Advertisement

Konstruieren, wie fange ich an?

  • Paul Naefe
  • Michael Kott
Chapter

Zusammenfassung

Die wichtigste Aufgabe eines Konstrukteurs besteht darin, ein technisches Erzeugnis (Produkt) entweder neu zu entwickeln oder ein bereits vorhandenes zu verbessern. Um dabei erfolgreich zu sein, sollte man systematisch vorgehen. Die Lehre der Konstruktionsmethodik bietet hierfür umfangreiche Hilfestellungen an. Die wissenschaftliche Basis dafür ist die Systemtheorie, die beschreibt, was ein (technisches) System eigentlich ist und welche Eigenschaften (Systemmerkmale) es hat.

Am Beginn steht für den Konstrukteur die Frage: „Was genau will ich erreichen und welche Mittel stehen dafür zur Verfügung?“ Damit lassen sich die Eingangs- und Ausgangsgrößen eines Systems definieren und man kann seine gewünschte Hauptfunktion (den Wesenskern) formulieren, ohne bereits Einzelheiten kennen zu müssen. Die erste und einfachste Darstellung ist dann die so genannte Black-Box.

Literatur

  1. [Nae12]
    Naefe, P.: Einführung in das Methodische Konstruieren, 2. Aufl. Springer Vieweg, Wiesbaden (2012)Google Scholar
  2. [PaBe72]
    Pahl, G.; Beitz, W.: Für die Konstruktionspraxis, Aufsatzreihe in der Zeitschrift „Konstruktion“, Jahrgänge 24 (1972), 25 (1973) und 26 (1974)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Paul Naefe
    • 1
  • Michael Kott
    • 2
  1. 1.AachenDeutschland
  2. 2.AachenDeutschland

Personalised recommendations