Advertisement

Transmission von Werten in der politischen Sozialisation: Eine quantitative Fallstudie von Mutter-Kind-Paaren in Österreich

  • Julian AichholzerEmail author
  • Josef Glavanovits
  • Sylvia Kritzinger
  • Eva Zeglovits
Chapter

Zusammenfassung

Die vorliegende Studie untersucht die Weitergabe bzw. Transmission grundlegender Werthaltungen und spezifischer politischer Einstellungen im Rahmen der familialen Sozialisation. Untersucht werden das Ausmaß der Ähnlichkeit zwischen Eltern und ihren Kindern sowie mögliche Unterschiede in der Wertetransmission zwischen jungen Frauen und jungen Männern. Konkret analysieren wir Werteprioritäten bezüglich Autoritarismus und Sozialer Dominanzorientierung sowie Einstellungen zu Geschlechterrollen und gegenüber Zuwanderung. Die empirische Datengrundlage bilden standardisierte Befragungen von n = 150 Mutter-Kind-Dyaden in Wien. Die Ergebnisse zeigen, dass Wertetransmissionen sehr unterschiedlich ausfallen. Auffallend geringer ist generell die Mutter-Kind-Kongruenz bei rechts-autoritären Einstellungen, Fragen der Tradition und Normeinhaltung (Konformität), aber auch Geschlechtsrollenbildern. Das heißt, vor allem Dimensionen, die von sozialem Wandel betroffenen sind, weisen eine geringere „Vererbung“ zwischen den Generationen auf. Stärkere Kongruenz findet sich hingen bei Sozialer Dominanzorientierung (anti-egalitäre Haltungen) und Zuwanderungseinstellungen. Junge Frauen weisen eine stärkere Kongruenz mit ihren Müttern bei Geschlechterrollenbildern auf, junge Männer in der Priorisierung von Konformität und autoritären Einstellungen. Die Studie bietet somit neue Hinweise auf die Entstehung politischer Werthaltungen und das Ausmaß des intergenerationalen Wertewandels in Österreich.

Schlüsselwörter

Sozialisation Transmission Werte Politische Einstellungen Österreich 

Literatur

  1. Aichholzer, J., Zandonella, M. 2016: Psychological bases of support for radical right parties. Personality and Individual Differences 96/185–190.CrossRefGoogle Scholar
  2. Altemeyer, B. 1981: Right-wing authoritarianism. Winnipeg: University of Manitoba Press.Google Scholar
  3. Avdeenko, A., Siedler, T. 2017: Intergenerational correlations of extreme right‐wing party preferences and attitudes toward immigration. The Scandinavian Journal of Economics 119/3: 768–800.CrossRefGoogle Scholar
  4. Degner, J., Dalege, J. 2013: The apple does not fall far from the tree, or does it? A meta-analysis of parent – child similarity in intergroup attitudes. Psychological Bulletin 139/6: 1270–1304.CrossRefGoogle Scholar
  5. Duckitt, J. 1989: Authoritarianism and group identification: A new view of an old construct. Political Psychology 10/1: 63–84.CrossRefGoogle Scholar
  6. Duckitt, J., Sibley, C. 2010: Personality, ideology, prejudice, and politics: A dual‐process motivational model. Journal of Personality 78/6: 1861–1894.CrossRefGoogle Scholar
  7. Duriez, B., Soenens, B. 2009: The intergenerational transmission of racism: The role of right-wing authoritarianism and social dominance orientation. Journal of Research in Personality 43/5: 906–909.CrossRefGoogle Scholar
  8. Eagly, A., Chaiken, S. 1993: The Psychology of Attitudes. Orlando: Harcourt Brace Jovanovich College Publishers.Google Scholar
  9. Feldman, S. 2003: Enforcing social conformity: A theory of authoritarianism. Political Psychology 24/1: 41–74.CrossRefGoogle Scholar
  10. Gniewosz, B., Noack, P. 2015: Parental influences on adolescents’ negative attitudes toward immigrants. Journal of Youth and Adolescence 44/9: 1787–1802.CrossRefGoogle Scholar
  11. Jennings, M., Niemi, R. 1968: The transmission of political values from parent to child. American Political Science Review 62/1: 169–184.CrossRefGoogle Scholar
  12. Jennings, M., Stoker, L., Bowers, J. 2009: Politics across generations: Family transmission reexamined. The Journal of Politics 71/3: 782–799.CrossRefGoogle Scholar
  13. Joas, H. 1997: Die Entstehung der Werte. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Jost, J., Basevich, E., Dickson, E., Noorbaloochi, S. 2016: The place of values in a world of politics: Personality, motivation and ideology. S. 351–374 in: Brosch, T., Sander, D. (Hg.), Handbook of value. Perspectives from economics, neuroscience, philosophy, psychology, and sociology. New York: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  15. Jost, J., Federico, C., Napier, J. 2009: Political ideology: Its structure, functions and elective affinities. Annual Review of Psychology 60/307–337.CrossRefGoogle Scholar
  16. Kracke, B., Noack, P., Hofer, M., Klein-Allermann, E. 1993: Die rechte Gesinnung: Familiale Bedingungen autoritärer Orientierungen ost- und westdeutscher Jugendlicher. Zeitschrift für Pädagogik 39/6: 971–988.Google Scholar
  17. Kritzinger, S., Wagner, M., Glavanovits, J. 2018: Wählen mit 16 – ErstwählerInnen bei der Nationalratswahl 2017. Wien: Universität Wien.Google Scholar
  18. Mays, A. 2012: Determinanten traditionell-sexistischer Einstellungen in Deutschland – eine Analyse mit ALLBUS-Daten. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 64/2: 277–302.CrossRefGoogle Scholar
  19. Neundorf, A., Smets, K. 2017: Political socialization and the making of citizens, Oxford Handbooks Online. http://www.oxfordhandbooks.com/view/10.1093/oxfordhb/9780199935307.001.0001/oxfordhb-9780199935307-e-98. Zugegriffen: 18.07.2018.CrossRefGoogle Scholar
  20. Pratto, F., Sidanius, J., Stallworth, L., Malle, B. 1994: Social dominance orientation: A personality variable predicting social and political attitudes. Journal of Personality and social Psychology 67/4: 741–763.CrossRefGoogle Scholar
  21. Schmid, C. 2008: Ausländerfeindlichkeit bei Jugendlichen. Manifester und latenter politischer Sozialisationseinfluss des Elternhauses und der Einfluss befreundeter Gleichaltriger. Zeitschrift für Pädagogik 54/4: 572–592.Google Scholar
  22. Schönpflug, U. 2001: Intergenerational transmission of values: The role of transmission belts. Journal of cross-cultural Psychology 32/2: 174–185.CrossRefGoogle Scholar
  23. Schwartz, S. H. 1992: Universals in the content and structure of values: Theoretical advances and empirical tests in 20 countries. S. 1–65 in: Zanna, M. (Hg.), Advances in experimental social Psychology. New York: Academic Press.Google Scholar
  24. Urban, D., Singelmann, J. 1998: Eltern-Kind-Transmissionen von ausländerablehnenden Einstellungen. Zeitschrift für Soziologie 27/4: 276–296.Google Scholar
  25. Verwiebe, R., Seewann, L., Wolf, M. 2018: Zur Relevanz verschiedener Lebensbereiche für die Entstehung individueller Werthaltungen. Aktuelle Befunde für Österreich aus einer Mixed-Methods-Studie. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 43/2: 179–201.CrossRefGoogle Scholar
  26. Wagner, M., Johann, D., Kritzinger, S. 2012: Voting at 16: turnout and the quality of vote choice. Electoral Studies 31/2: 372–383.CrossRefGoogle Scholar
  27. Wolf, M., Verwiebe, R., Seewann, L. 2017: Wo und wie bilden sich unsere Werte? Aktuelle Befunde für Österreich aus einer Mixed-Methods-Studie. Sozialwissenschaftliche Rundschau (SWS) 59/4: 351–372.Google Scholar
  28. Zeglovits, E., Zandonella, M. 2013: Political interest of adolescents before and after lowering the voting age: the case of Austria. Journal of Youth Studies 16/8: 1084–1104.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Julian Aichholzer
    • 1
    Email author
  • Josef Glavanovits
    • 1
  • Sylvia Kritzinger
    • 1
  • Eva Zeglovits
    • 2
  1. 1.Universität WienWienÖsterreich
  2. 2.Institut für empirische Sozialforschung (IFES)WienÖsterreich

Personalised recommendations