Advertisement

Handbuch Staat pp 415-421 | Cite as

Daseinsvorsorge

  • Karsten Mause
Chapter

Zusammenfassung

Unter dem Begriff der staatlichen bzw. öffentlichen „Daseinsvorsorge“ wird in Politik und Gesellschaftswissenschaften üblicherweise verstanden, dass der Staat sicherstellt, dass der Bevölkerung eines Gemeinwesens bestimmte Güter und Dienstleistungen zur Verfügung stehen, die für das menschliche Dasein notwendig sind. Dieser Beitrag zeigt, dass jedoch – jenseits dieser Basisdefinition – im politischen, öffentlichen und wissenschaftlichen Staatsaufgaben-Diskurs umstritten ist, welche Güter und Dienstleistungen (und in welcher Menge und Qualität) in den staatlichen „Daseinsvorsorgeleistungskatalog“ gehören. Zudem wird in diesem Diskurs auch darüber diskutiert, inwieweit private Akteure in die Produktion und Finanzierung dieses Katalogs eingebunden werden sollten.

Schlüsselbegriffe

Daseinsvorsorge Staatsaufgaben Öffentlicher Sektor Privatisierung Öffentlich-Private Partnerschaften 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Aubin, Bernhard. 2013. Daseinsvorsorge und Universaldienst: Eine ordnungsökonomische Untersuchung der staatlichen Aufgaben in den Wirtschaftsbereichen der Grundversorgung. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  2. Bauer, Hartmut, Christiane Büchner und Lydia Hajasch. Hrsg. 2012. Rekommunalisierung öffentlicher Daseinsvorsorge. Potsdam: Universitätsverlag Potsdam.Google Scholar
  3. Blankart, Charles B. 2002. Daseinsvorsorge ökonomisch betrachtet. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 51(1): 28 – 41.Google Scholar
  4. Brümmerhoff, Dieter und Thiess Büttner. 2015. Finanzwissenschaft. 11. Aufl. Berlin: De Gruyter Oldenbourg.Google Scholar
  5. Butterwegge, Christoph, Bettina Lösch und Ralf Ptak. Hrsg. 2017. Kritik des Neoliberalismus. 3. Aufl. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  6. Deutscher Bundestag. 2012. Internet als Teil der staatlichen Daseinsvorsorge. Ausarbeitung WD 10 – 3000/115-11 der Wissenschaftlichen Dienste. Berlin: Deutscher Bundestag.Google Scholar
  7. Engartner, Tim. 2016. Staat im Ausverkauf. Privatisierung in Deutschland. Frankfurt/New York: Campus Verlag.Google Scholar
  8. Forsthoff, Ernst. 1938. Die Verwaltung als Leistungsträger. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  9. Forsthoff, Ernst. 1958. Die Daseinsvorsorge und die Kommunen. Köln-Marienburg: Sigillum- Verlag.Google Scholar
  10. Genschel, Philipp und Bernhard Zangl. 2008. Metamorphosen des Staates – vom Herrschaftsmonopolisten zum Herrschaftsmanager. Leviathan 36(3): 430 – 454.Google Scholar
  11. Grohs, Stephan, Christoph Knill und Jale Tosun. 2013. Der Gebührenstaat. Theoretische Überlegungen und empirische Befunde. der moderne staat – dms – Zeitschrift für Public Policy, Recht & Management 6(1): 131 – 152.Google Scholar
  12. Grossekettler, Heinz. 2000. Steuerstaat versus Gebührenstaat: Vor- und Nachteile. In: Ute Sacksofsky (Hrsg.): Vom Steuerstaat zum Gebührenstaat. Baden-Baden: Nomos, S. 24 – 45.Google Scholar
  13. Haucap, Justus. 2007. Daseinsvorsorge zwischen Beihilfenkontrolle und globalem Wettbewerb. Wirtschaftsdienst 87(11): 712 – 716.Google Scholar
  14. Kersten, Jens. 2005. Die Entwicklung des Konzepts der Daseinsvorsorge im Werk von Ernst Forsthoff. Der Staat 44(4): 543 – 569.Google Scholar
  15. Knorr, Andreas. 2004. Daseinsvorsorge. Wisu – Das Wirtschaftsstudium 33(11): 1413 – 1417.Google Scholar
  16. Krajewski, Markus. 2011. Grundstrukturen des Rechts öffentlicher Dienstleistungen. Berlin/ Heidelberg: Springer.Google Scholar
  17. Krumm, Thomas und Karsten Mause. 2009. Public-Private Partnerships als Gegenstand der (Politik-)Wissenschaft. Politische Vierteljahresschrift 50(1): 105 – 129.Google Scholar
  18. Melcher, Martina. 2016. Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse im europäischen Privatrecht. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  19. Mühlenkamp, Holger. Hrsg. 2016. Öffentlich-Private Partnerschaften – Potentiale und Probleme. Beiheft 46 der Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen (ZögU). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  20. Neu, Claudia. 2009. Daseinsvorsorge – eine Einführung. In: Claudia Neu (Hrsg.): Daseinsvorsorge: Eine gesellschaftswissenschaftliche Annäherung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 9 – 19.Google Scholar
  21. Obinger, Herbert, Stefan Traub, Andreas Etling, Karsten Mause, Carina Schmitt, Katharina Schreeb und Philipp Schuster. 2010. Der Rückzug des Staates aus unternehmerischen Tätigkeiten. Eine Zwischenbilanz. der moderne staat – dms – Zeitschrift für Public Policy, Recht & Management 3(1): 209 – 233.Google Scholar
  22. Papenfuß, Ulf und Christoph Reichard. Hrsg. 2016. Gemischtwirtschaftliche Unternehmen: Bestandsaufnahme und Perspektiven für Forschung und Praxis. Beiheft 48 der Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen (ZögU). Baden- Baden: Nomos.Google Scholar
  23. Schuppert, Gunnar F. Hrsg. 2005. Der Gewährleistungsstaat: Ein Leitbild auf dem Prüfstand. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.MünsterDeutschland

Personalised recommendations