Advertisement

Bildung und Migration als Ausgangspunkte für forschungsmethodische und -ethische Reflexionen

  • Marianne Genenger-Stricker
  • Norbert Frieters-Reermann
  • Verena Klomann
  • Nadine Sylla
Chapter

Zusammenfassung

Mit der Fokussierung auf Forschung im Kontext von Bildung und Migration wird der Blick auf zwei zentrale Themengebiete gerichtet, die seit langem den gesellschaftlichen und politischen Diskurs prägen, zu aktuellen Herausforderungen führen und wissenschaftlich unter der Perspektive von Teilhabe und Anerkennung bearbeitet werden. Soziale Teilhabe und soziale Anerkennung gewinnen im aktuellen gesellschaftlichen Diskurs vor dem Hintergrund von Migration und Flucht, demographischen Entwicklungen, sozialen Ungleichheiten und Armutsgefährdungen sowie rechtpopulistischen Tendenzen wieder neu an Bedeutung. Die Herausgeber*innen sehen die forschende Auseinandersetzung mit Verwirklichungschancen durch ganzheitliche und differenzsensible Bildungsstrukturen sowie mit Ansätzen, die gleichermaßen auf soziale Inklusion wie auf Anerkennung individueller Verschiedenheit und Potentiale fokussieren, als einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der demokratischen Migrationsgesellschaft Deutschland.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2012): Bildung in Deutschland 2012. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zur kulturellen Bildung im Lebenslauf. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  2. BMFSFJ/ Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2013) (Hrsg.): 14. Kinder- und Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Berlin: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.Google Scholar
  3. BMFSFJ/ Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2005) (Hrsg.): 12. Kinder- und Jugendbericht. Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Berlin: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.Google Scholar
  4. Busche, Mart/Stuve, Olaf (2010): Bildungs- und Sozialarbeit intersektional erweitern. In: Riegel/Scherr/Stauber (Hrsg.): 271-288.Google Scholar
  5. Coelen, Thomas/Gusinde, Frank (Hrsg.) (2011): Was ist Jugendbildung? Positionen – Definitionen – Perspektiven. Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  6. Deutsche UNESCO-Kommission (Hrsg.) (2012): Jahresbericht der Deutschen UNESCO-Kommission 2011. Bonn: UNESCO.Google Scholar
  7. Deutsches Jugendinstitut e.V. (2012): Aufwachsen in Deutschland. AID:A - Der neue DJI-Survey. Herausgegeben von Rauschenbach, Thomas/Bien, Walter. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  8. Die Bundesregierung (Hrsg.) (2013): Lebenslagen in Deutschland: 4. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung. Bonn: Bundesministerium für Arbeit und Soziales.Google Scholar
  9. Frieters-Reermann, Norbert/Jere, Tobias/Kafunda, Mathias/Moerschbacher, Marco/Morad, Huda/Neuß, Brigitte/Offner, Markus/Westermann, Aische (2013): Für unser Leben von morgen. Eine kritische Analyse von Bildungsbeschränkungen und-perspektiven minderjähriger Flüchtlinge. Aachen: Kindermissionswerk/missio.Google Scholar
  10. Gaitanides, Stefan (2003): Interkulturelle Kompetenz als Anforderungsprofil in der Jugend- und Sozialarbeit. Zeitschrift sozialmagazin 3. 42-48.Google Scholar
  11. Grunert, Cathleen (2012): Bildung und Kompetenz. Theoretische und empirische Perspektiven auf außerschulische Bildungsfelder. Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Hafeneger, Bruno (2011): Kinder- und Jugendbildung: Einige rahmende Anmerkungen. In: Coelen/Gusinde (Hrsg.): 36-43.Google Scholar
  13. Hormel, Ulrike/Scherr, Albert (2004): Bildung für die Einwanderungsgesellschaft: Perspektiven der Auseinandersetzung mit struktureller, institutioneller und interaktioneller Diskriminierung. Wiesbaden: Springer Verlag.Google Scholar
  14. IDA NRW/ Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit in NRW (2016): Kinder- und Jugendarbeit zu rassismuskritischen Orten entwickeln. Anregungen für die pädagogische Praxis in der Migrationsgesellschaft. Düsseldorf: IDA NRW.Google Scholar
  15. Kessl, Fabian/Plößer, Melanie (2010): Differenzierung, Normalisierung, Andersheit. Soziale Arbeit als Arbeit mit den Anderen. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  16. Keupp, Heiner (2013): Heraus aus der Ohnmachtsfalle. Psychologische Einmischungen. Tübingen: DGVT-Verlag.Google Scholar
  17. Klafki, Wolfgang (2007): Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik. 6. überarbeitete Aufl. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  18. Kronauer, Martin (2010): Inklusion und Weiterbildung. Reflexionen zur gesellschaftlichen Teilhabe in der Gegenwart. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  19. Linnemann, Tobias/Wojciechowicz, Anna/Yilgin, Fidan (2016): Vom Defizitblick über Differenzdenken zur Machtkritik – Ein Blick auf pädagogische Konzepte in der Migrationsgesellschaft. In: IDA NRW (Hrsg): 65-71.Google Scholar
  20. MAIS/ Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW (2012): Sozialbericht NRW 2012. Armuts- und Reichtumsbericht. Düsseldorf: MAIS.Google Scholar
  21. Marinelli-König, Getraud/Preisinger, Alexander (Hrsg.) (2011): Zwischenräume der Migration. Über die Entgrenzung von Kulturen und Identitäten. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  22. Mecheril, Paul (2011): Hybridität, kulturelle Differenz und Zugehörigkeiten als pädagogische Herausforderung. In: Marinelli-König/Preisinger (Hrsg.): 37-54.Google Scholar
  23. Mehringer, Volker (2013): Weichenstellungen in der Grundschule: Sozial-Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Reihe Interkulturelle Bildungsforschung, Band 22. Münster/New York/München/Berlin: Waxmann.Google Scholar
  24. Melter, Claus (2006): Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe. Eine empirische Studie zu Kommunikationspraxen in der Sozialen Arbeit. Münster: Waxmann.Google Scholar
  25. Melter, Claus/Mecheril, Paul (2009): Rassismuskritik. Band I: Rassismustheorie und Forschung. Schwalbach: Wochenschau Verlag.Google Scholar
  26. OECD/ Organisation for Economic Co-operation and Development (2012): Ländervergleich der OECD. International Migration Outlook 2012. Paris: OECD.Google Scholar
  27. Prömper, Hans (2010): Inklusion durch Bildung? Konsequenzen, offene Fragen und pädagogische Impulse für die (Erwachsenen-)Bildungsarbeit mit männlichen Migranten. In: Prömper/Jansen/Ruffing/Nagel (Hrsg.): 185-219.Google Scholar
  28. Prömper, Hans/Jansen, Mechtild M./Ruffing, Andreas/Nagel, Helga (Hrsg.) (2010): Was macht Migration mit Männlichkeit? Kontexte und Erfahrungen zur Bildung und Sozialen Arbeit mit Migranten. Opladen/Farmington Hills: Budrich.Google Scholar
  29. Rauschenbach, Thomas/Borrmann, Stefan/Düx, Wiebken/Liebig, Reinhard/Pothmann, Jens/Züchner, Ivo (2010): Lage und Zukunft der Kinder- und Jugendarbeit in Baden-Württemberg. Eine Expertise. https://www.lpb-bw.de/fileadmin/lpb_hauptportal/pdf/100719_Expertise_Jugendarbeit_2010.pdf (letzter Zugriff 20.5.2018)
  30. Riegel, Christine/Scherr, Albert/Stauber, Barbara (Hrsg.) (2010): Transdisziplinäre Jugendforschung: Grundlagen und Forschungskonzepte. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  31. Rommelspacher, Birgit (2009): Was ist eigentlich Rassismus? In: Melter/Mecheril (Hrsg.): 25-38.Google Scholar
  32. Solga, Heike/Dobrowski, Rosine (2009): Soziale Ungleichheiten in schulischer und außerschulischer Bildung. Stand der Forschung und Forschungsbedarf. Arbeitspapier 171. Düsseldorf: Hanns-Böckler-Stiftung.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Marianne Genenger-Stricker
    • 1
  • Norbert Frieters-Reermann
    • 1
  • Verena Klomann
    • 1
  • Nadine Sylla
    • 2
  1. 1.Fachbereich Theorien und Konzepte Sozialer ArbeitKatholische Hochschule Nordrhein-WestfalenAachenDeutschland
  2. 2.Institut für Migrationsforschung (IMIS)Universität OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations