhaften Drogenmissbrauchs in der Moderne. München.Google Scholar
  13. Knoblauch, H. 2005. Wissenssoziologie. Konstanz.Google Scholar
  14. Knoblauch, H. 2016. Die kommunikative Konstruktion der Wirklichkeit. Wiesbaden.Google Scholar
  15. König, R. 1996. Über einige ethno-soziologische Aspekte des Drogenkonsums in der Alten und der Neuen Welt. In Rausch und Realität. Eine Kulturgeschichte der Drogen, Band 1, hrsg. v. H. Gros, 612. Stuttgart.Google Scholar
  16. Legnaro, A. 1982. Ansätze zu einer Soziologie des Rausches – zur Sozialgeschichte von Rausch und Ekstase in Europa. In Rausch und Realität. Drogen im Kulturvergleich, Band 1, hrsg. v. G. Völger, K. von Welck, 93–114. Reinbek/Hamburg.Google Scholar
  17. Leisering, L. 1993. Zwischen Verdrängung und Dramatisierung. Zur Wissenssoziologie der Armut in der bundesrepublikanischen Gesellschaft. Soziale Welt 44: 486511.Google Scholar
  18. Maasen, S. 1999. Wissenssoziologie. Bielefeld.Google Scholar
  19. Mayer, G. 2016. Ayahuasca, schamanische Trance und Santo Daime. In Rausch – Trance – Ekstase. Zur Kultur psychischer Ausnahmezustände, hrsg. v. M. Schetsche, R.-B. Schmidt, 177–197. Bielefeld.Google Scholar
  20. Merton, R. K. 1961. Social Problemes and Sociological Theory. In Contemporary Social Problems, hrsg. v. R. K. Merton, R. A. Nisbet, 697–737. New York.Google Scholar
  21. Nolte, F. 1998. Die kulturelle Wirklichkeit der Drogen. Drogenwissen und Drogenkonsum von Jugendlichen am Beispiel eines Freizeitheimes. Hamburg.Google Scholar
  22. Peters, H. 2002. Soziale Probleme und soziale Kontrolle. Wiesbaden.Google Scholar
  23. Schabdach, M. 2009. Soziale Konstruktionen des Drogenkonsums und soziale Arbeit. Wiesbaden.Google Scholar
  24. Schetsche, M. 1996. Die Karriere sozialer Probleme. Soziologische Einführung. München.Google Scholar
  25. Schetsche, M. 2000. Wissenssoziologie sozialer Probleme. Grundlegung einer relativistischen Problemtheorie. Wiesbaden.Google Scholar
  26. Schetsche, M. 2014. Empirische Analyse sozialer Probleme. Das wissenssoziologische Programm. Wiesbaden..Google Scholar
  27. Schetsche, M., R.-B. Schmidt. 2010. Gefühlte Gefahren. Sexuelle Verwahrlosung zur Einführung. In Sexuelle Verwahrlosung. Empirische Befunde – Gesellschaftliche Diskurse – Sozialethische Reflexionen, hrsg. v. M. Schetsche, R.-B. Schmidt, 7–24. Wiesbaden.Google Scholar
  28. Schetsche, M., R.-B. Schmidt. 2016. Einleitung: Außergewöhnliche Bewusstseinszustände in der Moderne. In Rausch – Trance – Ekstase. Zur Kultur psychischer Ausnahmezustände, hrsg. v. M. Schetsche, R.-B. Schmidt, 7–31. Bielefeld.Google Scholar
  29. Schetsche, M., I. Schmied-Knittel. 2013. Deutungsmuster im Diskurs. Zur Möglichkeit der Integration der Deutungsmusteranalyse in die Wissenssoziologische Diskursanalyse. Zeitschrift für Diskursforschung 1: 24–45.Google Scholar
  30. Schmied-Knittel, I. 2016. Drogenfreie Zone. Zur Rauschkultur der DDR. In Rausch – Trance – Ekstase. Zur Kultur psychischer Ausnahmezustände, hrsg. v. M. Schetsche, R.-B. Schmidt, 51–71. Bielefeld.Google Scholar
  31. Schütz, A. 1971. Über die mannigfaltigen Wirklichkeiten. In Gesammelte Aufsätze (Bd. 1): Das Problem der sozialen Wirklichkeit, hrsg. v. A. Schütz, 237–298. Den Haag.Google Scholar
  32. Schütz, A., T. Luckmann. [1979] 2003. Strukturen der Lebenswelt. Konstanz.Google Scholar
  33. Walter, S., M. Schetsche. 2003. Internetsucht – eine konstruktionistische Fallstudie. Soziale Probleme 14: 5–40.Google Scholar
  34. Vaitl, D. 2012. Veränderte Bewusstseinszustände. Grundlagen – Techniken – Phänomenologie. Stuttgart.Google Scholar
  35. Woolgar, S., D. Pawluch. 1985. Ontological Gerrymandering: The Anatomy of Social Problems Explanations. Social Problems 32: 214–227.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Albert-Ludwigs-Universität FreiburgFreiburg im BreisgauDeutschland
  2. 2.Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene e.V.Freiburg im BreisgauDeutschland

Personalised recommendations