Advertisement

Einleitung: Wozu Schlüsselwerke der Netzwerkforschung ?

  • Christian StegbauerEmail author
  • Boris Holzer
Chapter
Part of the Netzwerkforschung book series (NETZFO)

Zusammenfassung

Für die Netzwerkforschung stellt sich die soziale Wirklichkeit als ein Geflecht sozialer Beziehungen dar. Sie untersucht die Bedeutung von Beziehungen, ihre Genese und Dynamik, ihre Regeln und ihre Konsequenzen. Erste Ansätze des Netzwerkdenkens reichen schon mehr als ein Jahrhundert zurück, doch die Forschung in diesem Gebiet hat erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Fahrt aufgenommen und insbesondere seit den 1990er Jahren einen beträchtlichen Boom erlebt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alexander, J. C. (1987). The centrality of the classics. In A. Giddens & J. H. Turner (Eds.), Social Theory Today (S. 11 – 57). Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  2. Freeman, L. C. (2004). The Development of Social Network Analysis: A Study in the Sociology of Science. Vancouver: Empirical Press.Google Scholar
  3. Holzer, B. (2010). Netzwerke (2. Aufl.). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  4. Jansen, D. (2003). Einführung in die Netzwerkanalyse (2. erw. Aufl.). Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  5. Kühl, S. (2015). Zur Auswahl der Schlüsselwerke der Organisationsforschung – Einleitung. In S. Kühl (Ed.), Schlüsselwerke der Organisationsforschung (S. 19 – 37). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  6. Scott, J. (1991). Social Network Analysis: A Handbook. London: Sage.Google Scholar
  7. Simmel, G. (1958 [1908]). Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung (4. Aufl.). Leipzig: Duncker & Humblot.Google Scholar
  8. Wasserman, S., & Faust, K. (1994). Social Network Analysis: Methods and Applications. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  9. Watts, D. J. (2004). The » new « science of networks. Annual Review of Sociology, 30, 243 – 270.CrossRefGoogle Scholar
  10. Wiese, L. von. (1966 [1924/28]). System der Allgemeinen Soziologie als Lehre von den sozialen Prozessen und den sozialen Gebilden der Menschen (4. Aufl.). Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Goethe-Universität Frankfurt am Main Institut für SoziologieFrankfurt am MainDeutschland
  2. 2.Universität Konstanz FB Geschichte und SoziologieKonstanzDeutschland

Personalised recommendations