Advertisement

Unterwegs zum kompetenten Unternehmen

  • Rolf ArnoldEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die neueren Konzepte zur Unternehmensentwicklung sind voll von Wärmemetaphern, d. h. von Begriffen, deren Wohlklang so positiv besetzt ist, dass der Eindruck entsteht, man verfüge bereits über das, was der Begriff besagt. Auch die Rede von den „kompetenten Unternehmen“ oder den „Lernenden Organisationen“ ist nicht frei von dieser Täuschung. Gleichwohl erfreuen sich beide Begriffe in der Unternehmens-Rhetorik einer ungebrochenen Beliebtheit.

Literatur

  1. Altrichter, H./ Schley, W./ Schratz, M.: Handbuch zur Schulentwicklung. Innsbruck-Wien. 1998.Google Scholar
  2. Arnold, R.: Betriebspädagogik. Berlin 1990; 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Berlin 1997.Google Scholar
  3. Arnold, R.: Ich lerne, also bin ich! Eine Systemisch-konstruktivistische Didaktik. 2. Auflage. Heidelberg 2012.Google Scholar
  4. Arnold, R.: Wie man führt, ohne zu dominieren. 29 Regeln für ein kluges Leadership. 2. Auflage. Heidelberg 2013c; 3. Auflage. Heidelberg 2015.Google Scholar
  5. Arnold, R.: Begriffe sind Fenster. Systemische Pädagogik von A bis Z. Antworten, Algorithmen und Akronyme. Baltmannsweiler 2014.Google Scholar
  6. Arnold, R.: „Wenn die Fakten sich ändern …“ – Zukunftsbilder der Pädagogik zwischen Kontinuität, Aufbruch und Kontemplation. In: Pädagogische Rundschau, 71(2017), S. 681–690.Google Scholar
  7. Arnold, R./ Erpenbeck, J.: Wissen ist keine Kompetenz. Dialoge zur Kompetenzreifung. Baltmannsweiler 2014.Google Scholar
  8. Arnold, R./ Pätzold, H.: Weiterbildung und Beruf. In: Tippelt, R./ Hippel, A. (Hrsg.): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung. 3. Überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden 2009, S. 653–664.Google Scholar
  9. Arnold, R./ Lermen, M./ Haberer, M. (Hrsg.): Selbstlernangebote und Studienunterstützung. Bd. III zur Fachtagung: „Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen?!“ Baltmannsweiler 2017.Google Scholar
  10. Baecker, D.: Organisation und Störung. Aufsätze. Frankfurt a. M. 2012.Google Scholar
  11. Barthelmess, M.: Die systemische Haltung. Was systemisches Arbeiten im Kern ausmacht. Göttingen 2016.Google Scholar
  12. Blankertz, H.: Einführung in die Thematik des Symposiums. In: Benner, D. u.a. (Hrsg.): Beiträge zum 8. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften vom 22.-24.März 1982 in der Universität Regenburg. 18. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik. Weinheim/ Basel 1983, S. 139–142.Google Scholar
  13. Brater, M./ Büchele, U./ Fucke, E./ Herz, G.: Berufsbildung und Persönlichkeitsentwicklung. Stuttgart 1988.Google Scholar
  14. Depraz, N./ Varela, F./ Vermersch, P. (Ed.): On Becoming Aware. A pragmatics of experiencing. Amsterdam 2002.Google Scholar
  15. Ehmer, S./ Regele, W./ Regele, D./ Schober-Ehemer, H.: Überleben in der Gleichzeitigkeit. Leadership in der Organisation N. N. Heidelberg 2016.Google Scholar
  16. Gunnlaugson, O./ Sarath, E.W./ Scott, C./ Heeson, B.: An Introduction to Contemplative Learning and Inquiry. In: Gunnlaugson, O./ Sarath, E.W./ Scott, C./ Heeson, B. (Ed.): Contemplative Learning and Inquiry across Disciplines. New York 2014.Google Scholar
  17. Havighurst, R.J.: Development Tasks and Education. New York 1972.Google Scholar
  18. Heyse, V.: Einleitung. In: Ders. (Hrsg.):Aufbruch in die Zukunft. Erfolgreiche Entwicklungen von Schlüsselkompetenzen in Schulen und Hochschulen. Aktuelle persönliche Erfahrungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Münster 2014, S. 11–25.Google Scholar
  19. Holzkamp, K.: Wider den Lehr-Lern-Kurzschluß. Interview zum Thema Lernen. In: Arnold, R. (Hrsg.): Lebendiges Lernen. Baltmannsweiler 1996, S. 21–30.Google Scholar
  20. Hüther, G.: Mit Freude lernen – ein Leben lang. Weshalb wir ein neues Verständnis vom Lernen brauchen. Göttingen 2016.Google Scholar
  21. Janetzko, D.: Zur Rolle subjektiver Theorien bei der Bildungsmotivation. Münster 2007.Google Scholar
  22. Kuwan, H./ Thebis, F.: Berichtssystem Weiterbildung IX. Ergebnisse der Repräsentativbefragung zur Weiterbildungssituation in Deutschland. Hrsg. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Bonn 2004.Google Scholar
  23. Kühl, S.: Organisationen – Was ist das eigentlich? Plädoyer für einen engen Begriff von Organisation. Universität Bielefeld. Working Paper 5/2010. In: www.uni-bielefeld.de/soz/forschung/orgsoz/Stefan_Kuehl/pdf/Organisationen-Einfuehrungen-Working-Paper-endgueltig-040610.pdf (Aufruf am 15.1.2014).
  24. Laloux, F.: Reinventing Ornaizations. Ein Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit. München 2015.Google Scholar
  25. Petersen, J.: Die gebildete Unternehmung. Frankfurt 1997.Google Scholar
  26. Probst, G.: Selbstorganisation. Ordnungsprozesse in sozialen Systemen aus ganzheitlicher Sicht. Berlin und Hamburg 1987.Google Scholar
  27. Rauner, F.: Arbeit – Bildung – Qualifikation. Ein interdisziplinärer Forschungszusammenhang. In: Ders. (Hrsg.): Handbuch Berufsbildungsforschung. Bielefeld 2005a, S. 76–82.Google Scholar
  28. Rauner, F.: Gestaltung von Arbeit und Technik. In: Arnold, R./ Lipsmeier, A. (Hrsg.): Handbuch Berufsbildung. 2., überarbeitete Auflage. Opladen 2005b, S. 55–70.Google Scholar
  29. Rauner, F.: Praktisches Wissen und berufliche Handlungskompetenz. In: Europäische Zeitschrift für Berufsbildung, Nr. 40, 1/ 2007, S. 57–72.Google Scholar
  30. Rosa, H./ Endres, W.: Resonanzpädagogik. Wenn es im Klassenzimmer knistert. Weinheim 2016.Google Scholar
  31. Scharmer, C.O.: Theorie U. Von der Zukunft her führen. Presencing als soziale Technik. Heidelberg 2009.Google Scholar
  32. Schwuchow, K.: “Die Zukunft ist uns fremd” (Peter Senge). In managerSeminare, 80(2004), S. 37–38.Google Scholar
  33. Senge, P.: Die fünfte Disziplin. Kunst und Praxis der Lernenden Organisation. Stuttgart 1996.Google Scholar
  34. Senge, P. u. a.: Presence. Exploring profound Change in People, Organizations and Society. London u. a. 2005.Google Scholar
  35. Siebert, H.: Didaktisches Handeln in der Erwachsenenbildung. 3. Auflage. Neuwied 2000.Google Scholar
  36. Wolff, N.: The Living Organization: Transforming Business to Create Extraordinary Results. New York 2011.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PädagogikTechnische Universität KaiserslauternKaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations