Advertisement

Initial Coin Offering

  • Christopher Hahn
  • Adrian F. Wons
Chapter

Zusammenfassung

Ein Initial Coin Offering (oder auch Initial Public Coin Offering [IPCO]) ermöglicht Start-up-Unternehmen eine neue Form der Finanzierung, die schnell große Reichweiten möglicher Investoren erzielt und rein digital abläuft. Es lehnt sich an den Begriff des Initial Public Offerings (IPO) an – also einem Börsengang – da hier anstatt Aktien sogenannte „Tokens“ emittiert werden, die aber eine andere Funktion und Struktur als eine herkömmliche Aktie haben. Die Veräußerung von Tokens gewährt potenziellen Interessenten Zugang zu dem zukünftigen Produkt oder der Dienstleistung des Start-ups. Im Gegensatz zu einem Börsengang findet ein ICO jedoch weitgehend innerhalb der Early Stages statt. Es wird in der Regel von Unternehmen verwendet, deren Geschäftsmodell auf Kryptowährungen basiert. Da sich ein ICO regelmäßig an eine unbestimmte Zahl potentieller Investoren wendet, steht dieser dem Crowdinvesting (s. hierzu § 7.3) sehr nahe.

Literatur

  1. BaFin. 2005. „Merkblatt zur Erlaubnispflicht von grenzüberschreitend betriebenen Geschäften.“ vom 1. April 2005. https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Merkblatt/mb_050401_grenzueberschreitend.html. Zugegriffen: 21. Juni 2018.
  2. BaFin. 2016. Merkblatt „Virtuelle Währungen/Virtual Currency (VC)“ vom 28. April 2016. https://www.bafin.de/DE/Aufsicht/FinTech/VirtualCurrency/virtual_currency_node.html. Zugegriffen: 21. Juni 2018.
  3. BaFin. 2017a. BaFin Journal November.Google Scholar
  4. BaFin. 2017b. „Merkblatt – Hinweise zu den Tatbeständen des Eigenhandels und des Eigengeschäfts“. vom 6. Juli 2017. https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Merkblatt/mb_110322_eigenhandel_eigengeschaeft_neu.html;jsessionid=728465C2ACCB28C1ECB315C65C2667A4.1_cid381?nn=9450978#doc7866844bodyText4. Zugegriffen: 21. Juni 2018.
  5. Chapin, A. 2017. Art of Initial coin offering: Lessons learned from the launch of a crypto-token (eBook).Google Scholar
  6. Coindesk. 2017. https://www.coindesk.com/ico-tracker/. Zugegriffen: 21. Juni 2018.
  7. Hahn, C., und A. Wons. 2018. Inital Coin Offering (ICO) – Unternehmensfinanzierung auf Basis der Blockchain-Technolgie, Springer Gabler.Google Scholar
  8. Hildner, A., und M. Danzmann. 2017. Blockchain-Anwendungen für die Unternehmensfinanzierung. Corporate Finance Nr. 11–12, 27.11.2017.Google Scholar
  9. Kaulartz, M., und J. Heckmann. 2016. Smart Contracts – Anwendungen der Blockchain-Technologie. Computer und Recht 32 (9): 618–624.  https://doi.org/10.9785/cr-2016-0923. Zugegriffen: 21. Juni 2018
  10. Koenig, A. 2017. Cryptocoins – Investieren in digitale Währungen. München: Finanzbuch Verlag.Google Scholar
  11. Meisner, H. 2017. Finanzwirtschaft in der Internetökonomie. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  12. Münzer, J. 2014. „Bitcoins: Aufsichtliche Bewertung und Risiken für Nutzer.“ BaFin Journal 2014:2630 (Januar).Google Scholar
  13. Platzer, J. 2014. Bitcoin – Kurz und gut. Köln: O’Reilly.Google Scholar
  14. Ross, A. 2016. Die Wirtschaftswelt der Zukunft: Wie Fortschritt unser komplettes Leben umkrempeln wird Gebundene Ausgabe. Kulmbach: Plassen Verlag.Google Scholar
  15. Sehra, A., P. Smith, und P. Gomes. 2017. Economics of initial coin offerings. Allen & Overy. Kulmbach: Plassen Verlag.Google Scholar
  16. Sixt, E. 2017. Bitcoins und andere dezentrale Transaktionssysteme. Wiesbaden: Springer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.trustberg LLPBerlinDeutschland
  2. 2.Ernst & Young GmbH WirtschaftsprüfungsgesellschaftBerlinDeutschland

Personalised recommendations