Advertisement

Versorgungsdefizite, Konsumentenkritik und Strukturentwicklung

Parallelen in den Erklärungsansätzen von Otto Neurath, Gerhard Weisser und Niklas Luhmann
  • Dietrich EngelsEmail author
Chapter
Part of the Kritische Verbraucherforschung book series (KV)

Zusammenfassung

Konsumenten konsumieren nicht nur, sondern bewerten das verfügbare Angebot an Gütern und Dienstleistungen in Orientierung an ihren Interessen und Grundanliegen. Aus der Konsumentenkritik an unzureichenden oder unpassenden (Güter- und Dienstleistungs-) Angeboten heraus können alternative Angebote in Selbstorganisation entwickelt werden. Diese entstehen zuerst als zivilgesellschaftliche Strukturen, und einige davon entwickeln sich in wirtschaftlicher Form weiter. Die damit genannten Annahmen zu Entstehung und Weiterentwicklung von in Selbsthilfe entstandenen Angeboten werden theoriegeschichtlich in Erklärungsansätze von Otto Neurath, Gerhard Weisser und Niklas Luhmann eingeordnet. Abschließend wird diese Entwicklung anhand von einigen Beispielen illustriert.

Literatur

  1. Badura, B., & Gross, P. (1976). Sozialpolitische Perspektiven. Eine Einführung in Grundlagen und Probleme sozialer Dienstleistungen. München: Piper.Google Scholar
  2. Beck, U. (1986). Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Engels, D. (2013). Lebenslagen. In K. Grunwald, G. Horcher, & B. Maelicke (Hrsg.), Lexikon der Sozialwirtschaft (S. 615–618). 2. aktualisierte und vollständig überarbeitete Aufl., Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  4. Engels, D. (2015). Lebenslage und gesellschaftliche Inklusion: Theoretischer Ansatz und empirische Umsetzung am Beispiel von Personen mit Migrationshintergrund. In H. Romahn, & D. Rehfeld (Hrsg.), Lebenslagen – Beiträge zur Gesellschaftspolitik. Jubiläumsschrift zum 50jährigen Bestehen des Instituts für beratende Sozial- und Wirtschaftswissenschaften – Gerhard-Weisser-Institut (S. 153–174). Marburg: Metropolis.Google Scholar
  5. Ferber, C. von, & Badura, B. (1983). Laienpotential, Patientenaktivierung und Gesundheitsselbsthilfe. München: Oldenbourg.Google Scholar
  6. Fridrich, C., Hübner, R., Hufnagel, R., Jaquemoth, M., Kollmann, K., Piorkowsky, M.-B., Schneider, N. F., Tröger, N., & Wahlen, S. (2014). Bamberger Manifest für ein neues Verbraucherverständnis. Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (S. 321–326).  https://doi.org/10.1007/s00003-014-0880-1.CrossRefGoogle Scholar
  7. Liedtke, C., & Buhl, J. (2015). Wer sind die Verbraucher? Von der (Un-)Mündigkeit bis zum Management komplexer Systeme. In H. Romahn, & D. Rehfeld (Hrsg.), Lebenslagen – Beiträge zur Gesellschaftspolitik. Jubiläumsschrift zum 50jährigen Bestehen des Instituts für beratende Sozial- und Wirtschaftswissenschaften – Gerhard-Weisser-Institut (S. 509–539). Marburg: Metropolis.Google Scholar
  8. Luhmann, N. (1994). Die Wirtschaft der Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Neurath, O. (1931). Empirische Soziologie. Der wissenschaftliche Gehalt der Geschichte und Nationalökonomie. Schriften zur wissenschaftlichen Weltauffassung, Bd. 5. Wien: Julius Springer.Google Scholar
  10. Roth, R., & Rucht, D. (Hrsg.). (2008). Die sozialen Bewegungen in Deutschland seit 1945. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  11. Steffens, H. (2015). Verbraucherpolitik als Stärkung der Selbsthilfe. In H. Romahn, & D. Rehfeld (Hrsg.), Lebenslagen – Beiträge zur Gesellschaftspolitik. Jubiläumsschrift zum 50jährigen Bestehen des Instituts für beratende Sozial- und Wirtschaftswissenschaften – Gerhard-Weisser-Institut (S. 489–507). Marburg: Metropolis.Google Scholar
  12. Weisser, G. (1956). Wirtschaft. In W. Ziegenfuss (Hrsg.), Handbuch der Soziologie. (S. 970–1101). Stuttgart: Ferdinand Enke.Google Scholar
  13. Weisser, G. (1967). Kurze Orientierung über Grundzüge und Besonderheiten meines in Entstehung begriffenen Systems der Gesellschaftspolitik. Köln: Manuskript.Google Scholar
  14. Weisser, G. (1979). Die volkswirtschaftliche und kulturelle Bedeutung gemeinsamer wirtschaftlicher Selbsthilfe und gemeinsamer Selbstverantwortung. In L. F. Neumann (Hrsg.), Sozialforschung und soziale Demokratie. Festschrift für Otto Blume (S. 59–66). Bonn: Neue Gesellschaft.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations