Advertisement

Die Gesellschaft im Industriezeitalter

  • Ulrich Sendler
Chapter

Zusammenfassung

Wir leben immer noch – wenn auch vielleicht nicht mehr lange – im Industriezeitalter. Es hat seinen Namen, weil in diesem Zeitalter die Industrie, ihre industrielle Art der Produktion, bestimmend dafür ist, wie sich die Menschheit reproduziert, wie sich die Gesellschaft entwickelt. Oft werden allerdings das Soziale und Politische, das Kulturelle und Philosophische, ja selbst die Geschichte betrachtet, als seien diese Themen völlig losgelöst davon zu verstehen. Als könne man Technik und Industrie als etwas Spezielles betrachten wie eine Religion oder einen bestimmten Zweig der Botanik. Aber unsere Gesellschaft hat ihren Ursprung und Wesenskern in der Industrie. Sie ist ohne diesen Zusammenhang gar nicht zu verstehen.

Literatur

  1. 1.
    Population Reference Bureau. http://www.prb.org/Publications/Articles/2002/HowManyPeopleHaveEverLivedonEarth.aspx. Zugegriffen am 22.12.2017
  2. 2.
    Evangelische Akademie Tutzing. Entwicklung der Weltbevölkerung 1900 bis 2010. http://web.ev-akademie-tutzing.de/cms/get_it.php?ID=1838. Zugegriffen am 22.12.2017
  3. 3.
    Universität Wien, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Wissenswertes, Geschichte. http://wirtschaftswissenschaften.univie.ac.at/ueber-uns/wissenswertes/geschichte/. Zugegriffen am 21.12.2017
  4. 4.
    Nissen H-P. Das Tableau économique von François Quesnay. In: „Das Europäische System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen“ von Hans-Peter Nissen. https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-7908-2659-3_16. Zugegriffen am 22.12.2017
  5. 5.
    Smith A (1999) Der Wohlstand der Nationen. DTV, MünchenGoogle Scholar
  6. 6.
    Marx K, Engels F. Kapitel I, Bourgeois und Proletarier. In: Manifest der Kommunistischen Partei. Dietz Verlag, BerlinGoogle Scholar
  7. 7.
    Spiegel Online. Fachkräftemangel bremst das Wachstum – und kostet so an die 30 Milliarden Euro. 16.04.2018. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/fachkraeftemangel-wachstum-in-deutschland-koennte-30-milliarden-euro-hoeher-sein-a-1203049.html. Zugegriffen am 28.05.2018
  8. 8.
    Dahrendorf R, Die ZEIT 05/84. Adam Smith: Der Wohlstand der Nationen. dtv, MünchenGoogle Scholar
  9. 9.
    Siemens AG. Daten und Fakten Geschäftsjahr 2016. https://www.siemens.com/investor/pool/de/investor_relations/events/hauptversammlung/2017/DatenFakten_D_HV2017.pdf. Zugegriffen am 05.01.2018
  10. 10.
    Bundeszentrale für Politische Bildung, Politik, Dossier Parteien in Deutschland. Die Entstehung und Entwicklung der deutschen Parteien. http://www.bpb.de/politik/grundfragen/parteien-in-deutschland/202312/entstehung-und-entwicklung-bis-1933. Zugegriffen am 26.12.2017
  11. 11.
    Spiegel Online, Projekt Gutenberg. Max Weber: Politik als Beruf – Kapitel 2. http://gutenberg.spiegel.de/buch/politik-als-beruf-8139/2. Zugegriffen am 27.12.2017
  12. 12.
    Bundeszentrale für politische Bildung. Öffentlicher Dienst, Begriff und Statistik. http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/handwoerterbuch-politisches-system/202082/oeffentlicher-dienst?p=all. Zugegriffen am 05.01.2018
  13. 13.
    Gemeindeverzeichnis.de. Gemeindeverzeichnis 1900. http://www.gemeindeverzeichnis.de/gem1900/gem1900.htm?gem1900_2.htm. Zugegriffen am 05.01.2018
  14. 14.
    Proportionen der Weltbevölkerung, pdwb.de. Bevölkerungszunahme in Deutschland 1950 bis 2000. http://www.pdwb.de/deu50-00.htm. Zugegriffen am 05.01.2018
  15. 15.
    Bundeszentrale für Politische Bildung, Gesellschaft, Dossier Bildung. Eine kurze Geschichte der allgemeinen Schulpflicht. http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/zukunft-bildung/185878/geschichte-der-allgemeinen-schulpflicht. Zugegriffen am 24.12.2017
  16. 16.
    Behr M von (1981) Die Entstehung der industriellen Lehrwerkstatt. Materialien und Analysen zur beruflichen Bildung im 19. Jahrhundert. Campus Verlag, FrankfurtGoogle Scholar
  17. 17.
    Greinert W-D (2006) Geschichte der Berufsausbildung in Deutschland. In: Handbuch der Berufsausbildung. Springer, Wiesbaden, S 500Google Scholar
  18. 18.
    Stadtportal München. Kerschensteiner Medaille. https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Bildung-und-Sport/Kerschensteiner-Medaille.html. Zugegriffen am 26.12.2017
  19. 19.
    Ergebnisse der Berufsberatungsstatistik in der Bundesrepublik Deutschland für das Berichtsjahr 1958/59, S 22. https://statistik.arbeitsagentur.de/Statistikdaten/Detail/195812/anba/berufsberatung/berufsberatung-d-0-pdf.pdf. Zugegriffen am 06.01.2018
  20. 20.
    Bundeszentrale für politische Bildung, Gesellschaft, Dossier Bildung. Das Tor zur Universität – Abitur im Wandel. http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/zukunft-bildung/238795/abitur-im-wandel. Zugegriffen am 25.12.2017
  21. 21.
    Die Welt, Sabine Menkens. 41 Prozent der Jugendlichen machen inzwischen Abitur. 17.06.2016Google Scholar
  22. 22.
    Bundeszentrale für politische Bildung, Gesellschaft, Dossier Bildung. Deutsche Hochschulen: Entwicklung, Probleme, Perspektiven. http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/zukunft-bildung/230377/hochschule. Zugegriffen am 27.12.2017
  23. 23.
    Schmidt K (2007) Sie bauten die ersten Tempel. C.H. Beck, München, S 105Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Ulrich Sendler
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations