Handbuch Staat pp 211-221 | Cite as

Ökonomie und Staat

Chapter

Zusammenfassung

Dieser Beitrag gibt einen Überblick über das Forschungsgebiet „Politische Ökonomie“, in dem Politikwissenschaftler, Ökonomen und andere Sozialwissenschaftler mittels verschiedener Theorien und Methoden das Verhältnis von Ökonomie und Staat untersuchen. In einem empirisch-analytischen Zweig der Politischen Ökonomie werden Umfang, Struktur und Wandel des „Interventionsstaates“ für bestimmte Untersuchungszeiträume und Länder beschrieben und erklärt. Der normative Zweig der Politischen Ökonomie beschäftigt sich mit der Frage, was der Staat im Wirtschaftssystem tun oder lassen sollte.

Schlüsselbegriffe

Wirtschaft Markt Marktversagen Staat Staatsversagen 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bieling, Hans-Jürgen. 2011. Internationale Politische Ökonomie: Eine Einführung. 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  2. Boettke, Peter J. und Peter T. Leeson. Hrsg. 2015. The Economic Role of the State. Cheltenham: Edward Elgar.Google Scholar
  3. Braun, Dietmar und Olivier Giraud. 2014. Politikinstrumente im Kontext von Staat, Markt und Governance. In Lehrbuch der Politikfeldanalyse, Hrsg. Klaus Schubert und Nils C. Bandelow, 179 – 208. 3. Aufl. München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  4. Eucken, Walter. 1952/2004. Grundsätze der Wirtschaftspolitik. 7. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  5. Fine, Ben und Alfredo Saad-Filho. Hrsg. 2012. The Elgar Companion to Marxist Economics. Cheltenham: Edward Elgar.Google Scholar
  6. Frey, Bruno S. und Gebhard Kirchgässner. 2002. Demokratische Wirtschaftspolitik: Theorie und Anwendung. 3. Aufl. München: Vahlen.Google Scholar
  7. Friedman, David D. 2014. The Machinery of Freedom: Guide to a Radical Capitalism. 3. Aufl. Chicago: Open Court.Google Scholar
  8. Friedman, Milton. 1962. Capitalism and Freedom. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  9. Fritsch, Michael. 2014. Marktversagen und Wirtschaftspolitik: Mikroökonomische Grundlagen staatlichen Handelns. 9. Aufl. München: Vahlen.Google Scholar
  10. Hayek, Friedrich August von. 1960. The Constitution of Liberty. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  11. Keech, William R. und Michael C. Munger. 2015. The Anatomy of Government Failure. Public Choice 164(1): 1 – 42.Google Scholar
  12. Keynes, John Maynard. 1936. The General Theory of Employment, Interest, and Money. London: Macmillan.Google Scholar
  13. Krugman, Paul. 2012. Vergesst die Krise! Warum wir jetzt Geld ausgeben müssen. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  14. Le Grand, Julian und Bill New. 2015. Government Paternalism: Nanny State or Helpful Friend? Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  15. Leibfried, Stephan, Evelyne Huber, Matthew Lange, Jonah D. Levy, Frank Nullmeier und John D. Stephens. Hrsg. 2015. The Oxford Handbook of Transformations of the State. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  16. Marx, Karl und Friedrich Engels. 1848/2014. Manifest der Kommunistischen Partei. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  17. Mause, Karsten und Christian Müller. 2018. Allokation: Marktversagen und Staatstätigkeit. In Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium, Hrsg. Karsten Mause, Christian Müller und Klaus Schubert, 147 – 190. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  18. Obinger, Herbert, Stefan Traub, Andreas Etling, Karsten Mause, Carina Schmitt, Katharina Schreeb und Philipp Schuster. 2010. Der Rückzug des Staates aus unternehmerischen Tätigkeiten. Eine Zwischenbilanz. der moderne staat – dms 3(1): 209 – 233.Google Scholar
  19. Obinger, Herbert, Uwe Wagschal und Bernhard Kittel. Hrsg. 2003. Politische Ökonomie: Demokratie und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  20. Ostrom, Elinor. 2010. Beyond Markets and States: Polycentric Governance of Complex Economic Systems. American Economic Review 100(3): 641 – 672.Google Scholar
  21. Piketty, Thomas. 2014. Das Kapital im 21. Jahrhundert. München: C. H. Beck.Google Scholar
  22. Schirm, Stefan A. 2013. Internationale Politische Ökonomie: Eine Einführung. 3. Aufl. Baden-Baden: UTB Nomos.Google Scholar
  23. Smith, Adam. 1776/1981. An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations. Indianapolis: Liberty Fund.Google Scholar
  24. Söllner, Fritz, Alexander Stulpe und Gary S. Schaal. 2018. Politische und ökonomische Theorie- und Ideengeschichte. In Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium, Hrsg. Karsten Mause, Christian Müller und Klaus Schubert, 21 – 88. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  25. Weingast, Barry R. und Donald A. Wittman. Hrsg. 2008. The Oxford Handbook of Political Economy. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  26. Wolf, Charles. 1993. Markets or Governments: Choosing Between Imperfect Alternatives. 2. Aufl. Cambridge, Mass.: MIT Press.Google Scholar
  27. Zohlnhöfer, Reimut, Carina Schmitt und Herbert Obinger. 2015. Wirtschaftspolitik. In Handbuch Policy-Forschung, Hrsg. Georg Wenzelburger und Reimut Zohlnhöfer, 565 – 590. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.MünsterDeutschland

Personalised recommendations