Modell 1: Das klassische deterministische Bestellmengenmodell

Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Das klassische Bestellmengenmodell geht auf Harris (1913) zurück, wird im deutschsprachigen Raum allerdings oft der Dissertation von Andler (1929) zugeschrieben. Es handelt sich dabei um ein deterministisches Modell, dass zum grundlegenden Verständnis kurz besprochen wird, um es danach um die Eigenschaft der Stochastizität zu erweitern.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für BWL insbesondere Controlling und LogistikUniversität RegensburgRegensburgDeutschland

Personalised recommendations