Advertisement

Die ‚Soziologie der Religion‘ – neu gelesen

  • Volkhard Krech
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag rekonstruiert wesentliche Aspekte der Religionstheorie Georg Simmels. Dabei wird zwischen einem soziologischen, kulturwissenschaftlichen und lebensphilosophischen Ansatz unterschieden. Die Argumente der Rekonstruktion lauten: 1) Im Zentrum der Religionstheorie Georg Simmels steht das Verhältnis von Teil und Ganzem, das seine soziale Konkretion in der Beziehung zwischen „Individuum“ und „Gesellschaft“, seine kulturelle Realisierung im Verhältnis von „subjektiver“ und „objektiver Kultur“ sowie seine lebensphilosophische Ausprägung in der Relation von „Prozess“ und „Form“ findet. 2) Auf der Basis von Simmels Wechselwirkungsverständnis sind die Glieder der genannten Begriffspaare methodische Begriffe, die sich nur durch den wechselseitigen Bezug aufeinander bestimmen. Die übergeordnete Relation ist diejenige zwischen Teil und Ganzem. 3) Simmel zufolge ist Religion diejenige gesellschaftliche und kulturelle Form, die das Verhältnis von Teil und Ganzem in seinen verschiedenen Ausprägungen auf besondere Weise traktiert. Ihre Emergenz ist qua Analogie aus „religioiden“ sozialen Prozessen heraus zu verstehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Krech, Volkhard. 1998. Georg Simmels Religionstheorie. Religion und Aufklärung 4. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  2. Landmann, Michael. 1987. Einleitung. In: Georg Simmel, Das individuelle Gesetz: Philosophische Exkurse. Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 7–29.Google Scholar
  3. Rammstedt, Otthein. 1995. Soziologie und/oder Kulturwissenschaft: Georg Simmels theoretische Zugänge zum Gesellschaftlichen. In: B. Schäfers (Hg.): Soziologie in Deutschland. Opladen: Leske + Budrich, S. 99–107.Google Scholar
  4. Simmel, Georg. 1906. Die Religion. Die Gesellschaft. Frankfurt/M.: Rütten & Loening.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Centrum für Religionswissenschaftliche Studien der Ruhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations